Tischtennis: Landesliga
Westfalia Westerkappeln kassiert fünfte Saisonniederlage

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Landesliga kassierte Westfalia Westerkappeln beim ungeschlagenen Tabellenzweiten TTC Münster II, der mit drei Ersatzleuten antrat, eine 4:9-Niederlage. In dieser Begegnung mussten die Westerkappelner kurzfristig auf Philip Laumeier verzichten.

Sonntag, 03.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 03.11.2019, 17:46 Uhr
Dominik Woyciechowski war für Westfalia Westerkappeln in Münster in einem Einzel erfolgreich.
Dominik Woyciechowski war für Westfalia Westerkappeln in Münster in einem Einzel erfolgreich.

In der Tischtennis-Landesliga kassierte Westfalia Westerkappeln beim ungeschlagenen Tabellenzweiten TTC Münster II, der mit drei Ersatzleuten antrat, eine 4:9-Niederlage. In dieser Begegnung mussten die Westerkappelner kurzfristig auf Philip Laumeier verzichten. Für ihn sprang Werner Elstrodt aus der vierten Mannschaft ein. „Bei uns war von Anfang an die Luft etwas heraus“, kommentierte Finn-Luca Moser die fünfte Niederlage in dieser Saison, die die Abstiegssorgen weiter vergrößert.

Völlig leer gingen zum Auftakt die Doppel aus. Im Anschluss daran zog Sergej Schwebel gegen Spitzenspieler Ahlers nach einer 2:1-Satzführung den Kürzeren. Dagegen bezwang Finn-Luca Moser im zweiten Spitzeneinzel des Abends Schirmacher noch nach einem 0:2-Satzrückstand. Fünfsatzsiege gelangen auch Kai Dau gegen Wellner im mittleren und Philip Wilmshöfer gegen Koch im unteren Paarkreuz. An Wellner hielt sich Dominik Woyciechowski, der seinen ersten Auftritt gegen Urban mit 11:13 verlor, ebenfalls in fünf Sätzen schadlos.

Im Kampf um den Erhalt der Tischtennis-Landesliga schaffte Cheruskia Laggenbeck in der Heimpartie gegen Mitkonkurrent Warendorfer SU, der ohne seine erkrankte Nummer eins anreiste, mit 9:1 einen unerwartet deutlichen Sieg. Für drei der neun Punkte benötigten die Laggenbecker, die bereits nach zwei Stunden als Sieger feststanden, einen Entscheidungssatz. Auf diese Weise setzte sich das dritte Doppel Donnermeyer/J.-F. Bäumer im Gegensatz zu den beiden anderen Kombinationen, die mit 3:0 siegten, durch.

Yannick Bosse gewann an der Spitze gegen Storck mit 11:9 und der immer noch ungeschlagene Jan-Friedrich im unteren Paarkreuz gegen Wulf nach der Abwehr von vier Matchbällen mit 12:10 im fünften Satz. Umkämpft war auch der 3:0-Erfolg von Klaus Donnermeyer in der Mitte gegen Offinger. Denn er behielt in den ersten beiden Sätzen erst in der Verlängerung die Oberhand. Kurz danach musste Sebastian Skomroch beim Spielstand von 6:0 Neufeld in vier Sätzen den Ehrenpunkt überlassen.

Ohne jeglichen Satzverlust entschied Robert Bäumer die Spitzeneinzel gegen Rolf und Storck für sich. Ziemlich ungefährdet war auch Lukas Gustenberg bei seinem 3:1-Sieg gegen Vorderlandwehr. Mit ihm machte er den dritten Erfolg im fünften Spiel dieser Saison, der zurzeit den fünften Platz einbringt, perfekt. Gleich zwei Auswärtspartien warten auf das SVC-Sextett am kommenden Wochenende in Merfeld und Westerkappeln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039927?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Besser an der Mensa parken
Rund um das Universitätsklinikum ist es alles andere als einfach, einen Parkplatz zu finden. Mehr als 10 000 Beschäftigte und Tausende Besucher steuern dass UKM täglich an.
Nachrichten-Ticker