Fußball: Frauen-Landesliga
BSV Brochterbeck vor hoher Hürde

Tecklenburger Land -

In der Frauen-Landesliga ist der BSV Brochterbeck auf Wiedergutmachung aus. Nach der deutlichen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Rhade vor einer Woche haben die Brochterbeckerinnen am Sonntag den Tabellenvierten SuS Scheidingen zu Gast (Sonntag, 15 Uhr).

Freitag, 22.03.2019, 19:37 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 19:44 Uhr
Auf Anja Korte (am Ball) und Nina Ledor (2. von rechts) wartet am Sonntag eine schwere Aufgabe.
Auf Anja Korte (am Ball) und Nina Ledor (2. von rechts) wartet am Sonntag eine schwere Aufgabe. Foto: Jörg Wahlbrink

Die anderen beiden TE-Teams treffen sich zum Derby. Arminia Ibbenbürens U 23 empfängt Teuto Riesenbeck (Sonntag, 11 Uhr).

BSV Brochterbeck -

SuS Scheidingen

Brochterbecks Trainer Jens Hartmann ist sich der schweren anstehenden Aufgabe bewusst: „Wir müssen uns deutlich steigern und alles entgegensetzen, was wir haben.“ Mit dem SuS Scheidingen kommt eine Mannschaft, die bisher besonders in der Offensive zu überzeugen wusste. Mit insgesamt 47 erzielten Toren stellen die Scheidingerinnen den drittbesten Angriff der Liga. Laut Hartmann sind die Gäste „sehr spielstark“ und „stehen nicht umsonst da oben“. Trotzdem bleibt Hartmann zuversichtlich aufgrund der Heimstärke des BSV: „Wir spielen am Kleeberg und da muss man erstmal bestehen.“ Personell sind noch nicht alle Fragen geklärt. Sicher ist, dass Ann-Kathrin Meyer und Selma Ambrock ausfallen. Ansonsten hat Hartmann Hoffnung, dass es am Sonntag „personell besser aussieht“ als vergangene Woche.

Arm. Ibbenbüren U 23 -

Teuto Riesenbeck

Nicht nur aufgrund der örtlichen Nähe, sondern auch wegen der Tabellensituation verspricht das Spiel Spannung. Den Tabellenletzten aus Ibbenbüren trennen nur drei Punkte von den Riesenbeckerinnen. Arminia-Trainer Johannes Müller geht deshalb hoch motiviert in das Derby: „Jedes Spiel ist für uns jetzt wie ein Endspiel und für uns geht es nur ums Punkten.“ Besonders aufgrund der unglücklichen Niederlage vom Wochenende sind die Spielerinnen laut Müller „besonders motiviert“ und wollen an die „gute Vorbereitung anknüpfen und das Spiel gewinnen“. Ähnliche Ziele hat auch Teuto-Trainer Thorsten Laszig: „Wir sind heiß auf das Derby und wollen die Chance nutzen, sechs Punkte zwischen uns und Arminia zu bringen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6490211?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Mammuts-Coach Nils Müller als College-Experte für Ran NFL im Einsatz
Headcoach Sascha Krotil lotste 2018 den angehenden evangelischen Pfarrer Nils Müller als Offense Coordinator zu den Münster Mammuts.
Nachrichten-Ticker