Fußball: Regionalliga West
SF Lottes Coach Atalan will den SC Verl ärgern

Lotte -

Auf die Sportfreunde Lotte wartet am Freitagabend eine schwere Aufgabe. Sie müssen um 19 Uhr beim RWE-Bezwinger und aktuellen Tabellenzweiten SC Verl antreten.

Mittwoch, 02.10.2019, 21:15 Uhr aktualisiert: 02.10.2019, 21:30 Uhr
Ob Kevin Freiberger, hier in einer Spielszene beim letzten Aufeinandertreffen im April 2016, am Freitag dabei ist, ist noch offen. Zuletzt gegen Schalke musste er noch angeschlagen auf der Tribüne Platz nehmen.
Ob Kevin Freiberger, hier in einer Spielszene beim letzten Aufeinandertreffen im April 2016, am Freitag dabei ist, ist noch offen. Zuletzt gegen Schalke musste er noch angeschlagen auf der Tribüne Platz nehmen. Foto: Manfred Mrugalla

„Das wird eine große Herausforderung“, ist sich Ismail Atalan, Trainer des Fußball-Regionalligisten Sportfreunde Lotte sicher. Am Freitagabend (19 Uhr) sind die Blau-Weißen zu Gast beim Tabellenzweiten SC Verl . Die Ostwestfalen sind aktuell die Mannschaft der Stunde. In der Liga feierten zu letzt acht Siege in Folge. Ein ganz dickes Ausrufezeichen setzte der SC Verl am vergangenen Sonntag mit dem 4:1-Sieg an der Essener Hafenstraße. Die letzte Niederlage datiert vom 14. August. Da verloren die Verler ausgerechnet im Verbandspokal beim Oberligisten RSV Meinerzhagen mit 1:4 (der RSV ist in Kürze im Achtelfinale Gegner der Sportfreunde), nachdem die Mannschaft von Trainer Guerino Capretti vier Tage zuvor in der ersten DFB-Pokalrunde Bundesligist FC Augsburg mit 2:1 aus dem Wettbewerb gekegelt hatte.

„Wir werden versuchen, sie zu ärgern“, kündigt Lottes Coach an. Atalan hatte den SC Verl schon seit Saisonbeginn auf dem Schirm. „Die waren auch in der vergangenen Saison schon stark. Mit dem aus Großaspach zurückgeholten Routinier Zlatko Janjic und Aygün Yildirim haben sie zwei Topstürmer dazubekommen“, so Atalan. Yildirim spielt in der vergangenen Saison noch in Lotte, wurde aber zur Winterpause nach an den SC verliehen. Im Sommer wechselte Yildirim, der in Essen drei Mal traf, endgültig nach Verl. Den Wechsel hat Yildirim nicht bereut. Er blüht in Verl förmlich auf und dürfte auch Lottes junge Defensive am Freitag vor Probleme stellen. „Ich habe auf mein Bauchgefühl gehört. Es war der richtige Schritt. Ich hatte ein erfolgreiches halbes Jahr und habe alles richtig gemacht. Verl ist eine gute Adresse“, erklärte der Stürmer gegenüber der NOZ.

Spieltage 20 und 21 terminiert

Der Spielleiter der Regionalliga West, Wolfgang Jades, hat die zeitgenauen Spielansetzungen für die Spieltage 20 und 21 – damit bis Ende dieses Jahres – vorgenommen. Die Sportfreunde Lotte müssen damit am Samstag, 7. Dezember um 14 Uhr, zum Rückrundenauftakt beim Aufsteiger TuS Haltern antreten. Das Hinspiel hatten die Sportfreunde trotz drückender Überlegenheit vor eigenem Publikum im August mit 0:1 verloren. Am 21. Spieltag, dem letzten Spieltag vor der Winterpause, empfangen die Sportfreunde die U23 von Borussia Dortmund. Auch hier blieben die Sportfreunde im Hinspiel am zweiten Spieltag im Stadion Rote Erde ohne Punkte. Die Atalan-Elf verlor zur Saisoneröffnung der Borussia mit 1:2. Nach der Winterpause geht es am 25. Januar 2020 wieder los.

...

Zum 24. Mal stehen sich die Sportfreunde und der SC Verl am Freitagabend gegenüber. Zuletzt kreuzten beide Clubs im Lotter Aufstiegsjahr zur 3. Liga am 16. April 2016 die Klingen. Schon damals saß Ismail Atalan auf der SFL-Trainerbank, auf Verler Seite übrigens ein gewisser Andreas Golombek. Im Kader der Sportfreunde beim 3:2-Sieg standen auch schon Alexander Langlitz, Kevin Freiberger Tim Wendel sowie die aktuell Verletzten Jeron Al-Hazaimeh und Matthias Rahn.

Es spricht viel dafür, dass Lottes Coach am Freitagabend der Siegerelf vom Samstag, als die Sportfreunde einen verdienten 2:1-Sieg gegen Schalkes U23 feierten, vertraut. Dabei sein wird auch Alexander Langlitz, der gegen Schalke angeschlagen ausgewechselt worden war. „Alex war nur erschöpft, das war nichts ernstes“, gibt Atalan Entwarnung. Auch Tim Wendel, der gegen Schalke nach langer Verletzungspause erstmals wieder eingewechselt worden war, dürfte mit nach Verl fahren. „ Ich hoffe, er hat keine Nachwirkungen. Wir werden am Freitag aber wieder einen 18-Mann-Kader haben“, so Atalan.

So wollen sie spielen:

SC Verl : Brüseke - Langesberg, Choroba, Ritzka, Stöckner - Kurt, Hecker, Schallenberg, Schöppner, Janjic - Yildirim

SF Lotte : Eiban - Langlitz, Lisnic, Möller, Gmeiner - Yilmaz, Brauer, Demaj, Kolgeci – Sobotta, Lindner

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974687?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker