Handball-Bezirksliga
HSG-Coach Dennis Suhre: „Unser bestes Saisonspiel“

Tecklenburger Land -

Die Bezirksliga-Saison der Handballer ist zu Ende. Der TV Kattenvenne stand schon vor diesem letzten Spieltag als Aufstieger in die Landesliga fest. Da tat die wenngleich happige Niederlage in Warendorf gar nicht mehr so weh.

Montag, 13.05.2019, 18:35 Uhr
Nach dem Spiel der HSG-Damen gegen Recke wurden (von links) Lisa Ramos-Fangmeier, Jule Ertelt, Anica Steinbach, Trainer Dennis Suhre, Madelaine Hütt und Katrin Hilgemann verabschiedet.
Nach dem Spiel der HSG-Damen gegen Recke wurden (von links) Lisa Ramos-Fangmeier, Jule Ertelt, Anica Steinbach, Trainer Dennis Suhre, Madelaine Hütt und Katrin Hilgemann verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink

Die HSG Hohne /Lengerich hatte nichts mehr zu verlieren. Ob Sieg oder Niederlage, Platz zehn war fest zementiert. Daran änderte am Ende auch der Sieg gegen die ISV nichts mehr. Dramatisch ging es hingegen bei den HSG-Damen zu. Trainer Dennis Suhre dürfte beim 24:23-Sieg gegen den TuS Recke noch ein paar graue Haare bekommen haben.

Frauen-Bezirksliga

Hohne/Lengerich -

TuS Recke 24:23

Der HSG fehlte, um alle Zweifel zu beseitigen, noch ein Sieg. Kein Wunde, dass da bei der einen oder anderen Spielerin vielleicht die Kniee zitterten. Denn der TuS, der schon vor dem Spiel als Landesliga-Aufsteiger feststand, war nicht gekommen, um Geschenke zu verteilen. Nach 13 Minuten führte Recke mit 8:2. Zur Pause betrug der Vorsprung immer noch vier Tore (11:7). Was sich dann in Hälfte zwei abspielte, war nichts für schwache Nerven. Die HSG kämpfte sich heran (11:13), der TuS zog wieder weg (11:15). Aber Lengerich ließ nicht locker, wollte einfach nicht aufgeben. Andrea Mandau traf in der 42. Minute zum 17:17, Annika Bücker gelang vom Punkt das 18:17, die erste Führung. Noch einmal Ausgleich, dann führte die HSG 21:18 (47.), Recke kam wieder ran (22:21/23:22). Kathrin Anielski traf zum 24:22, Recke zum 24:23 (55.). Dann fiel kein Tor mehr, Recke vergab sogar zweimal einen Siebenmeter. Am Ende jubelten die Gastgeberinnen. „Das war ganz sicher unser bestes Saisonspiel“, frohlockte HSG-Coach Dennis Suhre in seinem letzten Spiel als Trainer der HSG. „In der Pause habe ich noch einmal an unsere Treffsicherheit appelliert. Der Sieg war verdient, es war ein toller Tag.“

Tore : K. Anielski (1), A. Steinbach (1), J. Ertelt (1), J. Nijhof (3), M.-L. Hoffmeyer (1), M. Hütt (4), A. Mandau (1), A.-L. Knuf (3), A. Bücker (9).

Damen der HSG Hohne/Lengerich machen es spannend

1/44
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink
  • War das ein packendes Saisonfinale: Mit 24:23 besiegten die Handballerinnen der HSG Hohne/Lengerich am Samstag den TuS Recke und beseitigten die allerletzten Zweifel am Klassenerhalt. Nach Abpfiff wurden der scheidende Trainer Dennis Suhre und vier Spielerinnen verabschiedet. Foto: Jörg Wahlbrink

Männer-Bezirksliga

Hohne/Lengerich -

Ibbenbürener SV 25:19

Die Lengericher ließen im letzten Spiel nichts mehr anbrennen und revanchierten sich für die 25:28-Hinspielpleite. Bereits zur Pause führte die HSG mit 14:10. Nur kurz hoffte die ISV nach Wiederanwurf auf eine Wende (16:17). Dann zog die HSG wieder an. Die ISV hatte dem nicht mehr viel entgegen zu setzen.

Tore : Teepe (1), Telljohann (2), Metten (1), Dubs (3), Meinder (1), Sensen (2), Grune (3), Sorroch (1), Hart (6), Schallenberg (4), Volk (1).

Warendorfer SU -

TV Kattenvenne 30:19

„Wenn es hier noch um etwas geht, ist das ein ganz anderes Match. Trotzdem wollten wir das Spiel gewinnen und dafür sorgen, dass Kattenvenne die ersten drei Bier nach dem Spiel nicht schmecken. Das ist uns gelungen“, sagte WSU-Coach Stefan Hamsen ein wenig schadenfroh nach 60 Minuten. Ohne den nötigen Druck fehlte den Kattenvennern der letzt Biss. Zur Pause lag die Schulte-Sieben schon 7:13 zurück. Die WSU ließ nicht locker und baute den Vorsprung in Hälfte zwei weiter aus.

Tore : Raphael (1/1), Kipp (6), Hirsch (1), Peters (1), N. Postert (2), Klassen (2), Alke (3), Reiser (2/2), Segger (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610529?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker