Radball: NRW-Pokal
Ziel ist der Einzug in die Endrunde

Tecklenburg Leeden -

Zum Finale im Landesverbandspokal von Nordrhein-Westfalen führt die Reise der beiden ersten Radball-Mannschaften des RSV Bergeslust Leeden am kommenden Samstag nach Düsseldorf.

Mittwoch, 02.10.2019, 19:06 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 19:20 Uhr
Thorsten Göpfert (rechts) und Markus Kuhlage fahren nach Düsseldorf.
Thorsten Göpfert (rechts) und Markus Kuhlage fahren nach Düsseldorf. Foto: Uwe Wolter

Aufgeteilt in zwei Gruppen starten in der Landeshauptstadt insgesamt acht Teams den Kampf um den diesjährigen Titel. Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage (Leeden I) haben in ihrer Vorrunde gegen Schiefbahn (Holland-Moritz/Schneider), Suderwich (Gebrüder Hering) und Lippstadt (Bals/Stürmer) eines der beiden begehrten Halbfinaltickets fest ins Visier genommen. Benedikt Morgret und Christoph Kipp (Leeden II) hoffen in Gruppe II auf eine gute Tagesform, um gegen St. Hubert (Hegmanns/Konnen), Iserlohn III (Radtke/Walprecht) und Düsseldorf I (Kirner/Kühn) ein Wörtchen um die ersten beiden Plätze und damit den Einzug in die Endrunde mitzureden. Anstoß zu ersten Partie ist um 14 Uhr.

Am Sonntagvormittag genießen die U13-Radballer Pascal Westphal und Ilias Kröner Heimrecht in der Sporthalle der Grundschule in Leeden. Beim Saisonstart vor zwei Wochen erspielten sich die jüngsten Sportler des heimischen Radsportvereins in Oelde hervorragende sieben Zähler. Ab 10 Uhr geht es nun vor eigenem Publikum zum zweiten Spieltag gegen die Spitzenteams aus Schiefbahn auf die Fläche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker