Fußball: 3. Liga
SF Lotte nach Niederlage gegen 1. FC Kaiserslautern bedient

Lotte -

Die Sportfreunde Lotte driften immer mehr dem Tabellenkeller entgegen. Am Samstag verloren sie mit 0:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern und fuhren damit in der Englischen Woche nur einen Zähler ein. Nur verständlich, dass Trainer Nils Drube von einer „besch... Woche“ spricht.

Sonntag, 17.03.2019, 14:19 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 19:36 Uhr
Dem Lotter Angriff um Gerrit Wegkamp (links) und Toni Jovic (hinten) fehlte am Samstag gegen Kaiserslautern die Durchschlagskraft.
Dem Lotter Angriff um Gerrit Wegkamp (links) und Toni Jovic (hinten) fehlte am Samstag gegen Kaiserslautern die Durchschlagskraft. Foto: Mrugalla

Sieben Punkte hatten sie sich insgeheim zum Ziel gesetzt, die Englische Woche sollte für einen richtigen Schub in der Tabelle führen. Unter dem Strich steht bei zwei Niederlagen und einem Remis nur ein Zähler. Kein Wunder also, dass Trainer Nils Drube von einer „beschissenen Woche“ spricht. Die hatte mies angefangen mit dem 1:2 gegen Fortuna Köln und mit dem 0:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag noch schlechter aufgehört. Zwar weisen die Sportfreunde Lotte noch immer einen Sechs-Punkte-Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf, die Spirale windet sich aber nach unten.

Besonders bitter ist, das in jedem der drei Spiele dieser Englischen Woche Lotte in der Schlussphase entscheidende Treffer schlucken musste. Zwei Knackpunkte entschieden die Partie am Samstag: Ein verschossene Elfmeter von Toni Jovic (22.) und die gelb-rote Karte gegen Matthias Rahn (76.). Danach lagen die Vorteile bei den in Überzahl agierenden Gästen. Der Sieg für die Roten Teufel, den Timmy Thiele in der 86. Minute per Kopf und Florian Pick in der Nachspielzeit besiegelten, ist dennoch schmeichelhaft.

SF Lotte - 1. FC Kaiserslautern 0:2

1/30
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla
  • Mit 0:2 mussten sich die Sportfreunde Lotte am Samstag dem 1. FC Kaiserslautern geschlagen geben. Foto: Mrugalla

„Ich habe immer gesagt, dass es bis zum Ende eng werden wird“, meint Drube. Mit den angepeilten sieben Punkten indes hätten die Blau-Weißen einen großen Sprung in der Tabelle gemacht. Das taten stattdessen die Roten Teufel, die eben sieben Zähler einfuhren und nun vom sechsten Tabellenplatz grüßen. „Wir wussten, dass es ein schwieriges Spiel wird. Lotte ist sehr heimstark“, erklärte ein zufriedener Lautern-Coach Sascha Hildmann. „Wir mussten uns wirklich reinbeißen in die Partie. Das spielerische blieb dabei auf der Strecke. Glück hatten wir, dass der Elfmeter nicht reingeht. Nach der gelb-roten Karte haben wir umgestellt und alles versucht. Letztlich sind wir belohnt worden.“

Über weite Strecken blieben die Gäste eher blass, boten eine behäbige Leistung und erspielten sich kaum Torchancen. Das trifft allerdings auch auf die Sportfreunde zu. Nils Drube hatte mit Tim Wendel, Patterson Chato und Michael Schulze drei defensive Mittelfeldspieler aufgeboten. Die rückten nach Ballgewinn aber nicht schnell genug nach. So klaffte im Zentrum immer wieder ein großes Loch. Fehlpässe bei böigem Wind und tiefem Boden taten ein übriges, dass Lotte nicht so recht ins Spiel fand. Michael Schulze bestätigt das: „Es war schwierig auf dem tiefen Boden und bei dem Wind. Wir haben aus unseren Umschaltsituationen zu wenig gemacht und haben nach Matzes Hinausstellung das Leder nach Balleroberung zu schnell wieder hergeben. Dennoch dürfen wir dieses Spiel nicht verlieren.“

Das hat auch Nils Drube so gesehen, der sich sichtlich ärgerte: „Irgendwie ist alles zusammengekommen. Eigentlich hat das Spiel uns in die Karten gespielt. Wir hatten eine gute Zuordnung, waren aktiv, haben gut gegen den Ball gearbeitet. Viele Dinge sind aber heute und zuletzt einfach nicht glücklich für uns gelaufen. Von der Körpersprache und Aggressivität hat es die Mannschaft sehr gut gemacht. Deshalb ist diese Niederlage äußerst bitter.“

Die Torhüter Steve Kroll auf Lotter und Lennart Grill auf Lauterer Seite hatten insgesamt wenig zu tun, weil sich das Geschehen vornehmlich zwischen den Strafräumen abspielte. Zweimal trafen die Kontrahenten aber an die Latte. Toni Jovic hämmerte in der 22. Minute einen von Mads Albaek verursachten Handelfmeter an den Querbalken. Wenig später auch Carlo Sickinger per Freistoß nur Aluminium.

Ansehnlicher wurde die Partie im zweiten Durchgang nicht, wenn auch Max Oesterhelweg (48.) und Florian Pick (67.) gute Einschussmöglichkeiten verbuchten. Kroll und Grill waren jeweils auf dem Posten.

Als Matthias Rahn in der 76. Minute dann wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte sah, und Lotte fortan in Unterzahl spielen musste, nahm die Partie einen anderen Verlauf. Der 1. FC Kam kam besser auf. Mit Bergmann und Huth brachte Lautern-Trainer Sascha Hildmann zwei neue Offensivkräfte und setzte alles auf eine Karte. Mit Erfolg. Nach einer Linksflanke stand Timmy Thiele völlig frei am Fünfmeterraum und köpfte zum 1:0 ein. In der Nachspielzeit schloss Florian Pick einen Konter zum 2:0 ab.

SF Lotte: Kroll - Langlitz, Rahn, Straith, Härtel - Chato, Schulze (88. Reimerink), Wendel - Jovic, Wegkamp (75. Drinkuth), Oesterhelweg (60. Karweina).

1. FC Kaiserslautern : Grill - Kraus, Sickinger, Hainault - Schad, Albaek (78. Huth), Fechner (84. Bergmann), Sternberg - Hemlein, Thiele, Zuck (52. Pick).

Tore : 0:1 Thiele (86.), 0:2 Pick (90.+2) - Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (26, St. Wolfgang). - Gelbe Karten: Langlitz, Schulze - Sickinger. - Gelb-Rot : Rahn (76., wiederholtes Foulspiel). - Bes. Vork. : Jovic verschießt Handelfmeter (22.). - Zuschauer : 2662 (1215 aus Kaiserslautern).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6476900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Live-Auftritt krönt Teilnahme von Steinfurterin bei „Dein Song“
Finale von Kika-Sendung: Live-Auftritt krönt Teilnahme von Steinfurterin bei „Dein Song“
Nachrichten-Ticker