JSG Tecklenburger Land: Aufstieg
i-Tüpfelchen auf eine tolle Saison

Tecklenburger Land -

Zwei Handball-Nachwuchsmannschaften der JSG Tecklenburger Land freuen sich über ihren Aufstieg. Die weibliche B-Jugend und die männliche A-Jugend krönen eine erfolgreiche Saison.

Dienstag, 18.06.2019, 18:32 Uhr aktualisiert: 18.06.2019, 18:40 Uhr
Die weibliche B- und die männliche A-Jugend der JSG Tecklenburger Land freuen sich über ihren Aufstieg.
Die weibliche B- und die männliche A-Jugend der JSG Tecklenburger Land freuen sich über ihren Aufstieg. Foto: Marco Westphal

Nach der Abmeldung einer Mannschaft aus der Oberligaqualifikation schafft die weibliche B- Jugend den Aufstieg in die Oberliga-Vorrunde vom Handball Verband Westfalen (HVW). Damit spielen die Mädels sicher in der Landesliga und es besteht weiterhin die Chance sich nach der Vorrunde für die Oberliga-und damit die höchste Spielklasse in der B-Jugend zu qualifizieren.

Da kurzfristig zwei Mannschaften zurückgezogen haben, ist die männliche A-Jugend der JSG vor dem finalen Qualifikationsturnier kampflos in die Verbandsliga aufgestiegen. Den Grundstein legten die JSG-Jungs mit dem starken zweiten Platz beim ersten Turnier Mitte Mai in Ladbergen.

Die Aufsteiger

Anna Schröer, Anneke Theis, Daniela Rehkopf, Emily Meyer, Hanna Hagehülsmann, Lara Koller, Laura Gansler, Lea Schallenberg, Leonie Gravemeier, Lisa Kisker, Luise Bosse, Marie König, Merle Krämer, Mia Bosse, Nina Kohnhorst, Nora Lenfert, Sina Oeljeklaus, Sinah Stork und das Trainerteam Vanessa Messerschmidt, Thorsten Stork und Andreas Hörnschemeyer.Männliche A-Jugend:Tim Wiemann, Kilian Schilling, Florenz Krumme, Nick Konermann, Benjamin Sander, Cerrah Kaya, Paul Bosse, Jan-Paul Fledderjohann, Jonas Daum, Maximilian Gamradt, Maximilian Gansler, Finn Hörnschemeyer, Nick Wilmer, Lukas Oeljeklaus, Frederik Möller, Luca Schlenski und das Trainerteam Mario Porstert, Malte Kuhlkamp, Simon Ruthenschröer, Marek Peters und Veit Kämper.

...

Mannschaft und Trainer freuten sich riesig über die Aufstiegsnachricht. Da nun alle Pläne für das Wochenende durchkreuzt waren, zeigten sich alle spontan und wandelten das Wochenende in eine Aufstiegsfeier um, die am Sonntag mit einem gemeinsamen Grillen mit Mannschaft und Eltern endete. „Die Jungs haben sich diesen Aufstieg wirklich verdient, sie haben in den vergangenen Wochen und Monaten dreimal wöchentlich auf dem Trainingsplatz geackert wie die Pferde. Trainingsfleiß zahlt sich halt am Ende aus“, erklärte Trainer Veit Kämper hocherfreut. „Wir freuen uns auf die Verbandsliga und namhafte Gegner wie den TV Emsdetten. Diese Heimspiele werden echte Feste.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6704055?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker