Leichtathletik: Kreismehrkampfmeisterschaften
TV Lengerich kehrt mit zwei Titeln aus Rheine zurück

Lengerich -

Nach der Sommerpause wurden am vergangenen Wochenende in Rheine im Mehrkampf die letzten Kreismeistertitel der diesjährigen Freiluftsaison vergeben. Beim Saisonfinale gingen auch 13 Leichtathleten des TV Lengerich an den Start, denen die längere Wettkampfpause während der Sommerferien durchaus anzumerken war.

Donnerstag, 20.09.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 20.09.2018, 06:00 Uhr
Die Leichtathleten des TV Lengerich zeigten in Rheine, was in ihnen steckt (hinten von links): Judith Hart (musste ihren Start krankheitsbedingt kurzfristig absagen), Klara Sophie Peter und Jenna Haudeck; vorne von links: Luca und Timo Haupt, Jarne Beiermann, Kiana Sage, Jana Strube, und Finn Haudeck.
Die Leichtathleten des TV Lengerich zeigten in Rheine, was in ihnen steckt (hinten von links): Judith Hart (musste ihren Start krankheitsbedingt kurzfristig absagen), Klara Sophie Peter und Jenna Haudeck; vorne von links: Luca und Timo Haupt, Jarne Beiermann, Kiana Sage, Jana Strube, und Finn Haudeck. Foto: Uwe Hackmann

In der Gesamtbilanz gewannen die Lengericher zwei Kreismeistertitel und zwei Vizemeisterschaften. Jana Altevogt wurde Kreismeisterin im Dreikampf der weiblichen Jugend U 20. Mit 13,73 Sekunden über 100 Meter lief sie nochmals Saisonbestzeit. Mit 4,40 Meter im Weitsprung und 8,95 Meter im Kugelstoßen erzielte sie insgesamt 1511 Punkte, die zum Titelgewinn reichten.

Diesen verpasste Finn Haudeck im Vierkampf der männlichen M 12/13 nur um ganze acht Punkte. Nachdem Finn bereits den Testwettkampf in der Vorwoche beim Sportfest in Burgsteinfurt gewonnen hatte, freute er sich nun über die Vizemeisterschaft. Im Hochsprung steigerte er seine Bestleistung und übersprang erstmals 1,53 Meter. 11,28 Sekunden über 75 Meter, 4,18 Meter im Weitsprung und 36 Meter beim Ballwurf brachten ihm 1612 Punkte ein und rundeten einen erfolgreichen Wettkampf ab.

Silber ging auch an Lilli Teckenbrock im Dreikampf der Frauen. Sie blieb mit 12,98 knapp unter 13 Sekunden, sprang 5,05 Meter weit und stieß die Kugel auf 7,34 Meter. Damit setzte sie sich mit 1703 Punkten auch gegenüber ihrer Vereinskollegin Lara Groppe durch, die mit 13,17 Sekunden über 100 Meter, 4,49 Meter im Weitsprung und 8,05 Meter im Kugelstoßen mit 1569 Punkten Vierte wurde.

Leoni Kaiser verpasste die Medaillenränge im Vierkampf der weiblichen Jugend U 18. Mit 1,52 Meter blieb sie im Hochsprung unter ihren Möglichkeiten. Erste Wettkampferfahrungen sammelte sie über 100 Meter Hürden. Auf der Sprintstrecke kam sie nach 20,25 Sekunden ins Ziel, wobei sich zeigte, dass sie ihren Laufrhythmus sowie die richtige Schrittlänge erst noch finden muss. Weitere 14,79 Sekunden über 100 Meter und 7,37 Meter im Kugelstoßen brachten ihr schließlich 1771 Punkte ein, mit denen sie sich auf dem vierten Platz einreihte.

Einen tollen Wettkampf lieferte Klara Sophie Peter, die sich der Konkurrenz im Dreikampf der Kinder W 10 stellte. Mit 8,15 Sekunden über 50 Meter, 3,60 Meter im Weitsprung und 18,5 Meter beim Ballwurf erzielte sie in sämtlichen Disziplinen persönliche Bestleistungen, über die sie sich mit 1022 Punkten als Vierte natürlich sehr freute.

Jenna Haudeck startete im Vierkampf der Altersklassen W 10/11, die gemeinsam gewertet wurden. Mit 8,21 Meter über 50 Meter, 3,63 Meter im Weitsprung, 24,5 Meter und persönlicher Bestleistung beim Ballwurf und 1,13 Meter rief sie ihr Leistungsvermögen ab und belegte mit 1362 Punkten unter allen Wettkämpferinnen den sechsten beziehungsweise in ihrem Jahrgang den dritten Platz.

Katja Hart sicherte sich die Kreismeisterschaft im Dreikampf der Altersklasse W 45. 15,81 Sekunden über 100 Meter, 3,18 Meter im Weitsprung und 8,68 Meter im Kugelstoßen brachten ihr 1325 Punkte ein.

Nora Effing musste ihre Teilnahme am Dreikampf der weiblichen Jugend W 12 krankheitsbedingt leider absagen. Die Enttäuschung war natürlich groß, weil sie in der Vorwoche in Burgsteinfurt noch eine ausgezeichnete Generalprobe hingelegt hatte. Mit zwei persönlichen Bestleistungen über 75 Meter (12,16 Sekunden) und im Weitsprung (3,90 Meter) sowie 26,5 Meter beim Ballwurf hatte sie den zweiten Platz belegt und ihre aufsteigende Formkurve unter Beweis gestellt. Ihre Trainingspartnerin Kiana Sage gewann in Burgsteinfurt den 800-Meter-Lauf der weiblichen Jugend W 12 in neuer persönlicher Bestzeit von 3:04,08 Minuten.

Pauline Raecke ging am Sonntag beim Sportfest in Gladbeck nochmals über 200 Meter an den Start und belegte in 28,28 Sekunden den zweiten Platz. 

Weitere Ergebnisse

Timo Haupt 11. Platz (75 m 11,27 sec., Weit 3,79 m, Ball 24 m) Jana Strube 8. Platz (75 m 11,75 sec., Weit 3,74 m, Ball 16 m, Hoch 1,15 m) Kiana Sage 14. Platz (75 m 12,83 sec., Weit 2,98 m, Ball 24,5 m) Luca Haupt 12. Platz (50 m 9,08 sec., Weit 3,02 m, Ball 26,5 m); Jarne Beiermann 13. Platz (50 m 9,05 sec., Weit 2,92 m, Ball 24 m)

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6064508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Bagger schaffen Platz für neue Hotels
Der Abrissbagger beißt sich vom Innenhof aus durch das frühere Verwaltungsgebäude an der Herwarthstraße.
Nachrichten-Ticker