Volleyball: Damen-Bezirksklasse
TV Hohne: Drei Spiele – drei Siege

Tecklenburger Land -

Drei 3:0-Erfolge gab es am Wochenende für die Bezirksklassen-Volleyballerinnen des TV Hohne. Damit erreichten sie im Pokalwettbewerb die nächste Runde, in der Meisterschaftsrunde setzten sie sich wieder an die Tabellenspitze.

Montag, 07.10.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 07.10.2019, 22:58 Uhr
Der TV Hohne, hier mit Teresa Lohmöller beim Lob und Jule Grundwald Nr. 10 hinter dem Netz, grüßen nach zwei Siegen am Wochenende wieder von der Tabellenspitze.
Der TV Hohne, hier mit Teresa Lohmöller beim Lob und Jule Grundwald Nr. 10 hinter dem Netz, grüßen nach zwei Siegen am Wochenende wieder von der Tabellenspitze. Foto: Josef Gaida

Die Spielerinnen um Trainer Dirk Altekruse gingen alles andere als gut vorbereitet in dieses spielreiche Wochenende, denn gleich mehrere Trainingseinheiten mussten ausfallen. Die erste Partie wurde am Freitag im Pokal gegen den klassentieferen Kreisligisten Eintracht Neuenkirchen II ausgetragen. Die Gäste aus Lohne bekleckerten sich zwar nicht mit Ruhm, siegten aber ungefährdet. Der Tabellenfünfte der Kreisliga unterlag in den Sätzen mit 12:25, 18:25 und 7:25. Am Samstag gab es den Heimspieltag in der Meisterschaftsrunde gegen den SuS Buer und den VfR Voxtrup.

TV Hohne

SuS Buer 3:0

Beim TV Hohne lief es im Auftaktsatz noch nicht richtig rund. Er hatte Glück, dass er mit dem SuS Buer auf einen nicht so spielstarken Gegner traf. So konnte sich im Auftaktsatz keine Mannschaft größere Führungen erspielen. Am Ende hieß es 25:22. Im zweiten Abschnitt hatten die Hohnerinnen zudie größeren Spielanteile (11:5, 15:6) und siegten ungefährdet mit 25:18. Licht und Schatten wechselten im dritten Satz beim TV Hohne. Nach einer 8:1-Führung, hieß es nur noch 12:11. Anbrennen ließen die Gastgeberinnen beim 25:14-Satzgewinn zwar nichts.

TV Hohne –

VfR Voxtrup 3:0

Auch VfR Voxtrup brachte den TVH nicht in Bedrängnis. „Wir haben noch einiges für die nächsten Spiele ausprobiert“, sah Dirk Altekruse einen ungefährdeten Sieg (25:15, 25:16, 25:14) seiner Mannschaft. Er lobte Jule Grunwald, die mit ihren guten Aufgaben, viel Spielfreude und mehreren Blockpunkten einiges zum Sieg beigetragen hat. Auch für Svenja Stöppel gab es Komplimente vom Trainer, die sich mit einer konstant guten Leistung für weitere Einsätze empfohlen hat. „Drei Spiele in zwei Tagen und dann auch noch drei Siege. Das muss man als Trainer auch mal genießen können“, grüßt Dirk Altekruse mit seiner Mannschaft wieder von der Tabellenspitze.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Anklage beantragt zehn und 25 Jahre Haft
Der Tatort an der Eper Straße in der Nacht zum 24. Mai 2017. Wegen des Attentats auf einen 48-Jährigen muss sich Maurits R. vor dem Gericht in Almelo verantworten. Er soll Schüsse auf den Mann abgefeuert und ihn dadurch schwer verletzt haben.
Nachrichten-Ticker