Fußball: Juniorenturniere von SW Lienen
Kids aus 60 Mannschaften mit Begeisterung am Ball

Lienen -

Die Juniorenfußball-Abteilung von SW Lienen hat wieder ihre Nachwuchsturniere ausgerichtet. 60 Mannschaften nahmen mit Begeisterung teil. Ein extra engagierter Clown sorgte in den Spielpausen bei den Kindern für Spaß und Abwechslung.

Dienstag, 26.06.2018, 19:10 Uhr

60 Mannschaften nahmen mit großer Begeisterung am Juniorenfußballturnier von SW Lienen teil.
60 Mannschaften nahmen mit großer Begeisterung am Juniorenfußballturnier von SW Lienen teil.

Bei der D1 ging der Turniersieg an BSV Ostbevern , wobei die Lienener den fünften Platz belegten. Beim D2/D3/D4-Turnier errang Mettingen den ersten Platz, hier belegte SW Lienen auch den fünften Platz. Ein gutes Turnier spielte die E1. Sie besiegte im Spiel um Platz fünf im Neunmeterschießen den SC Glandorf . Erster wurde RW Ahlen.

Bei der E2 gelang Ostbevern der Turniersieg. SW Lienen belegte Platz sechs nach einem verlorenen Neunmeterschießen im Spiel um Platz fünf gegen SC Peckeloh. Der Turniersieg im F1-Turnier ging an den TuS Hiltrup. Die Lienener F1 wurde Achter. Die F2 belegte bei ihrem Turnier einen hervorragenden dritten Platz mit nur einem Punkt Abstand zum Turniersieger Preußen Lengerich.

Die Minikicker U7 und U6 spielten mit großer Begeisterung. Die Lienener Mannschaften belegten jeweils dritte Plätze, wobei im U7-Turnier Ostbevern gewann und beim U6-Turnier Saxonia Münster die meisten Spiele gewann. Am Ende waren hier alle Sieger und nahmen als Lohn für ihre Leistung alle eine Medaille mit nach Hause. Das Organisationsteam um Kerstin Bethge war mit dem Verlauf der Veranstaltung zufrieden. So wurde von vielen Seiten Lob ausgesprochen. Es war eine gute Werbung für den Jugendfußball. Für viele Mannschaften ein gelungener Saisonabschluss.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5853312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker