Tischtennis: Landesliga
Auf Westfalias Pflichtsieg folgt Niederlage

Tecklenburger LAnd -

In der Tischtennis-Landesliga verbuchte Westfalia Westerkappeln am Wochenende einen 9:2-Heimsieg gegen SuS Neuenkirchen und einen Tag später eine 3:9-Niederlage bei TTC Münster II.

Sonntag, 25.11.2018, 17:36 Uhr
Sergej Schwebel war für Westfalia Westerkappeln sowohl gegen Neuenkirchen als auch in Münster einmal im Einzel erfolgreich.
Sergej Schwebel war für Westfalia Westerkappeln sowohl gegen Neuenkirchen als auch in Münster einmal im Einzel erfolgreich. Foto: Ludger Keller

Der Pflichtsieg im Nachholspiel gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Neuenkirchen fiel der Westfalia aber viel schwerer als es das Ergebnis zum Ausdruck bringt. Immerhin wurden fünf der neun Punkte erst im Entscheidungssatz errungen.

Auf diese Weise setzte sich Finn-Luca Moser sowohl im Doppel als auch in beiden Spitzeneinzeln durch. Einen Entscheidungssatz benötigten auch der zweimal erfolgreiche Dominik Woyciechowski bei den Siegen gegen Spitzenspieler Feldhoff und Ersatzmann Philip Simon gegen Kothe. Nicht allzu viel vormachen ließen sich hingegen Philip Laumeier und Sergej Schwebel im mittleren Paarkreuz sowie Philip Wilmshöfer an Position fünf, so dass die Westfalia Akteure in allen Einzeln im Gegensatz zu den Doppeln, die zweimal den Kürzeren zogen, ungeschlagen blieben.

Bei der achtbaren 3:9-Niederlage in Münster musste Westerkappeln neben Dirk Siepmann auch den angeschlagenen Dominik Woyciechowski ersetzen. Für die drei Punkte sorgten das Doppel Moser/Schwebel und Finn-Luca Moser an der Spitze gegen Ahlers, jeweils in fünf Sätzen, sowie Sergej Schwebel in der Mitte. Demgegenüber hatten Moser gegen Voß mit 10:12, Philip Wilmshöfer gegen Deelmann mit 9:11 und Ersatz Florian Tietmeier gegen Lampe mit 1:11 im fünften Satz das Nachsehen. Nicht ganz gewachsen war Carsten Verlage als zweiter Ersatzspieler seinem Gegner.

Im Kampf um den Erhalt der Tischtennis-Landesliga gelang Cheruskia Laggenbeck bei TTC Werne ein wichtiger 9:6-Sieg. Dem SVC-Sextett kam entgegen, dass die Gastgeber ohne ihre Nummer eins und mit zwei Ersatzleuten antraten. „Wir haben unsere Chance genutzt“, freute sich Teamsprecher Klaus Donnermeyer über den wegweisenden Erfolg. Vier Einzelpunkte im unteren Paarkreuz durch Jürgen Bergjohann und Jan-Friedrich Bäumer, der einmal einen 0:2-Satzrückstand noch drehen konnte, gab am Ende den Ausschlag.

Beruhigend war zum Auftakt eine 2:1-Führung durch die Doppel R. Bäumer/Bergjohann und Donnermeyer/J.-F. Bäumer, die ohne Satzverlust triumphierten. Im weiteren Verlauf blieb zwar Yannick Bosse in beiden Spitzeneinzeln in vier Sätzen auf der Strecke, aber dafür hielt sich Robert Bäumer an diesen beiden Gegnern schadlos. Er bezwang jedoch Kötter erst im Entscheidungssatz mit 11:7. Eine Fünfsatz-Niederlage musste zunächst Klaus Donnermeyer in der Mitte gegen Fetting trotz einer 2:1-Satzführung einstecken. Aber bei seinem zweiten Auftritt schaffte er einen 3:0-Sieg.

An Fetting scheiterte Lukas Gustenberg ebenfalls in fünf Sätzen. Er hatte vorher Küwen in vier Sätzen den Vortritt lassen müssen. Mit diesem Sieg haben Bäumer und Co. nicht nur Werne in der Tabelle überholt, sondern auch die Abstiegsplätze wieder verlassen. Als nächste Aufgabe wartet auf sie am Samstag eine Partie beim Meisterschaftsanwärter SV Neubeckum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6214787?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Kameraden nehmen Abschied von getötetem Feuerwehrmann
Hunderte Einsatzkräfte waren zum Trauergottesdienst in der Reithalle des Zucht,- Reit- und Fahrvereins Lienen gekommen.
Nachrichten-Ticker