Fußball: Juniorenturnier in Herne
Preußen Lengerichs U 12 hat keine Angst vor großen Namen

Lengerich -

Die U 12-Junioren des SC Preußen Lengerich belegten am Sonntag beim Hallenmasters in Herne einen starken fünften Rang. Dabei gelang dem Team des Trainertrios Pascal Heemann, Ralf Kahsmann und Dominic Dohe die eine oder andere Überraschung.

Montag, 12.02.2018, 20:02 Uhr

Die U 12-Junioren von Preußen Lengerich belegten beim Hallenmasters in Herne trotz kleinem Kader einen hervorragenden fünften Platz.
Die U 12-Junioren von Preußen Lengerich belegten beim Hallenmasters in Herne trotz kleinem Kader einen hervorragenden fünften Platz. Foto: Carsten Behling

In der Vorrunde startete das mit nur sieben Akteuren angereiste SCP-Team gegen den Zweitliga-Nachwuchs des VfL Bochum mit einem 0:9 ins Turnier. Im Anschluss zeigte der Preußen-Nachwuchs sein wahres Potenzial. Das bekam als erstes die U 12 des niederländischen Zweitligisten NEC Nijmegen zu spüren. Durch Tore von Luis Kahsmann, Luca Braun und Lasse Behling gingen die Lengericher schnell mit 3:0 in Führung, ehe die Niederländer alles auf eine Karte setzten und per Doppelschlag verkürzen konnten und acht Sekunden vor dem Ende noch den 3:3 Ausgleich schafften. Das dritte Vorrundenspiel gegen Gastgeber Westfalia Herne endete 6:1 für die Preußen-Jungs. Tore: Marlon Schröer (2), Lasse Behling (2), Luis Kahsmann und Luca Braun. Im letzten Gruppenspiel gegen den VfL Osnabrück – das Viertelfinale war bereits sicher – kamen die Preußen zunächst gut ins Spiel, dann aber setzte sich die individuelle Klasse des VfL doch durch (Endstand 1:6). Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Marlon Schröer.

Im Viertelfinale wartete Rot Weiß Oberhausen. erneut spielten die Preußen stark auf und hielt die Partie bis in die Schlussphase offen. Dabei hatte Marlon Schröer zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer einschießen können. Am Ende setzten sich die „Kleeblätter“ durch einen Doppelschlag in den Schlussminuten durch und so ging dieses Spiel aus Sicht der Preußen mit 1:4 verloren.

In der Platzierungsrunde, folgte traf die U 12 aus Lengerich auf den großen Nachbarn Preußen Münster. Lengerich ging durch Luis Kahsmann schnell in Führung. Es folgte ein schnelles intensives Spiel. Dabei parierte Preußen Keeper Delon Pesch mehrfach glänzend und hielt das 1:0 fest. Damit ging es im letzten Spiel des Tages im Spiel um Platz fünf noch einmal gegen den NEC Nijmegen. Durch die Tore von Nevio Heemann, Luca Braun und Marlon Schröer gewann der SCP verdient mit 3:0 und sicherte sich den fünften Rang.

Turniersieger wurde Rot Weiß Oberhausen, das den VfL Bochum im Finale 2:1 bezwingen konnten. Dahinter landeten der VfL Osnabrück und der Wuppertaler SV auf den weiteren Plätzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5518691?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker