Handball: Bezirksliga
HSG-Damen mit starker Leistung

Tecklenburger Land -

Die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich scheinen die Kurve wieder gekriegt zu haben. Auch gegen Adler Münster blieb die Suhre-Sieben erfolgreich.

Montag, 25.02.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 17:33 Uhr
Jan Blömker (links ) und die HSG-Herren hatten am Sonntag gegen Spitzenreiter SuS Neuenkirchen wenig zu bestellen.
Jan Blömker (links ) und die HSG-Herren hatten am Sonntag gegen Spitzenreiter SuS Neuenkirchen wenig zu bestellen. Foto: Uwe Wolter

Die Männer hingegen mussten sich Spitzenreiter SuS Neuenkirchen klar geschlagen geben. Einen glücklichen Sieg feierte der TV Kattenvenne in Hiltrup.

Damen-Bezirksliga

Hohne/Lengerich -

Adler Münster 24:22

Die HSG-Damen dürfen nach dem zweiten Sieg in Folge ein wenig durchpusten. In Hälfte eins (12:12) war die Partie ausgeglichen. Die Führung wechselte ein paar Mal hin und her. Nach Wiederbeginn konnten sich die Lengericherinnen dann leicht absetzen. Beim 18:18 glichen die Gäste aber noch einmal aus. Dann zog die HSG wieder auf vier Tore davon bis zum 24:20 (58. Minute). Münster kam nur noch auf zwei Tore heran. Adler war schon eine andere Hausnummer als Wettringen“, gab Lengerichs Trainer Dennis Suhre zu. „Aber im Angriff waren wir sehr erfolgreich und in der Abwehr sind wir nach wie vor stark.“ Die zweite Halbzeit sei überragend gewesen.

HSG-Tore : Krämer (1), Ertelt (1), Hütt (3), Mandau (3), Haberkamp (2), Knuf (4), Bücker (10).

Nina Haberkamp (links) erzielte zwei Tore.

Nina Haberkamp (links) erzielte zwei Tore. Foto: Jörg Wahlbrink

Männer-Bezirksliga

Eintr. Hiltrup -

TV Kattenvenne 25:26

Kevin Reiser durfte sich als Matchwinner feiern lassen. In der 60. Minute traf er per Siebenmeter zum 26:25-Endstand. „Über das ganze Spiel gesehen geht der Sieg in Ordnung“, meinte TVK-Coach Florian Schulte. „Am Ende hat die Mentalität gewonnen.“ bis es so weit war, musste der TVK den 11:13-Pausenrückstand umkehren. Über den Siebenmeter gingen die Meinungen leicht auseinander. Für die Hiltruper war es keiner, für Schulte aber dann doch. „Kann man geben“, so der TVK- Coach.

TVK-Tore : M. Postert (2), Kipp (5), Hirsch (1), M. Peters (3), N. Postert (7), Hukriede (1), Alke (2), Reiser (2), Wieneke (1).Segger (2).

Hohne/Lengerich -

SuS Neuenkirchen 26:37

Gegen den Ligaprimus war auf Lengericher Seite kein Kraut gewachsen. „Die haben es geschafft mit Eins-gegen-Eins-Aktionen und ihrer Durchbruchsgewalt immer zwei Man frei stellen zu können“, meinte HSG-Coach Daniel Bieletzki. Der Trainer bemängelte, dass seine Mannschaft im Angriff nicht aggressiv genug auftrete; „wenn man bedenkt, dass Neuenkirchen in der ersten Halbzeit keine einzige gelbe Karte kassiert hat.“ Das sei ein Zeugnis dafür, dass die HSG im Angriff zu harmlos sei. „Das ist unser Grundproblem.“ Bereits zur Pause war die Partie beim 20:12 für SuS entschieden. Danach war die HSG um Schadensbegrenzung bemüht.

HSG-Tore : Telljohann (1), Dubs (5), Blömker (6), Sensen (3), Grune (2), Hart (5), Schallenberg (2), Volk (2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6421243?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker