Handball: Zweitliga-Spiel beim THC Westerkappeln
TV Emsdetten fordert HSG Nordhorn/Lingen zum Test

Westerkappeln -

Es ist der Auftakt zum Jubiläumsjahr des THC Westerkappeln, der auf sein 50-jähriges Vereinsbestehen zurückblickt. Am Mittwochabend stehen sich deshalb in der Dreifach-Sporthalle die beiden Zweit-Bundesligisten TV Emsdetten und HSG Nordhorn/Lingen zu einem Test gegenüber.

Dienstag, 29.01.2019, 17:19 Uhr aktualisiert: 29.01.2019, 17:28 Uhr
In der Meisterschaft standen sich die HSG und der TVE zuletzt am 26. Dezember gegenüber. Da siegten Pavel Mickael (Nr. 9) und Co. mit 34:30 gegen Torhüter Konstantin Madet (Nr. 16), Dirk Holzner (22) und Merten Krings (4) vom TV Emsdetten. Heute sehen sie sich in Westerkappeln wieder.
In der Meisterschaft standen sich die HSG und der TVE zuletzt am 26. Dezember gegenüber. Da siegten Pavel Mickael (Nr. 9) und Co. mit 34:30 gegen Torhüter Konstantin Madet (Nr. 16), Dirk Holzner (22) und Merten Krings (4) vom TV Emsdetten. Heute sehen sie sich in Westerkappeln wieder. Foto: Angelika Hoof

Die packenden Spiele der deutschen Nationalmannschaft bei der Handball-Weltmeisterschaft sind allen noch bestens in Erinnerung, vor allem die erstklassige Stimmung, die in den Hallen herrschte. Einen Hauch dieser einzigartigen Atmosphäre können die Fans am Mittwochabend in der Dreifach-Sporthalle an der Osnabrücker Straße in Westerkappeln genießen. Dort stehen sich ab 19 Uhr die beiden Zweit-Bundesligisten TV Emsdetten und HSG Nordhorn-Lingen gegenüber. Einlass ist aber 18 Uhr. Das Spiel ist ausverkauft.

Möglich gemacht hat dieses Handball-Schmankerl der THC, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert. Das Duell der beiden Zweitligisten ist der Auftakt der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr. Weitere Aktionen wie der Festkommers mit anschließendem Sportlerball am 24. Mai sowie ein Spiel- und Sportfest am 26. Mai folgen. Gemeinsam mit dem Kultur- und Heimatverein, der 2019 100 Jahre alt wird, plant der THC am 30. Juni einen großen Wandertag.

Zunächst steht aber das Handball-Duell der beiden Proficlubs an. „Das wird ein absolutes Highlight“, ist THC-Vorsitzender Werner Schröer überzeugt. „Ich freue mich total, dass wir alles so hinbekommen haben.“ Angetan zeigte sich Schröer insbesondere von der problemlosen Zusammenarbeit mit dem TV Emsdetten. „Das war absolute klasse“, schwärmt der Vorsitzende. „Diese offene, nette Art, wie wir miteinander umgegangen sind, das war eine tolle Zusammenarbeit, äußerst kollegial.“

Damit die Zuschauer in der Halle auf ihre Kosten kommen und ein klein wenig WM-Atmosphäre genießen können, wird heute Abend der Hallensprecher des TVE, Frank Lüttmann, am Mikrofon sitzen und den Fans einheizen. Gemeinsam mit dem Ex-THCler und ehemaligen Torhüter des TSV Ladbergen, Florian Ostendorf, wird Lüttmann das Spiel kommentieren und den Abend moderieren. Darüber hinaus wird der THC ein Tombola anbieten, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Werner Schröer ist voller Vorfreude: „Das wird ein schöner Abend und echte Werbung für den Verein.“

Zumal beide Mannschaften nahezu in Bestbesetzung antreten werden. Frisch von der Weltmeisterschaft zurückgekehrt ist der österreichische Nationalspieler Janko Božović. 22 Treffer hat er bei der WM für Österreich erzielt und bisher 112 in den ersten 20 Saisonspielen für den TV Emsdetten. Seinen am 31. Dezember ausgelaufenen Vertrag hat er bis Saisonende verlängert. Nach dem letzten Punktspiel in der Meisterschaft am 26. Dezember, eben gegen HSG Nordhorn /Lingen (30:34), legte der TVE eine Pause ein. Vor drei Wochen hat Trainer Daniel Kubes seine Schützlinge wieder um sich geschart. In bisher zwei Testspielen gegen die Drittligisten SG Minden und TuS Spenge fuhr der TVE jeweils klare Siege ein. Heute steigt der dritte und letzte Test, ehe es am 10. Februar mit einem Heimspiel gegen DJK Rimpar Wölfe weitergeht. Saisonziel ist der Klassenerhalt.

Weiter nach oben schielt die HSG Nordhorn/Linden. Der Drittplatzierte, aktuell drei Zähler hinter dem Zweiten und fünf hinter Spitzenreiter Balingen-Weilstetten, hat den Aufstieg in die erste Bundesliga noch nicht aus den Augen verloren. Trainer Heiner Bültmann will seine Mannschaft nicht zu sehr unter Druck setzen, traut ihr in der Rückrunde aber noch einiges zu.

Ob Rückraumspieler Georg Pöhle zum Einsatz kommt, ist fraglich, da er sich mit einer Verletzung herumplagt. Gegen seinen Ex-Club wäre er allerdings gerne dabei. In der zweiten Liga geht es für die HSG am 9. Februar beim TV Hüttenberg weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6356543?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker