Fußball: Regionalliga West
SFL-Coach Atalan: „Es gibt leichtere Gegner“

Lotte -

Ja, sie haben richtig Bock auf die Regionalliga. Der Abstieg aus der 3. Liga, so sehr er auch geschmerzt hat, ist abgehakt, Jetzt sind Spieler und Trainerteam der Sportfreunde Lotte froh, dass die Vorbereitungszeit ein Ende und es am Sonntag endlich losgeht.

Freitag, 26.07.2019, 17:49 Uhr
Fabian Gmeiner (links) zeigte auf der linken Abwehrseite anlässlich der offiziellen Saisoneröffnung am vergangenen Sonntag gegen Werder Bremen II eine starke Leistung.
Fabian Gmeiner (links) zeigte auf der linken Abwehrseite anlässlich der offiziellen Saisoneröffnung am vergangenen Sonntag gegen Werder Bremen II eine starke Leistung. Foto: Frank Diederich

Zum Saisonauftakt erwarten die Blauweißen um 14 Uhr Aufsteiger TuS Haltern . Dort ist seit 2014 der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder Clubpräsident. Für die Haltern ist das Spiel am Autobahnkreuz die Regionalligapremiere.

„Mit Haltern erwarten wir einen sehr guten Gegner“, sagt Lottes Trainer Ismail Atalan . „Es gibt leichtere Gegner zum Auftakt. Die spielen seit drei. vier Jahren zusammen. Das sind elf Freunde, die kommen mit viel Euphorie. Da müssen wir 90 Minuten konzentriert Fußball spielen.“

Atalan warnt vor allem vor Halterns Torjäger Stefan Oerterer, der in der Oberliga 17 Mal für den TuS eingenetzt hatte. „Wir haben sie mehrmals beobachtet. Das ist ein Stürmer mit viel Tempo und sehr guter Qualität. Der geht auch gern mal auf Außen.“

Die Sportfreunde gehen mit einem kleinen Kader in die neue Saison. „Wir brauchen noch mindestens vier Spieler“, fordert Atalan. „Am Sonntag sitzen vier Mann inklusive Torwart auf der Bank.“ Auch der angeschlagene Jaroslaw Lindner wird auf der Bank Platz nehmen. „Wir werden ihn aber nicht einsetzen. Das Risiko ist noch zu groß“, so Atalan. Neben dem Langzeitverletzen Neuzugang Leon Demaj muss auch Matthias Rahn zuschauen. Er sitzt noch einer Sperre aus der 3. Liga ab. Seine Position könnte Filip Lisnic in der Abwehrkette übernehmen. „Auch Besfort Kolgeci ist eine Alternative“, meint Atalan.

Die zurückliegende Vorbereitung ist nach Meinung von Atalan nicht sehr optimal gelaufen. „Wir hatten fast immer sechs bis acht Testspieler dabei“. An ein richtiges Einspielen war da kaum zu denken. Dennoch waren die Ergebnisse und auch die Leistungen, wie zuletzt gegen Werder Bremen II doch recht ansehnlich.

„Wir sind froh, dass es losgeht. Die Stimmung ist gut“, sagt Atalan zwei tage vor dem Start. „Die Liga ist nicht uninteressant. Es fehlen nur die Fernsehgelder.“ Die Sportfreunde erwarten zum Auftakt rund 1200 Zuschauer, darunter dürften rund 100 Gästefans sein.

So wollen sie spielen:

SF Lotte: Eiban - Langlitz, Lisnic, Al-Hazaimeh, Gmeiner - Kolgeci, Möller, Wendel - Sobotta, Jagupov, Reimerink

Schiedsrichter: Tobias Severins (Gütersloh)

Anstoß: 14 Uhr Stadion am Lotter Kreuz

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6807461?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Von der Dusche in die „Sing offs“
Moderatorin Lena Gercke (Mitte) hob den Arm von Denis Henning (r.) wie nach einem Boxkampf als Battle-Sieger in die Höhe.
Nachrichten-Ticker