Fußball: Hochkarätige Junioren-Hallenturniere
Bundesliga-Scouts kommen nach Lengerich

Lengerich -

Die Zuschauer dürfen sich auf hochkarätigen Nachwuchsfußball freuen, wenn der SC Preußen Lengerich am Samstag und Sonntag wieder seine hochkarätig besetzten D- und E-Junioren-Hallenturniere ausrichten. Die rufen alljährlich auch Fußball-Scouts auf den Plan.

Mittwoch, 10.01.2018, 00:01 Uhr

Auf hochkarätigen Nachwuchsfußball dürfen sich die Zuschauer am Wochenende in Lengerich freuen, wenn die Preußen zwei erstklassig besetzte Hallenturniere austragen. Stille Beobachter werden dann auch wieder Scouts sein, wie Ralf Heskamp (kleines Fotos rechts) von Bayern München und Heiko Flottmann (ehemals VfL Osnabrück), die die Turniere im Vorjahr verfolgten.
Auf hochkarätigen Nachwuchsfußball dürfen sich die Zuschauer am Wochenende in Lengerich freuen, wenn die Preußen zwei erstklassig besetzte Hallenturniere austragen. Stille Beobachter werden dann auch wieder Scouts sein, wie Ralf Heskamp (kleines Fotos rechts) von Bayern München und Heiko Flottmann (ehemals VfL Osnabrück), die die Turniere im Vorjahr verfolgten. Foto: Walter Wahlbrink

Sie werden sich am Samstag in Lengerich wieder die Klinke in die Hand geben, die Fußball-Scouts. Immer in der Hoffnung, ein neues Talent entdecken zu können. So abwegig ist das nicht. Am Samstag ist wieder richtig was los in der Dreifach- und Zweifach-Sporthalle. Dann richtet der SC Preußen den W&H-Cup für D-Junioren aus. Mit dabei sind wieder zahlreiche Nachwuchsteams von Bundesliga-Clubs. Aber auch in den anderen Mannschaften stehen oftmals Talente, für die es in Zukunft hoch hinaus gehen könnte. Und genau die hoffen die Scouts zu entdecken.

Neben dem U13-Turnier sind die Preußen am Sonntag auch Gastgeber des Kitzmann-Cups für U11-Junioren, der ebenfalls hochkarätig besetzt ist und in beiden Hallen ausgetragen wird. In jedem Fall wird am Wochenende mehr als nur eine Prise Bundesliga-Luft durch Lengerich wehen.

Stille Beobachter werden am Samstag auch wieder Scouts sein, wie Ralf Heskamp (rechts) von Bayern München und Heiko Flottmann (ehemals VfL Osnabrück), die die Turniere im Vorjahr verfolgten.

Stille Beobachter werden am Samstag auch wieder Scouts sein, wie Ralf Heskamp (rechts) von Bayern München und Heiko Flottmann (ehemals VfL Osnabrück), die die Turniere im Vorjahr verfolgten. Foto: Walter Wahlbrink

Dem Organisationsteam um Elke Roggenland, Uwe Meyer und Ulli Börger ist es gelungen, für den W&H-Cup leistungsstarke Jugendmannschaften wie Werder Bremen, Hannover 96, Hamburger SV, VfL Bochum, Fortuna Düsseldorf, Eintracht Braunschweig oder FC St. Pauli in die Zementstadt zu locken. Auch Vorjahressieger Tennis Borussia Berlin ist wieder mit dabei und möchte den Pokal verteidigen.

Darüber hinaus bleibt der Lokalkolorit gewahrt. VfL Osnabrück, SC Paderborn oder VfB Oldenburg sind ebenso dabei wie die Stützpunktteams Tecklenburg und Georgsmarienhütte. Zudem finden benachbarte Vereine wie Greven 09 und Hagener SV Berücksichtigung. Ein Wörtchen um dien Titelvergabe mitreden wollen aber auch TSV Havelse, Westfalia Herne, Bayer Uerdingen und SC Cambuur aus den Niederlanden. Da stellt sich die Frage, wie sich Gastgeber Preußen Lengerich in diesem illustren Feld mit den klangvollen Namen schlägt.

Dank dieser Besetzung gehört der W&H-Cup zu einem der attraktivsten D-Junioren-Hallenturniere Deutschlands. 20 Mannschaften kämpfen ab 11 Uhr ums Weiterkommen. Die Gruppen A und B spielen in der Dreifach-, die Gruppen C und D in der Zweifach-Sporthalle. Ab dem Viertelfinale finden alle Begegnungen nur noch in der Dreifachhalle statt. Das Finale wird um 19.45 Uhr angepfiffen. Titelverteidiger ist TeBe Berlin.

In jedem Fall dürfen sich die Zuschauer auf hochkarätigen Nachwuchsfußballfreuen. Und wer weiß, vielleicht spielt ein künftiger Nationalspieler am Samstag in Lengerich vor. Die Fußball-Scouts trauen das den jungen Kickern in jedem Fall zu und machen sich deshalb auf zu den Preußen.

Hochkarätig geht es am Sonntag ab 9.30 Uhr weiter, wenn ebenfalls in beiden Sporthallen die E-Junioren ihren Gewinner des Kitzmann-Cups ausspielen. Dann gehen 22 Teams in vier Gruppen ins Rennen. Anstoß zum Endspiel ist um 18 Uhr. Cupverteidiger ist Arminia Bielefeld.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5415261?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Wetter sorgt für Wechselbad der Gefühle
Prognose für das Münsterland: Wetter sorgt für Wechselbad der Gefühle
Nachrichten-Ticker