Fußball: Bezirksliga
Heemann erbost: „Eine Frechheit“

Lengerich -

Das war eine blutleere Vorstellung, die der SC Preußen Lengerich am Sonntag beim 1:4 gegen die ISV bot. der gefrustete SCP-Trainer Pascal Heemann nahm nach dem Spiel kein Blatt vor dem Mund.

Sonntag, 14.04.2019, 21:28 Uhr aktualisiert: 14.04.2019, 21:30 Uhr
„Au Backe!“ Da konnte sich Preußen Lengerichs Stürmer Martin Fleige nur noch an den Kopf fassen. Am Sonntag lief bei den Preußen gegen die ISV nichts zusammen. Das 1:4 war am Ende sogar noch schmeichelhaft.
„Au Backe!“ Da konnte sich Preußen Lengerichs Stürmer Martin Fleige nur noch an den Kopf fassen. Am Sonntag lief bei den Preußen gegen die ISV nichts zusammen. Das 1:4 war am Ende sogar noch schmeichelhaft. Foto: Uwe Wolter

„Wir haben verdient verloren. Vom Ergebnis her in meinen Augen sogar noch zu wenig. Die hätten 6:1 oder 7:1 gewinnen müssen. Wenn du dich so präsentierst, hat das mit Bezirksliga nichts zu tun!“ Pascal Heemann , Trainer des SC Preußen Lengerich fand am Sonntag kurz nach Abpfiff nach der 1:4 (0:1)-Pleite gegen die ISV deutliche Worte für die blutleere Vorstellung seiner Mannschaft. „Wenn ich in einem Derby spiele, will ich eigentlich alle Tugenden zeigen, die man Braucht zum absoluten Kampfwillen. Das aber war eine absolute Frechheit, was wir gezeigt haben.“

Was den einen erzürnte erfreute um so mehr den anderen. „Es ist jetzt doch ähnlich gelaufen, wir im Hinspiel“, freute sich ISV-Co-Trainer Philipp Hölscher , der den erkrankten Chefcoach Heiko Becker vertrat. „Wir hätten natürlich noch mehr Tore schießen können, aber bei einem 4:1 will man nicht meckern“, sagte Hölscher. „Wir waren über die ganze Spielzeit die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, freute er sich über drei eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Schon nach fünf Minuten hätten die Ibbenbürener Gäste für klare Verhältnisse sorgen können. In der dritten Minute scheiterte Steffen Büchter nach einer Ecke an der Latte, zwei Minuten später rettete bei einem Büchter-Schuss nach einer erneuten Standardsituation das Aluminium für SCP-Schlussmann Tim Kipp, der noch mit der beste Mann auf Seiten der Gastgeber war. Erst in der 31. Minute belohnte sich die ISV, als Maurice Bischoff die fehlende Zuordnung in der SCP-Abwehr eiskalt ausnutze. Mit dem 0:1 waren die Lengericher beim Gang in die Kabinen noch gut bedient.

Kurz nach Wiederbeginn vergab Martin Fleige (50.) am langen Pfosten freistehend das mögliche 1:1. In der 52. Minute hätte auf der anderen Seite Steffen Brink, der völlig frei vorm Tor auftauchte, das 2:0 machen müssen. Sechs Minuten später bewahrte Kipp seine Elf mit einer schönen Parade vor einem höheren Rückstand. In der 59. Minute war es dann soweit. Diesmal netzte Brink zum 2:0 ein. Doch Lengerich durfte noch einmal Hoffnung schöpfen, als ein eigentlich als Flanke gedachter Ball von ISV-Schlussmann Leon Küthe offensichtlich unterschätzt worden ist und er den Ball noch selbst ins eigene Tor bugsierte. Die ISV zeigte sich jedoch wenig beeindruckt. Marvin Hagemann (73.) und Lukas Börgel (78.) machten für die Gäste alles klar. Von den Preußen war nicht mal mehr ein leichtes Aufflackern zu sehen. Mit dem Abstieg scheint sich die Mannschaft endgültig abgefunden zu haben.

Preußen Lengerich steht nach Derbypleite vor dem Abstieg

1/30
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter
  • Der Klassenerhalt rückt für den SC Preußen Lengerich nach der 1:4-Derbyplaite gegen die ISV in weite Ferne. Die Ibbenbürener machten es am Ende gegen eine schwache Preußen-Elf mit dem 4:1 sogar noch gnädig. Foto: Uwe Wolter

Vor dem Spiel hatten sich die Lengericher von ihren Spielern Turgay Gündogan und Sahin Günana aus disziplinarischen Gründen getrennt. Das sah SCP-Trainer Pascal Heemann aber nicht als Grund für die neuerlich deutliche Schlappe gegen die ISV an. „Man muss sich auch das Wort verlassen, was man gibt“, so Heemann.

Lengerich bleibt mit 17 Punkten Tabellenvorletzter der Bezirksliga und hat jetzt zwölf Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Diesen belegt Arminia Ibbenbüren mit 29 Punkten. Die Arminia verloren das Derby gegen den SVC Laggenbeck mit 0:1. Die ISV kletterte durch den Sieg in Lengerich mit jetzt 33 Punkten auf Rang neun, einen Rang hinter Laggenbeck (34 Punkte).

Am kommenden Donnerstag sind die Lengericher beim VfL Wolbeck zu Gast (19.30), ehe sie am Ostermontag den SV Wilmsberg empfangen.

Tore: 0:1 Bischoff (31.), 0:2 St. Büchter (59.), 1:2 Dohe (61.), 1:3 Hagemann (73.), 1:4 Börgel (78.

Trenung von Gündogan und Günana

Kurz vorm dem wichtigen Derby gegen die ISV hat sich Fußball-Bezirksligist Preußen Lengerich von Turgay Gündogan und Sahin Günana mit sofortiger Wirkung getrennt. „Menschlich ist beiden sicher nichts vorzuwerfen, aber es sind zuletzt viele Dinge vorgefallen“, sagt SCP-Sportvorstand Uwe Meyer am Sonntag am Rande der Begegnung gegen die ISV. „Wir hatten mit beiden verhandelt und beide hatten uns für die neue Saison auch zugesagt, aber dann kamen sie immer mit neuen Sachen. Da haben wir gesagt, da müssen wir einen Schlussstrich ziehen, am Besten sofort“. Gündogan soll angeblich beim TGK Tecklenburg anheuern, Günanan könnte es nach Bad Rothenfelde ziehen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6544386?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Im Dezember werden gleich zwei Museen eröffnet
Das Bibelmuseum an der Pferdegasse (Foto) wird am 13. Dezember eröffnet – ebenso wie das Archäologische Museum im Fürstenberghaus.
Nachrichten-Ticker