Beachvolleyball: Turnier in Lienen
Wettkampf des TV Hohne ausgebucht

Tecklenburger Land -

Mit sechs verschiedenen Turnieren gibt es am Pflingst-Wochenende reichlich Beachvolleyball auf der Anlage in Lienen am Hallen-Freibad. Es geht zwar nicht mehr um Ranglistenpunkte, dennoch ist der Wettkampf von Ausrichter TV Hohne ausgebucht.

Donnerstag, 17.05.2018, 15:05 Uhr

Am Wochenende gibt es reichlich Beach-Volleyball auf der Anlage am Lienener Hallen-Freibad.
Am Wochenende gibt es reichlich Beach-Volleyball auf der Anlage am Lienener Hallen-Freibad. Foto: Josef Gaida

Mit sechs verschiedenen Turnieren gibt es auch in diesem Jahr am Pflingst-Wochenende reichlich Beachvolleyball auf der Anlage in Lienen am Hallen-Freibad. „Unsere Turniere werden nicht mehr im Rahmen der NWVV-Beachtour durchgeführt. Der Nordwestdeutsche Volleyballverband hat beschlossen, ab 2018 für die Beach-Lizenz Gebühren zu erheben. Deshalb haben wir uns aus der NWVV-Beachtour zurückzuziehen“, erklärt Turnierorganisator Dirk Altekruse vom Veranstalter TV Hohne. Daraus folgt, dass es in Lienen nicht mehr um Ranglistenpunkte geht. Dennoch kann Altekruse über fehlende Resonanz nicht beklagen.

„Die Turniere sind seit mehreren Wochen ausgebucht. Lediglich bei den C-Cups am Montag sind noch einige Restplätze vorhanden“, freut sich der Organisator. Etwas bedauert er es, dass es in der spielfreien Zeit nicht gelungen ist, ein fünftes Spielfeld herzurichten. Da machte vor allem das Wetter den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung. So ist bei den großen Teilnehmerfeldern am Samstag mit dem Turnierende erst in den Abendstunden zu rechnen. Sämtliche Turniere beginnen schon 10 Uhr.

Die vorhandenen Felder wurden optimal hergerichtet. Auch wird der TV Hohne wieder von Dieter Garnholz, Vorsitzender vom Förderverein des Bades, und seinem Helferstab unterstützt. Die Sportler wissen die gut präparierten Spielfelder zu schätzen. Das zeigt auch die Tatsache, dass es in Lienen viele Dauergäste gibt, die nicht nur aus der näheren Umgebung anreisen.

Der Turnierreigen beginnt am Samstag und endet am Montag. Zum Auftakt gibt es am Samstag jeweils ein D-Cup-Turnier für Zweier-Damen- und Herrenteams. 15 Herren- und acht Damenteams werden starten. Am Sonntag folgen zwei Zweier-Mixed-Turniere in verschiedenen Kategorien. „Geübte“ und „Hobby“ stehen auf den vier Spielfeldern. Mit zwei Zweier-C-Cup-Turnieren wird der Turnierreigen am Montag beendet.

Die TE-Teilnehmer:

Samstag

Damen:

Anna Peters/Teresa Lohmöller (beide TV Hohne)

Anneke de Boer/ Maris Lohmöller (beide TV hohne)

Nora Altekruse (Ex-TVH jetzt Gievenbeck) Bianca Hummelt (TSC Gievenbeck)

Julia Schröder/Lea Möllering (SC Halen)

Herren:

Lars Kordy/Stephan Heetlage (Cher. Laggenbeck)

Sonntag

Hobby:

Nora Altekruse/Florian Müller (TVHohne/TSC Gievenbeck)

Doris und Thomas Veit (SV Dickenberg)

Till Hufschmidt/Saskia Veit (Jahn Rheine/SV Dickenberg)

Montag

Teresa und Maris Lohmöller (TV Hohne)

Nora Altekruse/Bianca Hummelt (TVHohne /TSC Gievenbeck)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5746594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker