Radrennen: NWCT Tecklenburger Land
Fiete Lembeck siegt und steigt auf

Tecklenburger Land -

Fiete Lembeck vom Nord West Cyling Fiete Lembeck gewann auf eindrucksvolle Art und Weise das Rennen der C-Klasse in Stadtlohn. Das Abendkriterium ist jedes Jahr eines der Saisonhighlights.

Dienstag, 03.07.2018, 06:13 Uhr

Fiete Lembeck vom NWCT (2. von links) stand in Stadtlohn als Sieger ganz oben auf dem Podest.
Fiete Lembeck vom NWCT (2. von links) stand in Stadtlohn als Sieger ganz oben auf dem Podest. Foto: NWCT

Fiete Lembeck vom Nord West Cyling Fiete Lembeck gewann auf eindrucksvolle Art und Weise das Rennen der C-Klasse in Stadtlohn. Das Abendkriterium ist jedes Jahr eines der Saisonhighlights. Die „Nord West Cycling Team-Fahrer“ Fiete Lembeck, Max Nickel , die Meschkatbrüder Bent und Marten sowie Lukas Biermann wollten sich dieses am vergangenen Freitagabend nicht entgehen lassen.

Die Rennen wird klassischer Weise als Kriterium ausgetragen. Das heißt, am Ende gewinnt der Fahrer mit den meisten Punkten, sofern kein Fahrer eine Überrundung schafft. Alle fünf Runden gibt es in den Wertungen für die ersten vier Fahrer fünf, drei, zwei und einen Punkt. Bei der Schlusswertung in der letzten Runde gibt es die doppelte Punktezahl.

Als Erste standen Fiete Lembeck, Max Nickel und Bent Meschkat am Start. Wie gewohnt startete das Rennen mit hohem Tempo. Dafür sorgte nicht zuletzt Meschkat, der sich nach den ersten Prämien in einer sechsköpfigen Führungsgruppe wiederfand. Nachdem die Gruppe um Meschkat einige Runden später wieder eingeholt wurde, wusste Lembeck die Chance zu nutzen und lancierte selbst einen Angriff. Dadurch entschied er die nächste Wertung für sich. Wenig später formierte sich um Lembeck ein Trio, das die weiteren Wertungssprints unter sich ausmachte.

Derweil sorgte Meschkat im Hauptfeld für ein möglichst niedriges Tempo und konterte diverse Attacken aus dem Hauptfeld. Somit baute die Gruppe um Lembeck seinen Vorsprung aus. konnte zum Ende des Rennens fast noch das Hauptfeld überrunden.

Nach dem Glockenzeichen in der letzten Runde löste sich Lembeck mit einer mutigen Attacke von seinen beiden Begleitern. Bis zur Ziellinie rettete er einen kleinen Vorsprung. Da er sich damit die letzte Wertung mit der doppelten Punktzahl sicherte, fuhr Lembeck als Erster über die Ziellinie. Durch den Sieg steigt er in die B-Klasse auf, der zweithöchste deutschen Amateurrennklasse.

Nachdem Rennen der C-Klasse starteten Max Nickel und Bent Meschkat noch im Ausscheidungsfahren. In diesem behauptete sich Meschakt als Sechster am längsten. Für Lukas Biermann und Marten Meschkat ging es im Anschluss im Rennen der KT-/AB-Klasse um die Punkte. Trotz starker Leistung reichte es nicht für eine vordere Platzierung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5871816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker