Reitturnier des R&F Lengerich
Mit Kostüm und Können

Lengerich -

Vier Wochen nach dem Elfi-Turnier ist die Lengericher Reithalle wieder rausgeputzt und vorbereitet für das nächste Event. Von heute, Freitag, bis Sonntag lädt der R&F Lengerich die Reitsportler aus dem Tecklenburger Land und Umgebung zu seinem traditionellen Frühjahrsturnier ein. Rund 600 Nennungen sind eingangen. Jeden Morgen um 8 Uhr geht es los.

Donnerstag, 04.04.2019, 19:07 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 19:10 Uhr
Der jüngste Nachwuchs präsentiert sich am Sonntagnachmittag in der Führzügelklasse. Und kostümiert, wie hier im vergangenen Jahr, macht es für die Kleinen und die Zuschauer noch mehr Spaß.
Der jüngste Nachwuchs präsentiert sich am Sonntagnachmittag in der Führzügelklasse. Und kostümiert, wie hier im vergangenen Jahr, macht es für die Kleinen und die Zuschauer noch mehr Spaß. Foto: Uwe Wolter

Am heutigen ersten Turniertag stehen bis zum frühen Nachmittag fünf Prüfungen auf dem Plan. Den Anfang machen die Springreiter, die sich einer Springpferdeprüfung der Klasse A* stellen müssen. Nach einer zweiten Springpferdeprüfung wird der Parcours umgebaut, denn jetzt heißt es freie Bahn für die ersten Dressurprüfungen. Eine Dressurprüfung der Klasse L* mit Trense beschließt den ersten Turniertag.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich am Samstag wieder auf den Weg Richtung Reithalle begeben. Diesmal sind zunächst die Dressurprüfungen an der Reihe – darunter eine Qualifikationsprüfung zur Jugendkreismeisterschaft. Ein erster Höhepunkt sollte die Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A* sein. Hier gilt es für die Starter mit ihren Ritten ein möglichst gute Note nicht nur für sich selbst, sondern für das Team herauszuholen. Vier Springprüfungen der Klassen E und A folgen dann ab 13 Uhr.

Vor allem der Sonntag dürfte wieder die Freunde des Reitsports nach Lengerich locken. Nach zwei Dressurprüfungen und einem Reiterwettbewerb folgt am frühen Nachmittag (13.456 Uhr) die immer wieder beliebte Führzügelklasse. Hier zeigte der jüngste Nachwuchs, was er schon im Sattel kann. Aufgewertet wird dieser Wettbewerb dadurch, dass die jungen Reiterinnen und Reiter und ihre Führer in fantasievollen Kostümen antreten und so für ein buntes und stimmungsvolles Bild in der Reithalle sorgen. So wird dann auch nicht nur die Leistung bewertet, sondern auch das Kostüm.

Danach geht es dann wieder richtig sportlich weiter. Mit einem Stil-Springen und einer Springprüfung wird sich dem Finale und Höhepunkt des Schlusstags genähert. Planmäßig um 16.15 Uhr wird die Stil-Springprüfung der Klasse L aufgerufen. Hierbei handelt es sich um eine Qualifikationsprüfung zur Jugendkreismeisterschaft des Kreisreiterverbandes Steinfurt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6519172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker