Fußball: 3. Liga
Spieler des VfL Osnabrück und der Sportfreunde Lotte in der Rangliste

Lotte/Osnabrück -

Wer sind die besten Fußballer einer Liga? Darauf eine exakte Antwort zu finden ist kaum möglich, da stets eine rein subjektive Entscheidung. Das Kicker-Sportmagazin versucht es dennoch und stellt eine eigene Rangliste auf. Kicker der Sportfreunde Lotte und des VfL Osnabrück sind hier vertreten.

Donnerstag, 10.01.2019, 20:24 Uhr aktualisiert: 10.01.2019, 21:00 Uhr
SFL-Keeper Steve Kroll schaffte es gleich ins „Blickfeld“.
SFL-Keeper Steve Kroll schaffte es gleich ins „Blickfeld“. Foto: Uwe Wolter

Wer sind die besten Fußballer einer Liga? Darauf eine exakte Antwort zu finden ist kaum möglich, da stets eine rein subjektive Entscheidung. Das Kicker-Sportmagazin versucht es dennoch und stellt in den Kategorien Torwart, Innenverteidigung, Außenbahn defensiv und offensiv, Mittelfeld defensiv und offensiv sowie Angriff eine eigene, durchaus aussagekräftige, Rangliste auf. Und da sind gleich mehrfach Kicker der Sportfreunde Lotte und des VfL Osnabrück vertreten.

Als besten Keeper der Hinrunde sieht der Kicker Nils Körber vom VfL Osnabrück und listet ihn entsprechend in der Kategorie „Herausragend“ auf Position eins. Nach seinen soliden Leistungen tauchte Lottes Schlussmann Steve Kroll in der Kategorie „Blickfeld“ auf. Für einen 21-jähigen Torwart, der in der Vorsaison noch in der Regionalliga spielte, ein großer Sprung nach vorne.

David Blacha

David Blacha Foto: Alfred Stegemann

In der Innenverteidigung taucht kein Lotter Akteur auf, dafür mit Maurice Trapp (Herausragend Platz drei) und Adam Susac (Blickfeld) zwei Osnabrücker. Auf der defensiven Außenbahn schaffte es Bashkim Renneke auf Rang zwei und Konstantin Engel immerhin noch ins Blickfeld. Im Blickfeld finden sich auch Manuel Farrona Pulido und Anas Ouahim vom VfL auf. SFL-Akteure waren hier nicht vertreten.

Dafür grüßt der junge Paterson Chato aus dem Blickfeld des defensiven Mittelfelds. Den Spitzenplatz nimmt Osnabrücks Neuzugang David Blacha ein, der als einziger als „herausragend“ eingestuft wurde. Ulrich Taffertshofer schaffte es noch ins Blickfeld. Im offensiven Mittelfeld wurde kein heimischer Akteur gelistet, dafür schoss sich Marc Heider ins Blickfeld beim Angriff. Hier schaffte es Marcos Alvarez in der höchsten Kategorie gar auf Rang drei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6310522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker