Tennis: Jugendcamp von Westfalia Westerkappeln
Kinder mit großem Eifer bei der Sache

Westerkappeln -

Ein in jeder Hinsicht gelungenen Tennisjugend-Camp ist auf der anlage von Westfalia Westerkappeln zu Ende gegangen. Mit dem Aufbau der Zelte zum Tennis-Jugendcamp verabschiedete sich der überhitzte Sommer, doch das war gut so.

Dienstag, 28.08.2018, 07:30 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 28.08.2018, 07:25 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 28.08.2018, 07:30 Uhr
Die Tennisabteilung von Westfalia Westerkappeln führte am Wochenende ihr Tennis-Jugend-Camp aus.
Die Tennisabteilung von Westfalia Westerkappeln führte am Wochenende ihr Tennis-Jugend-Camp aus.

Ein in jeder Hinsicht gelungenen Tennisjugend-Camp ist auf der anlage von Westfalia Westerkappeln zu Ende gegangen. Mit dem Aufbau der Zelte zum Tennis-Jugendcamp verabschiedete sich der überhitzte Sommer, doch das war gut so. Cheftrainer Dirk Nubbemeyer hatte sich diese Bedingungen gewünscht. „Die Trainingsbedingungen auf der Anlage waren optimal“, stellte er im Nachhinein am Sonntagmittag fest, „denn an den heißen Tagen wäre man mehr im Freibad als auf dem Tennisplatz gewesen.“ Über 20 Kinder und Jugendliche waren von Freitag bis Sonntag dabei, übernachtet wurde in Zelten neben den Plätzen.

Bettina Reiser kümmerte sich um die Kleinen, die Verbesserung der Arm-Schläger-Ballkoordination wurde trainiert. Die etwas älteren Kids wurden von Mareike Grieneisen, Holger Visse und Dennis Rüsenberg vorrangig hinsichtlich Schlagtechnik und Spieltaktik geschult.

Doch es gab neben viel Tennis auch viele andere spannende Bewegungsspiele, und es auch Wetten, zum Beispiel Bratpfanne trifft Tennisschläger: Tennistrainer Dirk Nubbemeyer mit der Pfanne gegen den Tennisschläger von Elias Heithecker, nach hartem Kampf setzte sich die Erfahrung der Pfanne durch.

Und da waren die vielen fleißigen Hände in Sachen Catering um Jugendwartin Helga Lobenberg dabei, denn Sport macht hungrig.

Am Sonntagmittag gab es bei strahlendem Sonnenschein noch zum Abschluss noch die Siegerehrung für die Sportabzeichen, neben vielen Bronze- und Silbermedaillen gab es auch eine Goldene – für Alexander Schneider.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6005985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker