Handball: JSG Tecklenburger Land
Vor der vierten Saison: Erfolg ist nicht selbstverständlich

Tecklenburger Land -

Über drei Jahre ist es mittlerweile her, dass sich die Vereinsvorstände der drei Handballvereine aus der Region an einen Tisch gesetzt und gemeinsam die JSG Tecklenburger Land aus der Taufe gehoben haben.

Donnerstag, 11.04.2019, 17:22 Uhr aktualisiert: 11.04.2019, 17:30 Uhr
Die JSG Tecklenburger Land, hier die D-Jugendteams, geht in die vierte Saison.
Die JSG Tecklenburger Land, hier die D-Jugendteams, geht in die vierte Saison. Foto: JSG Tecklenburger Land

Der demografische Wandel macht auch vor den ländlichen Regionen nicht halt und so mussten sich die HSG Hohne /Lengerich, der TSV Ladbergen und der TV Kattenvenne überlegen, wie sie weiterhin attraktiv und wettbewerbsfähig für die Jugend bleiben können. In Zeiten von Play Station, neuen Trendsportarten und Ganztagsschule wird es für die heimischen Sportvereine immer schwerer, Nachwuchs zu akquirieren. Dass das trotz aller Widrigkeiten möglich ist, beweist die JSG täglich aufs Neue.

Mit über 20 Mannschaften ist die Jugendspielgemeinschaft der größte Verein im Jugendbereich des Handballkreises Münster. Über 300 Kinder und Jugendliche werden Woche für Woche von 60 Trainern betreut und trainiert. Die Früchte daraus sind sichtbar. Nach jeder Saison konnten bislang ein bis zwei Kreismeistertitel inklusive Wahl zur Mannschaft des Jahres bei der Lengericher Sportschau gefeiert werden.

Die Notwendigkeit des Zusammenschlusses zeigt sich bei einem Blick auf die Spielerzahlen. So gibt es in der kommenden Saison für die männliche C- und B-Jugend aus allen drei Vereinen jeweils nur elf Spieler. Die männliche D hingegen ist mit 35 Spielern sehr gut aufgestellt. Im weiblichen Bereich das umgekehrte Bild: 31 B-Jugendlichen stehen elf C- und 16 D-Jugendliche gegenüber.

Die unterschiedlichen Voraussetzungen stellen Trainer und Vorstand vor immer wieder neue Aufgaben. Auch in diesem Jahr war die Besetzung aller Trainerposten und die Suche nach Schiedsrichtern mit vielen Gesprächen verbunden. Die Bereitschaft, sich sozial zu engagieren und ehrenamtlich Verantwortung zu übernehmen sinkt von Jahr zu Jahr. Deswegen freut sich die JSG über Jeden, der sich freiwillig meldet und sich – in welcher Form auch immer – engagieren möchte.

Somit ist den Verantwortlichen bewusst, dass stetiger bewusst, dass stetiger Erfolg nicht selbstverständlich ist. Deswegen werden jetzt diverse Maßnahmen getroffen, um zum Einen neue Mitglieder zu werben und zum Zweiten die aktiven Spieler und Trainer auszubilden und zu fördern. Zur Ausbildung der Trainer findet am letzten April-Wochenende und über Pfingsten ein Jugendtrainerzertifikat in Kattenvenne und im vierten Quartal ein C-Lizenz-Lehrgang in Lengerich statt. JSG-intern werden zusätzlich seit zwei Jahren Trainerworkshops zu verschiedenen Themenbereichen mit qualifizierten Dozenten angeboten.

Die Aufrechterhaltung eines reibungslosen Spielbetriebs ist mit viel Aufwand und natürlich auch Kosten verbunden.

Deswegen gibt es neben den Mitgliedsbeiträgen der drei Stammvereine einen großen Pool an Partnern und Sponsoren, die die JSG bei der Beschaffung von Trainingsutensilien und Spielkleidung unterstützen. Gerade vor kurzem hat die Fanoffensive Ölberg in Kooperation mit der Sparkasse die Minis, E- und D-Jugenden der JSG mit einheitlichen Trikots ausgestattet. Somit ist der Zusammenschluss auch optisch in allen Mannschaften vollzogen.

Am vergangenen Wochenende ist die Saison für alle Mannschaften zu Ende gegangen. Viel Zeit zum Durchatmen bleibt jedoch nicht. Nach Ostern starten viele Mannschaften in die Qualifikation für die höheren Ligen auf Bezirksebene für die neue Saison. Es wird also spannend, wohin die Reise für die JSG-Teams im vierten gemeinsamen Jahr führt.

Handballcamp und Saisoneröffnung

Die Spieler erwartet in der kommenden Woche ein Handballcamp, welches der FSJler des TVK Tim Kipp im Rahmen seines sozialen Jahres mit Trainern aus dem Lehrstab des Handballverbandes Westfalen und der JSG als Projekt ausrichtet. Als Abschluss ist die Fahrt zum Bundesligaspiel TSV Hannover-Burgdorf gegen die Rhein-Neckar-Löwen mit 100 Teilnehmern an Gründonnerstag geplant.Zum Ende der Sommerferien wirft bereits jetzt das bislang größte JSG-Projekt seine Schatten voraus. Nach dem mehr als erfolgreichen Handball Schnuppertag im letzten Jahr in Ladbergen wollen die Verantwortlichen diesen Tag in diesem Jahr in ein großes JSG-Saisoneröffnungswochenende am Ende der Ferien (23. bis 25. August) einbetten. Im Rahmen des Kinderferienprogramms der drei Orte findet am Freitag der Schnuppertag in der Sporthalle Kattenvenne statt. Am Samstag und Sonntag finden tagsüber Handballcamps für die aktiven JSG-Handballer – ebenfalls mit qualifizierten Trainern aus dem HV-Lehrstab – statt. An allen drei Abenden spielen die A-Jugenden und 1. Damen- und Herrenmannschaften der drei Stammvereine in der Sporthalle am Ölberg gegen höherklassige Gegner. Während des ganzen Wochenendes wird ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt geboten werden. Zudem steht zwischen Weihnachten und Neujahr auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme am größten Jugendhandballturnier der Welt in Lund (Schweden) auf dem Programm.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6536475?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker