Volleyball: Tebu Volleys und Co.
Einmal kampflos – einmal chancenlos

Tecklenburger Land -

Jeweils drei Punkte gab es für die Oberliga-Damen der Tecklenburger Land Volleys und den TV Hohne in der Bezirksklasse an den jeweiligen Doppel-Heimspieltagen.

Montag, 03.12.2018, 17:40 Uhr
Ein guter Satz war für die Oberliga-Frauen der Tecklenburger Land Volleys, hier im Block, zu wenig, um den Spitzenreiter SV Union Lohne ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können.
Ein guter Satz war für die Oberliga-Frauen der Tecklenburger Land Volleys, hier im Block, zu wenig, um den Spitzenreiter SV Union Lohne ernsthaft in Bedrängnis bringen zu können. Foto: Josef Gaida

Besser machten es die Bezirksliga-Damen des SC Halen. Sie gewannen Partien und führen souverän die Tabelle an.

Oberliga Frauen

Tebu-Volleys –

FC Schüttorf 3:0

FC Schüttorf konnte am Samstag in Laggenbeck nicht antreten, weil zu viele Spielerinnen verhindert waren. Die Punkte gingen kampflos an die Tebus.

Tebu-Volleys –

Union Lohne 0:3

Der Spitzenreiter aus Lohne bleibt in dieser Saison ohne Satzverlust. Die Tebus brachten den Liga-Primus im ersten Durchgang aber ziemlich in Bedrängnis. Da sahen die Zuschauer eine gute Partie mit einigen interessanten Ballwechseln. „Wir sind in den Satz gut reingekommen, haben den Gegner unter Druck gesetzt“, war auch Trainer Julian Keller keineswegs unzufrieden, obwohl dieser mit 23:25 verloren ging. Beim 23:23 resultierten die beiden letzten Gäste-Punkte aus zumindest zweifelhaften Entscheidungen des Schiedsgerichts. Während die Gäste im zweiten Durchgang auf hohem Niveau weiterspielten, war von den Tebus fast nichts mehr zu sehen. So hieß es schnell 25:8. Im dritten Abschnitt lief es zunächst wieder besser. Bis zum 8:9 hielten die Tebus dagegen, anschließend wurden die Spielanteile des Tabellenführers größer, der sich den Durchgang mit 25:16 holte. „Wir haben zu früh die Köpfe hängenlassen“, stellte Julian Keller fest.

Bezirksklasse Frauen

TV Hohne

TV Schledehausen III 1:3

In dieser Partie wurden zwei Sätze erst in der Verlängerung entschieden. Im dritten Durchgang hieß es gar 33:31 für die Gäste. Das zeigt, wie ebenbürtig die Kontrahenten waren. „Es war ein Duell auf Augenhöhe, das auch für uns hätte ausgehen können“, sprach der Hohner Trainer Dirk Altekruse von einer offenen Partie. Der erste Satz ging mit 27:25 an die Gäste, ein 25:22 im zweiten Durchgang für den TVH bedeutete den 1:1-Ausgleich. Es folgte der dritte Spielabschnitt, der allein 40 Minuten dauerte. Deutlicher war der vierte Satz, der mit 25:15 an die Gäste ging.

TV Hohne –

Osnabrücker SC II 3:0

Drei weitere Punkte im Kampf um den Klassenverbleib sammelte der TV Hohne gegen den Tabellennachbarn Osnabrücker SC II. Nach dem anstrengenden ersten Spiel präsentierten sich die Gastgeberinnen gegen den OSC erstaunlich fit und waren mit Ausnahme einer kleinen Phase im zweiten Satz immer Herr der Lage. Der Liga-Neuling siegte in den Sätzen mit 25:16, 25:22 und 25:14. Mittelblockerin Anna Peters glänzte mit tollen Aktionen und verdiente sich beim vierten Saisonsieg eine Bestnote.

Bezirksliga Süd Frauen

SC Halen –

SC Glandorf 3:0

Sätze: 25:15, 28:26, 25:13.

SC Halen –

TV Schledehausen II 3:0

Sätze: 25:15, 25:22, 27:25)

Kreisliga Frauen

SVC Belm Powe –

SC Halen III 3:0

Sätz: 25:18, 25:9, 27:25

SVC Belm Powe –

Tebu-Volleys III 3:0

Sätze: 25:21, 25:7, 25:20.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6233107?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker