Kunst- und Einradfahren: Pokalendrunde in Erkelenz
Teams der RSG Teuto Antrup Wechte lösen gleich mehrere Tickets für die DM

Lengerich -

Mit 13 Mannschaften war die RSG „Teuto“ Antrup Wechte nach Erkelenz zur Pokalendrunde angereist. Sieben Teams übertrafen sich selbst und stellten neue persönliche Bestleistungen auf.

Montag, 21.05.2018, 19:05 Uhr

RSG Teuto Antrup Wechte (von hinten links): Juli Reiffenschneider, Lara Uhlenbusch, Rebecca Bünte, Johanna Aufderhaar, Evelyne Steinmetz, Sophia Groß, Janine Wöhler, Alina Brügmann, Lena Dieckmann, Lisa Hunnewinkel, Kim Beutling, Sina Lindemann, Vanessa Steinmetz, Carina Cittrich, Janina Klopmeier, Janne Hackmann, Xenia Steinmetz, Merle Sommer, Birte Aufderhaar, Jolina Woznicka, Fenja Adomeit, Lena Hunnewinkel, Ariane Voß und Till Beesen.
RSG Teuto Antrup Wechte (von hinten links): Juli Reiffenschneider, Lara Uhlenbusch, Rebecca Bünte, Johanna Aufderhaar, Evelyne Steinmetz, Sophia Groß, Janine Wöhler, Alina Brügmann, Lena Dieckmann, Lisa Hunnewinkel, Kim Beutling, Sina Lindemann, Vanessa Steinmetz, Carina Cittrich, Janina Klopmeier, Janne Hackmann, Xenia Steinmetz, Merle Sommer, Birte Aufderhaar, Jolina Woznicka, Fenja Adomeit, Lena Hunnewinkel, Ariane Voß und Till Beesen. Foto: RSG Teuto Antrup Wechte

Mit 13 Mannschaften war die RSG „Teuto “ Antrup Wechte nach Erkelenz zur Pokalendrunde angereist. Sieben Teams übertrafen sich selbst und stellten neue persönliche Bestleistungen auf. Angefangen im Vierer-Einradsport erreichten sowohl die erste Mannschaft der Schülerinnen als auch die offene Mannschaft eine neue Bestleistung. Die Schülerinnen erzielten mit ihren 99 ausgefahrenen Punkten den zweiten Platz, trotzdem ärgerten sie sich über einen Sturz.

Die offene Mannschaft erreichte mit ihrer neuen Bestleistung von 60,43 Punkten den ersten Platz in ihrer Kategorie. Überrascht waren die Sportler nach ihrem Auftritt, dass sie trotz einiger Stürze noch so viele Punkte erhalten hatten. Sie fiebern nun nach diesem Turnier der Deutschen Meisterschaft in Worms entgegen, um dort eine genauso gute Leistung erbringen zu können.

Auch die danach gefahrenen Sechser-Reigen der Schülerinnen erreichten beide eine neue Bestleistung. Hier gewann die erste Mannschaft mit 103,29 Punkten. Auch Team zwei erreichte ein zufriedenstellendes Ergebnis von 60,77 Punkten.

Nicht ganz so zufrieden waren die Sechser-Mannschaften der Juniorinnen, da sie beide kurz vor dem Ende stürzten und viele Punkte verloren. Dennoch siegte die zweite Mannschaft mit 133,30 Punkten vor der ersten (131,90 Punkte).

Dafür fuhren die drei Vierer-Teams der Juniorinnen ihre Programme ruhig und souverän. In dieser Disziplin erreichte die erste Mannschaft mit 143,34 Punkten Rang eins vor der knapp unterlegenen zweiten mit 140,23 Punkten. Rang drei erreichte die dritte Mannschaft mit einer neuen Bestleistung von 124,60 Punkten. Im Einer-Kunstradsport der Schüler U13 fuhr Till Beesen eine neue Bestleistung von 30,04 Punkten aus, musste sich jedoch gegen die starke Konkurrenz aus Mühlheim geschlagen geben und wurde Fünfter.

Auch der Schüler-Zweier mit Till Beesen und Ariane Voß fuhr eine zufriedenstellende Leistung aus. Sie erreichten mit 15 Punkten den zweiten Platz.

Abschließend fuhren die Mannschaften im Zweier-Kunstradsport der Juniorinnen. Hierbei erreichte das Team mit Alina Brügmann und Lisa Hunnewinkel eine neue persönliche Bestleistung von 52,33 Punkten und damit den ersten Platz vor der eigenen Mannschaft mit Janina Klopmeier und Lara Uhlenbusch (52,00 Punkte). Die Konkurrenz aus Siegburg und Mühlheim blieb auf den Plätzen.

Insgesamt war es für alle Mannschaften und ihre Trainer ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Wochenende. Die Schüler Mannschaften fiebern nun mit großer Spannung ihrer Deutschen Meisterschaft in Worms entgegen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5757662?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker