Radrennen: Nord-West-Cycling-Team
Bent Meschkat Zweiter in Werne

Tecklenburger Land -

Bent Meschkat vom Nord-West-Cycling-Team (NWCT) schafft im Rennen der C-Klasse im Rahmen der Landesverbandsmeisterschaften in Werne mit dem zweiten Platz zum ersten Mal in dieser Saison den Schritt aufs Podium. Fiete Lembeck vom NWCT wird im gleichen Rennen 13.

Montag, 07.05.2018, 19:05 Uhr

Bent Meschkat vom NWCT wurde Zweiter beim Radrennen in Werne.
Bent Meschkat vom NWCT wurde Zweiter beim Radrennen in Werne.

Bent Meschkat vom Nord-West-Cycling-Team (NWCT) schafft im Rennen der C-Klasse im Rahmen der Landesverbandsmeisterschaften in Werne mit dem zweiten Platz zum ersten Mal in dieser Saison den Schritt aufs Podium. Fiete Lembeck vom NWCT wird im gleichen Rennen 13..

Der 4,7 Kilometer lange und wellige Kurs, den es elf Mal zu bewältigen galt, versprach ein aktives und selektives Rennen. In der zweiten Runde versuchte Lembeck, der gemeinsam mit Meschkat am Start stand, mit zwei weiteren Fahrern sein Glück in einer Fluchtgruppe. Dieser erste Versuch war nicht von Erfolg gekrönt. Als die Gruppe um Fiete wieder vom Feld eingeholt wurde, gab es direkt eine Konter­attacke, bei der Meschkat im Trikot des NWCT mit von der Partie war.

Mit seiner achtköpfigen Fluchtgruppe, setzte sich der NWCT-Fahrer entscheidend vom Hauptfeld ab. Zum Ende fuhr die Gruppe um Meschkat einen Vorsprung von 1:30 Minuten heraus. Somit war klar, dass die Gruppe den Sieg unter sich ausmachen wird.

Bis zum Glockenzeichen und zur Einfahrt in die letzte Runde schlossen zwei weitere Fahrer zur Gruppe um Meschkat auf. Da auch die letzten Angriffe aus der Führungsgruppe in der Schlussrunde erfolglos verliefen, bog die Gruppe geschlossen auf die Zielgerade ein. Im Sprint der Gruppe stellte Meschkat seine Sprintfähigkeiten unter Beweis und wurde Zweiter.

Für das Hauptfeld um Lembeck ging es um den elften Platz. Auch diese Entscheidung fiel im Sprint. In diese konnte Fiete noch entscheidend eingreifen und fuhr als Dritter des Hauptfelds über die Ziellinie. Diese bedeutete in der Endabrechnung den 13. Platz.

Nachdem das Rennen am Morgen bereits sehr gut für das NWCT gelaufen war, stand Lukas Biermann am Nachmittag beim Meisterschaftsrennen der Elite am Start. Er zeigte über 103 Kilometer eine solide Leistung. Am letzten Anstieg zeigte er das NWCT-Trikot nochmal vorne, konnte aber nicht mehr in die Entscheidung um die vorderen Platzierungen eingreifen.

Am Ende zeigten sich die Fahrer des NWCT und die sportliche Leitung bestens zufrieden mit dem Ergebnis und der ersten Podiumsplatzierung der Saison für das NWCT und freuen sich auf die anstehenden Rennen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5719168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker