Handball: Ladbergen plant die Zukunft
Daniela Oana neue Trainerin der TSV-Handballdamen

Ladbergen -

Schon im Dezember hatte Andreas Friese, Trainer der Handball-Damen des TSV Ladbergen, angekündigt, zum Saisonende aufhören zu wollen. Nun hat der Landesligist einen Nachfolger, besser gesagt Nachfolgerin, gefunden.

Freitag, 22.02.2019, 22:45 Uhr aktualisiert: 22.02.2019, 22:50 Uhr
Handball-Obmann Stefan Ferlemann (links) stellt die neue Damen-Trainerin Daniela (Dana) Oana vor.
Handball-Obmann Stefan Ferlemann (links) stellt die neue Damen-Trainerin Daniela (Dana) Oana vor. Foto: Marco Westphal

Neue Trainerin ist ab der kommenden Saison die langjährige Zweitliga-Spielerin Daniela Oana , die noch in Diensten des SC Greven 09 steht. Auch bei den Männern machte der TSV Nägel mit Köpfen und einigte sich mit Holger Kaiser auf eine weitere Zusammenarbeit.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Handball-Abteilungsleiter Stefan Ferlemann: „Das ist das Beste, was uns passieren konnte. Die Zusammenarbeit mit Holger Kaiser klappt tip-top. Und mit Dana Oana haben wir einen echten Glücksgriff getan. Sie kann dem TSV nur gut tun.“

Verein und Holger Kaiser waren sich schnell einig, weiterhin zusammenzuarbeiten. „Ich fühle mich wohl hier. Mein Job ist auch noch nicht erledigt“, erklärt Kaiser. Und Ferlemann ergänzt: „Wir wollen den zuletzt eingeschlagenen Weg, auf die Jugend zu setzen, fortführen."

Als Andreas Friese ihm Ende vergangenen Jahres mitgeteilt habe, zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung zu stehen, habe er sich auf die Suche nach einem Nachfolger gemacht, erklärt der Handball-Obmann bezüglich des Damen-Trainers. „Nach verschiedenen Gesprächen sind wir schließlich auf Dana gekommen und lagen schnell auf einer Wellenlänge. Da sie zuletzt im Jugendbereich tätig war, wollte sie wieder im Erwachsenenbereich arbeiten und nach vielen Jahren in Greven einen neuen Verein kennenlernen.“ So sagte die ehemalige Zweitliga-Spielerin zu und wird auch kommen, sollten die TSV-Damen noch absteigen. Das Umfeld in Ladbergen kennt sie, schließlich spielte ihr Ehemann Bogdan Oana von 2000 bis 2005 für den TSV in der Verbandsliga.

Dana Oana ist 44 Jahre alt. Die gebürtige Rumänin blickt auf Erstliga-Einsätze in ihrem Heimatland zurück, spielte in der dritten und zweiten Bundesliga für Greven 09. Von 2010 bis 2014 war sie zunächst Co- dann Cheftrainerin der Grevener Frauen in der 2. und 3. Liga. Seit 2014 coacht sie mit Erfolg die B-Jugend der 09er.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6411046?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Ein weltmeisterlicher Sattel
WM-Triumph mit einem Sattel aus Münster: Anne Haug.
Nachrichten-Ticker