Leichtathletik
Lengericher Nachwuchstalent Jenna Haudek trumpft in Hamburg groß auf

Lengerich -

Zum Saisonabschluss feierten die Leichtathleten des TV Lengerich am vergangenen Wochenende nochmals Erfolge beim traditionellen Fest der 1000 Zwerge in Hamburg und beim Schülersportfest in Steinfurt.

Mittwoch, 02.10.2019, 18:27 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 18:30 Uhr
Jenna Haudek, Finn Haudek und Guilia Seyfahrt (von links) vertraten den TVL beim Fest der 1000 Zwerge in Hamburg mit Bravour.
Jenna Haudek, Finn Haudek und Guilia Seyfahrt (von links) vertraten den TVL beim Fest der 1000 Zwerge in Hamburg mit Bravour. Foto: TV Lengerich

Das Fest der 1000 Zwerge wird von der Leichtathletik-Abteilung des Hamburger SV organisiert und ist das größte deutsche Leichtathletik-Nachwuchssportfest für Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 15 Jahren. In diesem Jahr waren wieder mehr als 1000 Nachwuchssportler, einige von ihnen sogar aus Dänemark und Finnland, zu dieser Veranstaltung gemeldet. Unter den Teilnehmern waren mit Jenna und Finn Haudek sowie Guilia Seyfahrt auch drei Lengericher Nachwuchshoffnungen.

Stark präsentierte sich Jenna Haudek (W11). Trotz Dauerregens gewann sie die Konkurrenzen im Hochsprung sowie über 50 Meter Hürden. Im Hochsprung verbesserte sie ihre bisherige Bestmarke um 2 cm auf 1,37 Meter. Über 50 Meter setzte sie sich unter 29 Starterinnen in hervorragenden 9,59 Sekunden durch. Im vierten von acht Vorläufen über 50 Meter steigerte sie ihre persönliche Bestzeit um zwei hundertstel Sekunden auf 7,87 Sekunden und qualifizierte sich unter 53 Teilnehmerinnen souverän für das Finale. Dort belegte sie in 7,98 Sekunden einen ausgezeichneten fünften Platz. Über 800 Meter überlief sie die Ziellinie nach 3:05,70 Minuten (13. Platz) und im Weitsprung gelang ihr ein Satz auf 3,90 Meter (16.).

Hochspringer Finn Haudek (M 14) belegte in seiner Paradedisziplin mit 1,66 Meter Platz zwei. Er musste sich nur dem deutschen Meister im U16-Blockwettkampf Simon Plitzko vom Athletik Team Hamburg geschlagen geben. Im Weitsprung erzielte er 4,75 Meter (10.). Über 100 Meter kam er mit 13,61 Sekunden nicht über den Vorlauf hinaus.

Guilia Seyfahrt (W13) überquerte im Hochsprung 1,20 Meter (13.). Im Weitsprung gelangen ihr 4,02 Meter (29.). Übere 800 Meter wurde sie in 3:11,01 Minuten Fünfzehnte. Über 75 Meter reichten 11,47 Sekunden nicht für die Finalläufe.

In Steinfurt richtete der TB Burgsteinfurt sein traditionelles Schülersportfest aus, für das der TV Lengerich mit Nora Effing, Kiana und Emilie Sage sowie Timo und Luca Haupt nochmals fünf Starter gemeldet hatte.

Nora Effing, Timo Haupt und Kiana Sage (hinten von links) sowie Luca Haupt und Emilie Sage (vorne von links) starteten in Steinfurt.

Nora Effing, Timo Haupt und Kiana Sage (hinten von links) sowie Luca Haupt und Emilie Sage (vorne von links) starteten in Steinfurt. Foto: TV Lengerich

Timo Haupt (M13) beeindruckte mit seinen Leistungen im Vierkampf. Er verbesserte seine bisherigen Bestweiten sowohl im Weitsprung (4,35 Meter) als auch beim Ballwerfen (32,0 Meter. Auch im Hochsprung gelang ihm im Stadion erstmals ein Satz über 1,45 Meter. Die 75 Meter sprintete er in 10,76 Sekunden, so dass er den Wettkampf schließlich mit insgesamt 1612 Punkten für sich entschied. Auch über 800 Meter belegte er in 3:01,66 Minuten Rang eins.

Auch Kiana Sage und Nora Effing gelangen im Dreikampf der W13 eine Platzierung auf dem Siegerpodest. Kiana Sage lief über 75 Meter 11,73 Sekunden, sprang 3,78 Meter weit und erzielte beim Ballwurf eine Weite von 30,50 Meter. Am Ende standen 1167 Punkte zu Buche, die ihr einen tollen zweiten Platz einbrachten. Dicht dahinter auf Platz drei folgte ihre Vereinskollegin Nora Effing mit 1152 Punkten. (neue Bestleitung im mit 34,0 Meter, 75 Meter in 11,96 Sekunden und im Weitsprung 3,58 Meter).

Auch über 800-Meter-Distanz wusste Kiana Sage zu überzeugen. Mit 3:04,77 Minuten war sie die Schnellste in ihrer Altersklasse.

Luca Haupt (M11) verfehlte die Medaillenränge im Dreikampf nur knapp. Mit neuer Bestweite im Weitsprung (3,55 Meter) und Einstellung der Bestzeit über 50 Meter (8,24 Sekunden) sowie 26,0 Meter beim Ballwurf, belegte er mit 874 Punkten den vierten Platz.

Die Kinder in der Klasse U10 absolvierten einen Vierkampf in den Disziplinen 30-Meter-Hürdensprint, Heulerwurf, Standweitsprung und 400-Meter-Dauerlauf. In der W8 überzeugte Emilie Sage mit Einsatz und Leidenschaft auf der ganzen Linie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974656?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker