Fußball: 3. Liga
Wegkamp muss einstecken – Atalan voller Adrenalin

Lotte -

Verletzung von Gerrit Wegkamp trübt ein wenig die Freude über den 3:1-Sieg der Sportfreunde Lotte in Aalen. Trainer Ismail Atalan, der viel Adrenalin verspürte, hofft, dass es nicht so schlimm ist. Denn Sonntag wartet schon die nächste Herausforderung.

Montag, 15.04.2019, 20:47 Uhr aktualisiert: 15.04.2019, 20:50 Uhr
Gerrit Wegkamp (links) holte sich am Samstag bei seiner Rückkehr nach Aalen ein paar schmerzhafte Blessuren ab.
Gerrit Wegkamp (links) holte sich am Samstag bei seiner Rückkehr nach Aalen ein paar schmerzhafte Blessuren ab. Foto: Mrugalla

Es war seine erste Rückkehr in die Ostalb-Arena im Trikot des Gegners – und sie war schmerzhaft. Gezeichnet, mit brummendem Kopf und Eisbeutel am Fußgelenk, brachte Gerrit Wegkamp nach dem wichtigen 2:1-Sieg für die Sportfreunde Lotte gegen den VfR Aalen in der 3. Fußball-Liga nur ein gequältes Lächeln zustande

„Ich schleppe schon die ganze Rückrunde eine Reizung mit, jetzt habe ich einen Schlag drauf bekommen. Wir müssen das untersuchen – ich hoffe, ich falle nicht länger aus“, sagte der 26-Jährige und ergänzte: „Der Kopf ist gut, der Schwindel ist weg.“

Jener Schwindel infolge eines heftigen Kopfball-Zweikampfes war der Auslöser dafür, dass Wegkamp nach 65 Minuten für Jules Reimerink das Feld räumen musste – übrigens unter kräftigen Beschimpfungen von nicht geringen Teilen der Aalener Zuschauer. Sie pfiffen ihren Ex-Spieler aus, der drei Jahre lang in 100 Drittliga-Spielen die Knochen für den VfR hingehalten hatte, bevor er im August nach Lotte ging – und das, obwohl ihm Schmerzen anzusehen waren, als er sich mit benommenem Blick die Hände vor den Kopf schlug.

„Ich hab das gar nicht richtig wahrgenommen. Aber ich denke, die Fans wollten einfach, dass das Spiel schneller weitergeht, weil der VfR in dieser Phase ja am Drücker war“, wollte Wegkamp diese Sache hinterher keinesfalls hoch hängen. „Ich denke, dass mich die Fans hier gut in Erinnerung haben. Ich habe immer alles für den Verein gegeben, auch außerhalb des Platzes. Zudem habe ich hier viele Freundschaften geschlossen, die auch außerhalb des Fußballs zählen“, sagte Wegkamp, der hofft, dass seine Ex-Kollegen wie Lotte noch den Klassenerhalt schaffen. „Die fußballerische Qualität haben sie, das hat man gegen uns gesehen“, so der Offensivspieler.

Sportfreunde feiern 3:1-Sieg in Aalen

1/29
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla
  • Das hat gut getan! Die Sportfreunde Lotte feierten zum Einstand von Trainer-Rückkehrer Ismail Atalan einen 3:1-Sieg beim Drittligaletzten VfR Aalen. Foto: Mrugalla

Warum er mit seiner neuen Elf gegen den alten Klub siegreich war, brachte Wegkamp auf folgende treffende Formel: „Der pure Wille in jedem Zweikampf – und das Quäntchen mehr Glück.“

„Es war ein tolles Gefühl wieder an der Linie zu stehen und wieder das Adrenalin zu spüren“, beschrieb Trainerrückkehrer Ismail Atalan seine Emotionen nach dem Spiel. Das Ergebnis sei in der aktuellen Situation für die Sportfreunde natürlich optimal. „Das war in dieser Phase gegen so einen Gegner, der ganz unten drin steht, enorm wichtig.“ Spielerisch sein aber noch Luft nach oben“, gab Atalan zu. „Da müssen wir noch dran arbeiten und den richtigen Spagat finden. Am kommenden Sonntag wartet auf uns wieder so ein Spiel. Das wird wieder ein totaler Kampf und mental sehr aufwendig“, erwartet der SFL-Coach vor seinem ersten Heimspiel nach der Drube-Ablösung. Am Ostersonntag treffen sie Sportfreunde um 14 Uhr im Frimo-Stadion auf den FC Energie Cottbus.

Aufgefallen ist, dass Lotte am Samstag in Ostalb-Arena nach dem Trainerwechsel wieder mehr auf flache Pässe im Offensivspiel setzt – und nicht mehr fast ausschließlich auf den hohen langen Ball. „Wir wollen uns freuen, wenn wir den Ball bekommen und ihn haben“, sind die Worte, die Wegkamp für diesen Stilwechsel verwendet – auch wenn noch längst nicht alles im Kombinationsspiel funktionierte. „Vor allem hat der Trainer versucht, Emotionalität und positives Denken zu etablieren“, so Wegkamp. Sein neuer Trainer hofft, dass sich die in Aalen geholten Blessuren nicht so schlimm sind, und Wegkampf gegen Cottbus dabei sein kann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6546650?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker