Tischtennis: Überkreisliche Ligen
TTC Ladbergen gewinnt Derby – VelpeSüd verliert in Rheine klar

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga wartet der TuS Recke nach der 2:9-Niederlage gegen Ochtrup III weiterhin auf ein erstes Erfolgserlebnis in eigener Halle. Einen weiteren Heimsieg verbuchte Staffelkonkurrent TTV Mettingen mit 9:7 gegen Hauenhorst.

Montag, 14.10.2019, 20:00 Uhr
Sebastian Scholz verlor bei der Velper Niederlage in Rheine ein Einzel ganz knapp im fünften Satz
Sebastian Scholz verlor bei der Velper Niederlage in Rheine ein Einzel ganz knapp im fünften Satz Foto: Manfred Mrugalla

Den zweiten Platz in der Bezirksklasse verteidigte DJK Gravenhorst mit einem Kantersieg gegen Kinderhaus II. Rang vier festigte der TTC Ladbergen mit einem 9:7-Erfolg im Derby gegen TTC Lengerich.

Bezirksliga

TTV Mettingen –

SVG Hauenhorst 9:7

Drei gewonnene Doppel gaben letztlich den Ausschlag zum schwer erkämpften 9:7-Heimsieg gegen Aufsteiger Germania Hauenhorst. Dabei erzielten Tegeder/Arulsivanathan zwei 3:1-Siege. Hauchdünn setzten sich Supprian/Stiegemeyer nach dem Verlust der ersten beiden Sätze mit 11:9 im fünften Satz gegen Düsing/Klümper durch. Ungeschlagen überstand Ajinthan Arulsivanthan auch seine beiden Einzel in der Mitte und wurde damit nach dem Spiel als Matchwinner gefeiert. Außerdem betätigten sich Andre Tegeder, Heiner Supprian, Wassili Stiegemeyer und Ersatzspieler Helmut Schantin, der wie Supprian einmal im fünften Satz verlor, als Punktesammler.

TuS Recke

Arm. Ochtrup III 2:9

Nicht viel zu bestellen hatte der TuS Recke, der auf Daniel Hülemeyer verzichten musste, in der Heimpartie gegen den bisherigen Tabellennachbarn Arminia Ochtrup III. Für die beiden Punkte sorgten das dritte Doppel mit Julian Dirksmeier und Ersatzmann Rainer Lah sowie Dominik Winkler gegen Spitzenspieler P. Gust (3:1). Nach fünf Sätzen blieben das Doppel Haermeyer/Winkler und Simon Haermeyer in seinem ersten Spitzeneinzel gegen Zeptner nach der Vergabe von mehreren Matchbällen auf der Strecke.

Bezirksklasse

TTC Ladbergen –

TTC Lengerich 9:7

Ohne Andreas Pätzholz musste der TTC Lengerich im Nachbarschaftsderby beim TTC Ladbergen in eine 7:9-Niederlage einwilligen. Ein entscheidendes 3:1-Übergewicht erzielten die Gastgeber sowohl in den Doppeln als auch im oberen Paarkreuz. Den neunten Punkt erkämpfte das zweimal erfolgreiche Doppel Haar/Kuhn gegen Gräler/ Wellenbrock in vier Sätzen. In den Spitzeinzeln behauptete sich Gerrit Haar gegen Maik Wellenbrock und Pascal Gräler jeweils mit 3:1. Thomas Kuhn unterlag zwar Gräler in fünf Sätzen, rang aber Wellenbrock mit 11:9 im Entscheidungssatz nieder. Aus beiden Einzeln in der Mitte ging Matthias Klaassen, gegen Kritzmann im fünften Satz mit 11:9, als Sieger hervor. Einmal waren das Doppel Kuck/Rahe und Hendrik Rahe erfolgreich. Auf der Gegenseite punkteten noch das Doppel Gräler/Wellenbrock, Andre Kritzmann, Ireen Onken, Bert Zimmer (2) und Ersatzmann Jan-Hendrik Harten, der gegen Dirk Rahmeier nach dessen Verletzung kampflos siegte.

ETuS Rheine –

SC VelpeSüd 9:1

Nicht vom Glück verwöhnt wurde SC VelpeSüd bei der 1:9-Niederlage in Rheine. Immerhin gingen vier Einzel im Entscheidungssatz verloren. Auf diese Weise scheiterten Tobias Skalischus in der Mitte an Schmidt nach einer 2:0- und Sebastian Scholz an der Spitze an Beckmann nach einer 2:1-Satzführung. Dabei unterlagen sie im vierten Satz jeweils in der Verlängerung. Fünfsatz-Niederlagen mussten sich auch Karsten Stalljohann, der im letzten Satz mit 11:13 das Nachsehen hatte, und Jonas Möllenkamp gefallen lassen. Den Ehrenpunkt rettete Ersatzmann Ulrich Schrameyer, der Andre Dobiat vertrat, beim Spielstand von 0:7 gegen Abwehrspieler Thiemeyer (3:1).

Arm. Ochtrup IV –

W. Westerkappeln II 9:3

Mit einer 3:9-Niederlage fühlte sich Westfalia Westerkappeln II erneut ohne Lukas Voskuhl von Spitzenreiter Arminia Ochtrup IV etwas unter Wert geschlagen. Immerhin gingen in Ochtrup vier Einzel erst im Entscheidungssatz an die Gastgeber. Auf diese Weise zogen Sascha Mochner, der an der Spitze Cordon in fünf Sätzen bezwang, Philip Simon gegen Cordon, Daniel Kodde nach seinem 3:0-Sieg im ersten Durchgang und Jan-Eric Fortmann den Kürzeren. Der dritte Punkt ging im Übrigen auf das Konto von Simon/Mochner im Doppel.

Schüler-Bezirksliga

SVC Laggenbeck –

TuS Hiltrup II 2:8

Etwas hinter den Erwartungen blieb Cheruskia Laggenbeck mit einer 2:8-Heimniederlage in der Nachholpartie gegen TuS Hiltrup II zurück. Erst beim Spielstand von 0:6 gelangen Linus Schomaker und Luc Weinberger im ersten Paarkreuz mit 3:1-Siegen die beiden einzigen Punkte. Vorher hatten das Doppel Weinberger/Marcel Litau nach einer 2:1-Satzführung und Moritz Klingenberg gegen die Nummer vier ganz knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7001043?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker