Tischtennis: Teams des Tecklenburger Landes
TTV Mettingen geht erneut leer aus

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga sind die Damen des TTV Mettingen nach der 5:8-Niederlage beim SC Nienberge in die untere Tabellenhälfte abgerutscht. Eine weitere Niederlage mussten die Herren des TTV mit 3:9 in Handorf einstecken. Kurzfristig haben sie das Heimspiel gegen TTR Rheine III auf den 10. November verlegt. Der erste Punktgewinn gelang dem SC VelpeSüd in der Bezirksklasse mit dem Unentschieden in der Nachholpartie gegen Bezirksligaabsteiger ETuS Rheine.

Montag, 01.10.2018, 17:24 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.10.2018, 00:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 01.10.2018, 17:24 Uhr
Jonas Möllenkamp steuerte einen Einzelpunkt zum Unentschieden des SC VelpeSüd gegen ETuS Rheine bei
Jonas Möllenkamp steuerte einen Einzelpunkt zum Unentschieden des SC VelpeSüd gegen ETuS Rheine bei Foto: Mrugalla

Bezirksliga

TSV Handorf – TTV Mettingen 9:3

Nach einem 0:3-Rückstand durch die Doppel, die alle in vier Sätzen den Kürzeren zogen, konnte der TTV Mettingen im Nachholspiel beim TSV Handorf eine 3:9-Niederlage nicht mehr verhindern. In den Spitzeneinzeln verkürzten zwar Ralf Ostendorf gegen Frenck und Ajinthan Arulisivanathan gegen Zumloh mit 3:0-Siegen auf 2:3, aber im weiteren Verlauf gelang nur noch Heiner Supprian in der Mitte gegen Winkelsett (3:2) ein Punktgewinn. Fünfsatz-Niederlagen mussten sich Ersatzmann Mathias Brockmeyer nach einer 2:1-Satzführung und Arulsivanathan gefallen lassen. Unglücklich agierte Pascal Mauri, der an Alterhoff mit 10:12, 12:13 und 11:13 scheiterte.

Damen-Bezirksliga

SC Nienberge – TTV Mettingen 8:5

Gleich drei Einzel verloren die TTV-Damen bei der 5:8-Niederlage im Entscheidungssatz, so dass ein Unentschieden ganz knapp verpasst wurde. In fünf Sätzen blieben Sabine Hemmer gegen die Nummer zwei, Sarah Tenberg und auch die einmal siegreiche Renate Vöge auf der Strecke. Nichts vormachen ließ sich Ilka Ruwe, die das Doppel mit Hemmer und alle drei Einzel souverän für sich entschied.

Bezirksklasse

SC VelpeSüd – ETuS Rheine 8:8

Gleich mehre Chancen zu einem Sieg ließ SC VelpeSüd in der Heimpartie gegen ETuS Rheine aus und kam daher nicht über ein Unentschieden hinaus. Immerhin wurden drei 2:0-Satzführungen noch vergeben. Auf diese Weise scheiterten ein Doppel sowie Sebastian Scholz und Andre Dobiat an Spitzenspieler Schepers. Zudem musste sich Dobiat im zweiten Durchgang von Beckmann im fünften Satz mit 9:11 geschlagen geben. Die Punkte markierten die Doppel Scholz/T. Skalischus und Stalljohann/Ch. Skalischus sowie Tobias Skalischus, Jonas Möllenkamp, Karsten Stalljohann (2) und Christoph Skalischus (2).

TuS St. Arnold – W. Westerkappeln II 1:9

Seiner Favoritenrolle wurde TSV Westfalia Westerkappeln II beim Aufsteiger TuS St. Arnold mit einem 9:1-Sieg mehr als gerecht. Den Ehrenpunkt überließ Michael Schoppenhauer den Gastgebern beim Spielstand von 7:0. Stark umkämpft war allein der Punktgewinn von Oliver Wierich, der in der Mitte Klenner erst im Entscheidungssatz mit 11:9 im niederhielt. Ziemlich ungefährdet waren hingegen Philip Simon, Sascha Mochner, Lukas Voskuhl und Erik Moldenhauer.

Arm. Ochtrup IV – SC VelpeSüd 9:3

Ohne Jonas Möllenkamp konnte SC VelpeSüd bei Arminia Ochtrup IV keines der fünf Fünfsatz-Spiele für sich entscheiden. Neben zwei Doppeln hatten bei der 3:9-Niederlage auch an der Spitze Sebastian Scholz und Andre Dobiat, jeweils gegen Cordon, sowie Ersatzmann Udo Jannaber im Einzel im Entscheidungssatz das Nachsehen. Am Ende sprangen nur Punkte durch das Doppel Scholz/T. Skalischus, Tobias und Christoph Skalischus heraus.

TuS Recke II – TTC Münster V 5:9

Ohne seine beiden Spitzenspieler zog sich TuS Recke II mit einer 5:9-Heimniederlage gegen Spitzenreiter TTC Münster V achtbar aus der Affäre. Gleich vier Einzelpunkte erkämpften im mittleren Paarkreuz Julian Dirksmeier und Adrian Kolkmann, der zwei Entscheidungssätze benötigte. Außerdem ging das Doppel Witt/Dirksmeier nach einem 1:2-Satzrückstand als Sieger vom Tisch. Dagegen musste Marvin Witt im ersten Spitzeneinzel dem routinierten Abwehrspezialisten Christoph Menges im Entscheidungssatz den Vortritt lassen.

Jungen-Bezirksliga

TTC Ladbergen – TSV Handorf 5:5

Eine Überraschung gelang dem TTC Ladbergen mit dem Unentschieden in der

Jan Waldhecker vom TTC Ladbergen.

Jan Waldhecker vom TTC Ladbergen.

Nachholpartie gegen TSV Handorf nach einem 2:5-Rückstand. Wegweisend war in dieser Heimpartie der Fünfsatzsieg von Mika Mairose gegen die Nummer zwei nach einem 1:2-Satzrückstand. Er verlor zwar sein erstes Einzel nach einer 2:0-Satzführung, war aber im Doppel mit Jan Waldhecker erfolgreich. Außerdem punkteten Arne Berlemann (2) und Lennart Möller.

SVB Dreierwalde – TV Ibbenbüren 3:7

Mit einer 2:0-Führung durch die Doppel stellte der TV Ibbenbüren bei Brukteria Dreierwalde die Weichen zu einem 7:3-Sieg. Für die fünf Einzelpunkte zeichneten Nico und Jan Kollwer, die Henri Blasius nicht ganz gewachsen waren, Sander Klein nach seiner Niederlage gegen Mona Stroot und Thomas Werthmöller (2) verantwortlich.

TTV Emsdetten – TTC Ladbergen 1:9

Einen 9:1-Sieg landete der TTC Ladbergen beim Mitaufsteiger TTV Emsdetten. Beim Spielstand von 4:1 brachten Arne Berlemann und Jan Waldhecker, die beide zwei Einzel gewannen, ihr Team mit Fünfsatzerfolgen endgültig auf die Siegerstraße. Neben ihnen waren noch beide Doppel ohne Satzverlust sowie Mika Mairose (2) und Lennart Möller erfolgreich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6093009?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Unfall auf der B 54: 72-Jähriger und 69-Jährige aus Borken getötet
Umfangreiche Bergungs- und Reinigungsarbeiten: Unfall auf der B 54: 72-Jähriger und 69-Jährige aus Borken getötet
Nachrichten-Ticker