Leichtathletik: Wettkampf in Olfen
Athleten des TV Lengerich stellen viele neue Bestzeiten auf

Lengerich -

Der jüngere Leichtathletik-Nachwuchs des TV Lengerich eröffnete die Freiluftsaison am Samstag in Olfen. Die Veranstaltung fand bei optimalem Wetter statt. Am Start waren auch zehn Athleten des TV Lengerich, die einige neue Bestzeiten aufstellten.

Dienstag, 21.05.2019, 18:53 Uhr aktualisiert: 21.05.2019, 19:01 Uhr
Die Leichtathleten des TV Lengerich (hinten von links: Sophie Strothmann, Stine Willering, Timo Haupt, Wiona Laschtowitz, die ihren ersten Wettkampf absolvierte, Luca Haupt vorne von links: Klara Sophie Peter, Kiana Sage, Jana Strube, Judith Hart vorne liegend: Emilie Sage.
Die Leichtathleten des TV Lengerich (hinten von links: Sophie Strothmann, Stine Willering, Timo Haupt, Wiona Laschtowitz, die ihren ersten Wettkampf absolvierte, Luca Haupt vorne von links: Klara Sophie Peter, Kiana Sage, Jana Strube, Judith Hart vorne liegend: Emilie Sage.

Das Jens-Heinrichs-Gedächtnissportfest in Olfen verzeichnete mit 505 Aktiven einen neuen Teilnehmerrekord, darunter auch die beiden deutschen Spitzenläuferinnen Yasmin Kwadwo (Bayer Leverkusen) und Sina Mayer (LAZ Zweibrücken), die den Zuschauern über 100 Meter Extraklasse boten.

Die zehn gemeldeten Aktiven aus Lengerich zeigten sich gut gerüstet für die anstehenden Wettkämpfe, steigerten einige doch gleich in einzelnen Disziplinen ihre Bestmarken und qualifizierten sich für die Münsterlandmeisterschaften am kommenden Wochenende in Rheine.

Timo Haupt (M 13) stellte seine Sprint- und Sprungfähigkeiten unter Beweis. Er steigerte sich im Weitsprung um über einen halben Meter auf 4,33 m (5. Platz) und über 75 m auf starke 10,89 Sekunden, die ihm den dritten Platz einbrachten. Beim Hochsprung blieb er mit 1,25 m hingegen unter seinen Möglichkeiten, dennoch wurde er auch in diesem Wettbewerb Dritter. Man darf gespannt sein, inwieweit Timo sein Potential bei den Münsterlandmeisterschaften abrufen wird.

Klara Sophie Peter (W 11) zeigte eine exzellente Leistung im 50-Meter-Lauf, den sie mit einem Start-Ziel-Sieg und neuer Bestleistung in 8,05 Sekunden gewann. Die Medaillenränge verpasste sie als Vierte unter 51 Starterinnen knapp. Auch im Weitsprung gelang ihr eine Steigerung auf 3,67 m (9. unter 40 Teilnehmerinnen). Zur Endkampfteilnahme fehlten ihr drei Zentimeter.

Das gleiche Schicksal ereilte Jana Strube (W 13), die ihre Bestmarke im Weitsprung mit 3,81 m knapp verfehlte und ebenfalls Neunte wurde. Kiana Sage belegte über 800 m der Jugend W 13 mit 3:16,60 Minuten den zehnten Platz. Als jüngste TVL-Starterin überzeugte Emilie Sage (W 8) beim Schlagballwurf. Unter 25 Teilnehmerinnen sprang mit 14 Metern ein toller vierter Platz heraus.

Judith Hart und Sophie Strothmann gelangen im Hochsprung der W 12 mit jeweils übersprungenen 1,20 Meter als Siebte und Achte ebenfalls die Qualifikation für die Münsterlandmeisterschaften.

Ein perfektes Rennen zeigte die vier Mal 75m-Staffel der weiblichen U 14 mit Startläuferin Klara Peter, Jana Strube, Judith Hart und Schlussläuferin Kiana Sage. Nachdem alle Wechsel reibungslos funktioniert hatten, gewannen die Mädchen den ersten von drei Zeitläufen in 45,43 Sekunden und belegten in einer starken Konkurrenz Platz fünf.

►  Weitere TVL-Ergebnisse: Emilie Sage (W 8): 50 m 10,28 sec. (22.), Weit 2,56 m (17.); Judith Hart (W 12): 75 m 12,63 sec. (24.); Stine Willering (W 12) 75 m 13,06 sec. (26.), Weit 3,18 m (26.); Jana Strube (W 13) 75 m 11,67 sec. (15.); Kiana Sage (W 13): 75 m 11,93 sec. (21.), Weit 3,58 m (12.); Wiona Laschtowitz (W 13) 75 m 12,73 sec. (28.), Weit 2,82 m (26.); Luca Haupt (M 11): 50 m 8,56 sec. (13.), Weit 3,52 m (14.), Schlagball 24,5 (11.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6629958?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Bomben ohne Verfallsdatum
Susanne Reckhorn-Lengers und Jörg Rosenkranz, bei der Berufsfeuerwehr für die Kampfmittelüberprüfung zuständig, mit einem Luftbild über die Bombenabwürfe im Bereich Loddenheide
Nachrichten-Ticker