Tischtennis: Überkreisliche Ligen
Schwere Auswärtsspiele für Westfalia Westerkappeln und SVC Laggenbeck

Tecklenburger Land -

Schwere Auswärtsspiele warten am Wochenende in der Tischtennis-Landesliga auf Westfalia Westerkappeln im Keller-Duell bei Burgsteinfurt II und Cheruskia Laggenbeck beim Tabellenzweiten TTC Münster II.

Donnerstag, 03.10.2019, 06:00 Uhr
Jürgen Meyer verstärkt den TTC Lengerich am Samstag im Heimspiel gegen Epe.
Jürgen Meyer verstärkt den TTC Lengerich am Samstag im Heimspiel gegen Epe. Foto: Ludger Keller

Bezirksligist TTV Mettingen strebt gegen Telgte einen weiteren Heimsieg an. Ein wegweisendes Heimspiel bestreitet in der Bezirksklasse DJK Gravenhorst gegen Handorf II. Heimrecht hat ebenfalls Staffelkonkurrent TTC Lengerich gegen Epe .

Landesliga

TB Burgsteinfurt II –

W. Westerkappeln

Westfalia Westerkappeln belegt nach drei Niederlagen in Folge den vorletzten Platz. Noch etwas schlechter lief es beim Aufsteiger und Schlusslicht TB Burgsteinfurt II. Diese beiden Mannschaften treffen am Samstagabend in Burgsteinfurt in einem echten Keller-Duell aufeinander. Für den Verlierer aus dieser Begegnung brechen ganz schwere Zeiten an. Die Westerkappelner können zum ersten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung auflaufen und hoffen mit Finn-Luca Moser und Sergej Schwebel im oberen Paarkreuz die Wende zu schaffen. Seinen ersten Einzelsieg steuert Neuzugang Kai Dau an. Er kann erstmals im unteren Paarkreuz spielen.

TTC Münster II –

SVC Laggenbeck

SV Cheruskia Laggenbeck hat mit vier Punkten aus drei Spielen bisher sein Soll erfüllt. Mit einem weiteren Punktgewinn rechnen Bäumer und Co. jedoch am Samstagabend beim Tabellenzweiten TTC Münster II nicht unbedingt. Allerdings sehen sie sich auch nicht ganz chancenlos, weil ihre Gastgeber öfter nicht in Bestbesetzung antreten. Einer der Punktegaranten im SVC-Sextett ist bislang Klaus Donnermeyer, der erst ein Einzel verloren hat und voraussichtlich in der Mitte auf den Ex-Leedener Rene Otte trifft. Fünf Einzelsiege hat ebenfalls der noch ungeschlagene Jan-Friedrich Bäumer im unteren Paarkreuz erzielt.

Bezirksliga

TTV Mettingen –

SG Telgte

Vor einer lösbaren Heimaufgabe steht der TTV Mettingen am Sonntag ab 11 Uhr in der Ludgeri-Halle gegen SG Telgte. Zum ersten Mal kommt dann in dieser Spielzeit Martin Mönninghoff zum Einsatz. Er wird voraussichtlich mit Andre Schantin das obere Paarkreuz bilden. Im mittleren Paarkreuz schlägt Heiner Supprian auf, der nach vier Einzeln noch ungeschlagen ist. Bei Telgte haben sich die Doppel mit 8:2-Siegen als bisher stärkster Mannschaftsteil erwiesen.

Damen-Bezirksliga

MJK Herten –

TTV Mettingen

Zum dritten Auswärtsspiel in Serie tritt der TTV Mettingen am Samstagabend beim Tabellenzweiten TTC MJK Herten an. Auch in diesem Duell sieht sich das TTV-Quartett, das in zwei Partien bereits sieben verschiedene Spielerinnen eingesetzt hat, als krasser Außenseiter. Die noch unbesiegte Ilka Ruwe bekommt es unter anderem mit Spitzenspielerin Julia Schmitz, die eine Einzel-Bilanz von 9:2 aufweist, zu tun.

Bezirksklasse

TTC Lengerich –

Westf. Epe

Auf Wiedergutmachung ist der TTC Lengerich am Samstag ab 18.30 Uhr im Heimspiel gegen TV Westfalia Epe nach der unerwarteten Niederlage in Handorf aus. Für den Vergleich mit dem punktgleichen Tabellennachbarn steht Andreas Pätzholz diesmal wieder zur Verfügung. Das untere Paarkreuz soll Routinier Jürgen Meyer verstärken.

ETuS Rheine –

SC VelpeSüd

SC VelpeSüd ist am Dienstagabend in einer vom sechsten Spieltag vorgezogenen Partie bei ETuS Rheine zu Gast. Skalischus und Co. stehen überraschend nach drei Siegen und zwei Niederlagen auf Platz zwei. In Rheine streben sie zumindest ein Unentschieden an. Dazu will der im Einzel noch unbesiegte Andre Dobiat (8:0) wieder mit seinen Punkten beitragen.

W. Westerkappeln II –

TuS Altenberge

Westfalia Westerkappeln II muss am Samstag ab 17.30 Uhr in der Heimpartie gegen Aufsteiger TuS Altenberge mit Sascha Mochner und Erik Moldenhauer zwei wichtige Spieler ersetzen. Dennoch will die Westfalia Reserve alles unternehmen, um mit einem weiteren Sieg Rang drei verteidigen zu können.

Jungen-Bezirksliga

TTV Mettingen –

TV Ibbenbüren

Als klarer Favorit geht der TV Ibbenbüren als Tabellenzweiter am Samstag um 14.30 Uhr in die Partie beim Neuling und Schlusslicht TTV Mettingen. Mit einem deutlichen Sieg würden Thomas Werthmöller und Co. erst einmal den zweiten Platz weiter festigen. Für die Hausherren um Vize-Kreismeister Janik Marten, die es im vierten Saisonspiel bereits mit dem dritten Spitzenteam zu tun bekommen, wäre alles andere als eine glatte Niederlage bereits ein Erfolg.

Schüler-Bezirksliga

TTC Lengerich –

TuS Hiltrup

Für Neuling TTC Lengerich haben sich die Erwartungen bislang erfüllt. Eine Punkteteilung trauen sich Grünkemeyer, Harten und Co. auch am Samstag ab 15 Uhr an eigenen Tischen gegen den Tabellenzweiten TuS Hiltrup zu, der bereits zwei Niederlagen einstecken musste.

TG Münster –

SVC Laggenbeck

Seine gute Form will Luc Weinberger auch am Samstagnachmittag mit Cheruskia Laggenbeck beim Tabellendritten und Mitaufsteiger TG Münster unter Beweis stellen. Er hatte im Einzel erst einmal das Nachsehen. Dagegen warten die Doppel des SVC noch auf ein erstes Erfolgserlebnis.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker