Tischtennis: Bezirksklasse
TTC Ladbergen nach vier Punkten in drei Spielen bereits Dritter

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksklasse holte TTC Ladbergen holte innerhalb von vier Tagen aus drei Spielen ohne Niederlage vier Punkte und verbesserte sich dadurch auf den dritten Platz.

Montag, 25.03.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 26.03.2019, 17:48 Uhr
Matthias Klaassen blieb beim Ladberger Sieg in Münster in beiden Einzeln ungeschlagen.
Matthias Klaassen blieb beim Ladberger Sieg in Münster in beiden Einzeln ungeschlagen. Foto: Ludger Keller

In der Tischtennis-Bezirksliga überraschte der TTV Mettingen mit einem in der Höhe völlig unerwarteten 9:0-Heimsieg gegen TuS Recke . In der Bezirksklasse holte TTC Ladbergen holte innerhalb von vier Tagen aus drei Spielen ohne Niederlage vier Punkte und verbesserte sich dadurch auf den dritten Platz.

Bezirksliga

TTV Mettingen – TuS Recke 9:0

Eine 9:0-Klatsche verabreichte der TTV den ohne seinen verletzten Spitzenspieler Anton Manalaki angetretenen Tabellendritten TuS Recke. Wegweisend waren die Fünfsatzerfolge des Doppels Martin Mönninghoff/Wassili Stiegemeyer gegen das Spitzenduo Simon Haermeyer/Dominik Winkler und beim Spielstand von 6:0 von Andre Schantin gegen Winkler. Nicht viel vormachen ließen sich in den Spitzeneinzeln Martin Mönnighoff von Christian Achunov (3:0) und Ajinthan Arulsivanathan von Haermeyer (3:0). Ähnlich souverän behaupteten sich Heiner Supprian gegen Alexander Lüttmann, Pascal Mauri und Wassili Stiegemeyer.

Bezirksklasse

SC VelpeSüd – TTC Ladbergen 8:8

Fast im Alleingang sicherten Gerrit Haar und Thomas Kuhn dem TTC Ladbergen im Nachholspiel beim SC VelpeSüd ein Unentschieden. Sie brachten es im Doppel und in den Spitzeneinzeln auf insgesamt sechs Punkte. Neben ihnen punkteten noch Matthias Klaassen und Henrik Rahe, der beim glücklichen 3:1-Sieg gegen den einmal erfolgreichen Christoph Skalischus drei Sätze in der Verlängerung für sich entschied. Auf Velper Seite gingen noch die Doppel Dobiat/Möllenkamp und Stalljohann/Ch. Skalischus sowie Tobias Skalischus (2), Karsten Stalljohann und Jonas Möllenkamp (2) als Sieger vom Tisch.

TTC Ladbergen – ETuS Rheine 8:8

Mit einem Unentschieden musste sich der TTC Ladbergen im Heimspiel gegen den Tabellensiebten ETuS Rheine, der ohne seine Nummer eins antrat, begnügen. Einen möglichen Sieg verpassten beim Spielstand von 7:6 der einmal erfolgreiche Hendrik Rahe und Oliver Lisso mit knappen Fünfsatz-Niederlagen. Die weiteren Punkte erzielten beim TTC die Doppel Haar/Kuhn (2) und Kuck/Rahe sowie Gerrit Haar (2), Matthias Klaassen und Hendrik Kuck.

SVG Hauenhorst – W. Westerkappeln II 9:1

Nicht gerade den besten Tag erwischte Westfalia Westerkappeln II ohne Philip Simon beim Tabellenzweiten SV Germania Hauenhorst. Am Ende mussten Sascha Mochner und Co. in eine deftige 1:9-Niederlage einwilligen. Den Ehrenpunkt rettete Thorsten Maier beim Spielstand von 0:6 mit einem Fünfsatzerfolg gegen Düsing nach einem 1:2-Satzrückstand. Hauchdünn im Entscheidungssatz scheiterte Oliver Wierich an Spitzenspieler Karl-Heinz Boensch.

TG Münster – TTC Ladbergen 5:9

Obwohl Gerrit Haar bei TG Münster seine erste Saisonniederlage im Einzel gegen Junker einstecken musste, gelang dem TTC Ladbergen dennoch ein 9:5-Sieg. Den Grundstein dazu legten Matthias Klaassen, der zweimal im fünften Satz triumphierte, und Hendrik Kuck mit drei Einzelpunkten im mittleren Paarkreuz. Des Weiteren waren die Doppel Haar/Kuhn und Kuck/Rahe sowie Gerrit Haar, Thomas Kuhn, die sich an der Nummer ohne Satzverlust schadlos hielten, Hendrik Rahe und Oliver Lisso erfolgreich.

TuS St. Arnold – TuS Recke II 0:9

Kampflos kam TuS Recke II beim TuS St. Arnold zu seinem ersten Sieg in der Rückrunde, weil das abgeschlagene Schlusslicht das Heimspiel abschenkte. St. Arnold stellte zwar eine Mannschaft mit Spielern aus der dritten Kreisklasse, verzichtete aber nach der Begrüßung auf die Austragung der einzelne Spiele, die alle mit 0:11 in die Wertung eingingen.

Jungen-Bezirksliga

SVB Dreierwalde – TTC Ladbergen 10:0

Mit einem 10:0-Sieg überrollte Brukteria Dreierwalde an eigenen Tischen den TTC Ladbergen und sicherte sich damit dank der Schützenhilfe des TV Ibbenbüren die Vizemeisterschaft. In dieser einseitigen Begegnung überließen Henri Blasius, Leroy Wegener, Noah Bröker und Mona Stroot dem Tabellensiebten, der mit Leif Grünkemeyer für Arne Berlemann antrat, nur vier einzelne Satzgewinne.

GW Westkirchen – TV Ibbenbüren 5:5

Nach zwei Fünfsatz-Niederlagen musste sich der TV Ibbenbüren beim Tabellendritten SV Grün-Weiß Westkirchen mit einem Unentschieden zufrieden geben. Den fünften Punkt erkämpfte Erik Bresch im letzten Einzel in vier Sätzen. Einmal setzten sich auch das Doppel Kollwer/Werthmöller sowie Jan Kollwer, Sander Klein, der die Nummer eins im Entscheidungssatz niederhielt, und Thomas Werthmöller durch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker