Tischtennis. Tecklenburger Land im Überblick
Die Aufgaben sind durchaus lösbar

Tecklenburger Land -

Vor keine ganz unlösbaren Aufgaben stehen am Wochenende die Teams aus dem Tecklenburger Land in der Tischtennis-Landesliga. Auswärts müssen Cheruskia Laggenbeck in Lünen und Mitaufsteiger TTC Lengerich in Münster antreten. Westfalia Westerkappeln hat Warendorf zu Gast.

Freitag, 12.10.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 06:00 Uhr
Dominik Woyciechowski will mit Westfalia Westerkappeln gegen Warendorf punkten.
Dominik Woyciechowski will mit Westfalia Westerkappeln gegen Warendorf punkten. Foto: Ludger Keller

Für den TuS Recke geht es in der Bezirksliga gleich in zwei Spielen darum, den zweiten Platz zu verteidigen. In der Bezirksklasse hat sich der TTC Ladbergen zum Ziel gesetzt, mit Westerkappeln II erneut einen Spitzenreiter zu stürzen.

Landesliga

W. Westerkappeln –

SU Warendorf

Auch ohne den erkrankten Dirk Siepmann hat Westfalia Westerkappeln aus den letzten beiden Spielen drei Punkte geholt und Platz drei behauptet. Daher sehen Dominik Woyciechowski und Co. auch am Sonntag um 11 Uhr an eigenen Tischen in der Zweifach-Sporthalle gegen die Warendorfer SU Chancen auf einen weiteren Punktgewinn. Etwas unerwartet sind die Warendorfer, die nach der letzten Saison Spitzenspieler Pira zum NRW-Ligisten Borussia Münster ziehen lassen mussten und als Absteiger gehandelt wurden, Tabellenvierter. Zuletzt bezwangen sie Preußen Lünen dank des reaktivierten Daniel Offinger, der im mittleren Paarkreuz noch ungeschlagen ist, mit 9:5.

Bor. Münster II –

TTC Lengerich

Eine wegweisende Partie bestreitet der TTC Lengerich am Samstagabend bei Borussia Münster II. Nach zwei aufeinander folgenden Niederlagen würde die Mannschaft um Kapitän Andreas Pätzholz bei einem Sieg im gesicherten Mittelfeld verbleiben. Sollte sie jedoch gegen den Tabellenneunten verlieren, ist die Abstiegszone nicht mehr weit entfernt. Ihre Gastgeber blieben als Vorjahresdritte mit einem Sieg und einem Unentschieden aus fünf Spielen bislang hinter den Erwartungen zurück. In diesem wichtigen Duell kann der TTC wieder auf Alexander Dubs bauen. Er bildet mit Pascal Gräler das obere Paarkreuz.

Preußen Lünen –

SVC Laggenbeck

Cheruskia Laggenbeck hat vor dem sechsten Spieltag erst drei Spiele absolviert und liegt damit auf dem drittletzten Platz. Nicht ganz aussichtslos sehen sich Bäumer und Co. am Samstagabend beim heimstarken Tabellensechsten TTV Preußen Lünen. In dieser Begegnung steht wieder Spitzenspieler Robert Bäumer, der zuletzt bei der unglücklichen Niederlage bei TTC Münster II verhindert war, zur Verfügung. Er trifft möglicherweise auf Kay Langele, der bisher auch alle vier Einzel gewonnen hat, aber häufiger fehlt. Sein Bruder Lukas Gustenberg hofft in Lünen im mittleren Paarkreuz auf seinen ersten Einzelsieg in dieser Saison.

Bezirksliga

TuS Recke –

TTC Münster IV

Gleich zweimal ist der TuS Recke am Wochenende im Einsatz. Zunächst erwartet die von Anton Manalaki angeführte Formation am Freitag um 17.30 Uhr den Aufsteiger und Tabellendritten TTC Münster IV in der Overberg-Halle. In dieser Heimpartie muss sie den zweiten Platz verteidigen. Auf einen Sieg hoffen die Recker auch am Sonntag um 11 Uhr im Nachholspiel bei TTR Rheine III.

TTV Mettingen –

TB Burgsteinfurt II

Warm anziehen muss sich der TTV Mettingen am Sonntag um 11 Uhr vor eigenem Anhang in der Ludgeri-Halle gegen Spitzenreiter TB Burgsteinfurt II. In diesem Vergleich müssen sich Aji Arulsivanathan und Co. gegenüber den ersten drei Auftritten erheblich steigern, wenn etwas Zählbares herausspringen soll. Zuletzt konnten vor allem die Doppel, die in Handorf leer ausgingen, nicht besonders überzeugen.

Bezirksklasse

TTC Ladbergen –

W. Westerkappeln II

Zwei Überraschungsteams des fünften Spieltages treffen mit dem TTC Ladbergen und Westfalia Westerkappeln II am heutigen Freitag um 19.30 Uhr in Ladbergen aufeinander. Während die Westfalia-Reserve völlig unerwartet nach fünf Siegen die Tabelle anführt, konnten die TTC-Spieler um Gerrit Haar vor einer Woche sensationell Spitzenreiter Greven II stürzen. In diesem Derby machen sich beide Mannschaften Hoffnungen zumindest auf eine Punkteteilung.

TuS St. Arnold –

SC VelpeSüd

Im Kampf um den Klassenerhalt ist für SC VelpeSüd morgen Abend bei TuS St. Arnold ein Sieg absolute Pflicht. St. Arnold ist als Achter der Kreisliga im letzten Moment noch aufgestiegen und gilt als erster Absteiger. In der vergangenen Saison bezwangen Skalischus und Co. den noch sieglosen Mitaufsteiger auswärts mit 9:7 und an eigenen Tischen mit 9:6.

DJK Gravenhorst –

BW Greven II

DJK Gravenhorst empfängt am Sonntag um 10 Uhr mit DJK Blau-Weiß Greven II eine Mannschaft, die am vergangenen Spieltag ebenfalls überraschend die erste Saisonniederlage einstecken musste. In diesem Heimspiel möchte Udo Reckers in den Spitzeneinzeln an die starke Leistung gegen Hauenhorst anknüpfen. Auf ihn warten jedoch mit Radke und Abwehrspieler Everding zwei ganz dicke Brocken.

TuS Recke II –

ETuS Rheine

TuS Recke II hat sich in der Heimpartie gegen ETuS Rheine morgen um 17 Uhr vorgenommen, mit einem Sieg den letzten Platz zu verlassen. Noch sieglos nach vier Auftritten ist auch der Bezirksliga-Absteiger aus Rheine, der zuletzt im unteren Paarkreuz große Schwächen offenbarte. Diese Schwachstelle wollen die Spieler um Daniel Hülemeyer als Basis zum ersten Saisonsieg nutzen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6116028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker