Fußball: 3. Liga
VfL Osnabrück vor Testspiel-Doppelpack

Osnabrück -

Zwei Wochen vor dem Saisonstart am 28. Juli steht dem VfL Osnabrück ein Testspiel-Doppelpack bevor. Am heutigen Samstag ist der Drittligist ab 14 Uhr zu Gast beim West-Regionalligisten RW Oberhausen. Am Sonntag wartet ab 12 Uhr der Nord-Regionalligist SSV Jeddeloh.

Freitag, 13.07.2018, 16:32 Uhr

Trainer Daniel Thioune.
Trainer Daniel Thioune. Foto: Mareike Stratmann

Zwei Wochen vor dem Saisonstart am 28. Juli gegen die Würzburger Kickers steht dem VfL Osnabrück ein Testspiel-Doppelpack bevor. Am heutigen Samstag ist der Drittligist ab 14 Uhr zu Gast beim West-Regionalligisten RW Oberhausen. Am Sonntag wartet ab 12 Uhr der Nord-Regionalligist SSV Jeddeloh. Für die Lila-Weißen sind das die Vorbereitungsbegegnungen Nummer sechs und sieben. Bis auf Sebastian Klaas stehen alle Spieler zur Verfügung, die auch alle zum Einsatz kommen sollen. Beide Spiele dürften als echte Standortbestimmung geeignet sein. Sowohl die Nord- als auch die West-Staffel starten wie die 3. Liga Ende Juli in die neue Saison. RWO und SSV dürften also in etwa den gleichen Vorbereitungsstand aufweisen wie der VfL.

In Oberhausen wird am Samstag die neue Haupttribüne im Niederrheinstadion eingeweiht. Eine ehrenvolle Aufgabe also für die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune. 27 Mal kreuzten sich bereits die Wege der beiden Kontrahenten in der 2. Bundesliga, 3. Liga, Regionalliga Nord und im DFB-Pokal. RWO hält in dieser Statistik die Oberhand bei zehn Siegen acht Niederlagen.

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den Lila-Weißen und dem SSV Jeddeloh gab es am 31. August 2016 im NFV-Pokal. Bei schlechtem Flutlicht im Norden siegte der VfL durch die Tore von Heider, Wriedt und Reimerink mit 3:1 und zog ins Halbfinale ein.

Vor vier Jahren war es eine die Lizenz sichernde Aktion, die alle Erwartungen übertraf. Jetzt läuft das Crowdfunding des VfL aus, alle Teilnehmer wurden kontaktiert. Von 1054 verbliebenen Crowdfundern stellten 411 dem VfL ihren Beitrag als Darlehen zur Verfügung; in Summe sind das nach VfL-Angaben 200 000 Euro. Sechs Darlehensgeber spendeten insgesamt 4800 Euro an das Leistungszentrum, 30 Crowdfunder wählten die Option eines Einkaufsgutscheins für die Fanshops. 350 meldeten sich und baten um Rückzahlung mit Zinsen; Gesamtsumme 130 000 Euro. Die Rückzahlung soll laut VfL „bis Mitte Juli“ erfolgen. Danach bekommen die 257 Funder, die sich bislang nicht gemeldet haben, ihr Geld zurück. Über 2900 Dauerkarten (ohne Lebenslang-Tickets, ohne VIP-Karten) waren bis Dienstagmittag verkauft.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904144?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Rotphasen sorgen für lange Staus – und für Unmut
An den beiden innerstädtischen Bahnübergängen bilden sich im Tagesverlauf immer wieder lange Staus, wenn die Ampeln Rot zeigen.
Nachrichten-Ticker