Handball: Bezirksliga
TVK überrollt SG Sendenhorst

Tecklenburger Land -

Nur der TV Kattenvenne triumphiert von den drei heimischen Handball-Bezirksligisten am vergangenen Wochenende. Dabei putzte der TVK die SG Sendenhorst gleich mit 41:21.

Montag, 11.02.2019, 16:51 Uhr aktualisiert: 11.02.2019, 16:58 Uhr
Kattenvennes Alexander Kipp erzielt in dieser Szene eines seiner acht Tore gegen SG Sendenhorst.
Kattenvennes Alexander Kipp erzielt in dieser Szene eines seiner acht Tore gegen SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann

Mit 23:31 geschlagen geben mussten sich die Männer der HSG Hohne/Lengerich im Kreis-Derby beim TuS Recke. Bitter lief es für die Damen der HSG. Sie mussten sich mit 15:17 bei GW Nottuln geschlagen geben und rutschten ans Tabellenende.

Damen-Bezirksliga

GW Nottuln - Hohne/Lengerich 17:15

Würde ein Handballspiel doch nur 40 Minuten dauern, dürfte sich HSG-Coach Dennis Suhre am Sonntagnachmittag in Nottuln gedacht haben. Da hatte Annika Bücker die Gäste mit 12:10 in Führung geworfen. Doch in den letzten 20 Minuten der Partie gelangen der HSG nur noch drei Treffer. Da reichte es, dass sich die Gastgeberinnen in der insgesamt torarmen Begegnung mit sieben Toren in dieser Zeitspanne zufrieden gaben. Nottuln hatte nach hinten raus einfach mehr Körner, war der HSG, die zur Pause knapp (8:7) führte, also konditionell überlegen. Nun ruht die Hoffnung auf das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Vorwärts Wettringen 3.

HSG-Tore: Krämer (1), Steinbach (1), Ertelt (1), Hoffmeyer (1), Paaschen (1), Bücker (10).

Herren-Bezirksliga

TV Kattenvenne - SG Sendenhorst 41:21

„Wir haben uns den Frust von der Seele gespielt. Nach dem Coesfeldspiel waren wir doch sehr deprimiert“, sagte TVK-Coach Florian Schulte nach dem Spiel. „Wir wollten eine Reaktion zeigen und haben sie gezeigt.“ Der TVK gab von der ersten bis zur letzten Minute Vollgas. „Sendenhorst war regelrecht überfordert“, so Schulte, der selbst ins Spielgeschehen eingriff. „Das war nur für den Notfall und den Anekdotenbereich.“ Am Ende blieb dem „Spielertrainer“ ein Tor versagt, da er kurz vor Schluss einen Siebenmeter nicht versenken konnte. Damit ist der TVK gerüstet für das Spitzenspiel am kommenden Samstag beim Tabellenführer SuS Neuenkirchen.

TVK-Tore : M. Postert (2), Kipp (8), Peters (5), Weiper (1), Klaassen (2), Alke (2), Reiser (14), Segger (7).

TV Kattenvenne feiert 41:21-Schützenfest gegen SG Sendenhorst

1/20
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann
  • Die Bezirksliga-Handballer des TV Kattenvenne feierten am Sonntag einen 41:21-Kantersieg gegen die SG Sendenhorst. Foto: Alfred Stegemann

TuS Recke - Hohne/Lengerich 31:23

Euphorie auf Lengericher Seite hat Sieg gegen Sendenhorst wohl nicht geweckt, In Recke kassierte die HSG eine verdiente Niederlage. Gut die erste Hälfte im ersten Durchgang gestalteten die Gäste noch halbwegs offen, dann setzte sich der TuS bis zur Pause auf 17:12 ab. Die Recker ließen auch in Durchgang zwei den gegnerischen Angriff kaum zur Entfaltung kommen. Am Ende konnte die HSG machen, was sie wollte, der TuS hatte stets die passende Antwort parat. Gästecoach Daniel Bieletzki bezeichnet die Vorstellung seiner Truppe als „schlechteste Saisonleistung“, Gegen Arminia Ochtrup will die HSG am kommenden Sonntag daheim wieder in die Erfolgsspur finden.

HSG-Tore : Telljohann (2), Dubs (3), Blömker (2), Sensen (3), Grune (4), Dorroch (3), Hart (4), Volk (2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6384938?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Tränen fließen schon vor der Trauung
Groß war die Freude bei (v.l.) Dorothee Ostermann, dass sie an der Trauung von Catarina Merz und Sohn Nils Hölting teilnehmen konnte. Ermöglicht haben das der Wünschewagen des ASB und die Helfer (v.r.) Franziska Burlage, Marlies Kogge und Christian Zimpel.
Nachrichten-Ticker