Tennis: Lengericher TC
Damen und Herren starten durch

Lengerich -

Noch ist nicht in allen Ligen das letzte Match gespielt, dennoch können einige Mannschaften des Lengericher Tennis-Clubs schon eine Bilanz der Sommersaison ziehen – zumeist mit mehr Licht als Schatten.

Freitag, 06.07.2018, 05:00 Uhr

Die derzeit erfolgreichen Tennismannschaften des Lengericher TC: Oben links die Breitensport-Damen (von links) Kirsten Schmidt-Steenblock, Christine Dahler-Schmitt, Jessica Brockmann, Anne Engelhardt, Anne Schlatmann. Oben rechts die Herren 50, 2 mit von links: Robert Lührmann, Christian Esmeier, Manfred Kortz, Dietmar Rickert, Thomas Steenblock, Jürgen Sackermann Unten die Damen 30 mit von links Heike Borowski, Nina Lamprecht, Sandra Deerberg, Julia Brockmann, Isabel Jaschke, Julia Prigge, Stefanie Janko, Yvonne Schneider, Monika Borzymowska, Birgit Möllenkamp-Kortz.
Die derzeit erfolgreichen Tennismannschaften des Lengericher TC: Oben links die Breitensport-Damen (von links) Kirsten Schmidt-Steenblock, Christine Dahler-Schmitt, Jessica Brockmann, Anne Engelhardt, Anne Schlatmann. Oben rechts die Herren 50, 2 mit von links: Robert Lührmann, Christian Esmeier, Manfred Kortz, Dietmar Rickert, Thomas Steenblock, Jürgen Sackermann Unten die Damen 30 mit von links Heike Borowski, Nina Lamprecht, Sandra Deerberg, Julia Brockmann, Isabel Jaschke, Julia Prigge, Stefanie Janko, Yvonne Schneider, Monika Borzymowska, Birgit Möllenkamp-Kortz. Foto: Lengericher TC

Die LTC-Damenmannschaft im Breitensport wird mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden die Saison als Dritter abschließen. In der Bezirksklasse der Damen 30 sicherten sich die Spielerinnen des LTC den zweiten Platz hinter dem DJK Dülmen .

Bei der zweiten Mannschaft der Herren 50 verlief die Saison nach dem Aufstieg ebenfalls sehr erfolgreich. Sie schloss mit dem dritten Platz in der Bezirksklasse ab. „Gegen Elte und Münster haben wir knapp die entscheidenden Doppel verloren. Läuft das andersrum, wäre auch der Meistertitel für uns drin gewesen“, zieht Mannschaftskapitän Dietmar Rickert nach Abschluss der Spiele eine positive Bilanz. Noch einmal gefordert ist die erste Mannschaft der Herren 50 am kommenden Wochenende beim SV Gemen. Nach drei Unentschieden und einer Niederlage würde ein Sieg den Klassenerhalt nach dem letztjährigen Aufstieg in der Bezirksliga endgültig absichern.

Hier ist die Herren 40-Mannschaft schon einen Schritt weiter. Der Abstieg wurde erfolgreich verhindert, nach oben sind noch ein oder sogar zwei Plätze gut zu machen vor dem letzten Saisonspiel gegen Blau-Weiß Epe.

Gleiches gilt für die erste Herrenmannschaft des LTC, die im abschließenden Spiel bei Westfalia Kinderhaus in Münster einen Auswärtssieg gut gebrauchen könnte, um noch eine Chance auf Platz drei in ihrer Liga zu haben.

Wie auch im vergangenen Jahr schaffte die Breitensportmannschaft der Herren den Sprung in die Finalrunde.

Nach der knappen Finalniederlage im vergangenen Jahr ist die Mannschaft mit Lars Prigge, Jonas Kieserling, Tim Achnitz, Markus Alfery, Dinko Lamprecht, Viktor Maier und David Markaj zuversichtlich, wiederum den Einzug ins Endspiel zu schaffen und diesmal das Glück auf ihrer Seite zu haben.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5880542?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker