Handball: Landesliga 2
TV Kattenvenne unterliegt dem TV Werther mit 20:22

Kattenvenne -

„Wir müssen einfach abgebrühter werden“, fordert Florian Schulte. Seiner Mannschaft habe ein Stück weit die Cleverness gefehlt, meinte der Trainer des Handball-Landesligisten TV Kattenvenne zur unglücklichen 20:22-Heimniederlage gegen den TV Werther.

Sonntag, 03.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 03.11.2019, 20:20 Uhr
Mario Postert erzielt hier eines seiner fünf Tore. Am Ende musste sich der TVK dennoch 20:22 geschlagen geben.
Mario Postert erzielt hier eines seiner fünf Tore. Am Ende musste sich der TVK dennoch 20:22 geschlagen geben. Foto: Jörg Wahlbrink

Das war ärgerlich. Mit 20:22 musste sich gestern Abend der TV Kattenvenne gegen den TV Werther geschlagen geben. Es war durchaus mehr drin. Zur Pause lagen die Hausherren noch mit 10:8 vorne. Mit Beginn des zweiten Durchgangs legten die Gäste einen 5:0-Lauf hin. Der TVK vermochte es dann nicht mehr, diesen Rückstand wettzumachen.

Matchwinner war die starke Deckung der Gäste. Werther trumpfte im 3:2:1 auf. Damit kam der TVK einfach nicht klar, wirkte mitunter ideenlos. „Wir konnte keine klaren Durchbrücke erzielen“, meinte TVK-Trainer Florian Schulte . „Wenn man zuhause nur 20 Tore wirft, muss man sich über eine Niederlage nicht wundern.“

Dabei war zu jeder Zeit etwas drin. Bis zum Abpfiff war die Partie umkämpft, hätte in beide Richtungen ausschlagen können. „Aber wir reihen zu viele individuelle Fehler aneinander. Und das wird in der Landesliga einfach gnadenlos bestraft“, sagt Schulte.

TVK-Tore: M. Postert (5), A. Kipp (5/4), M. Peters (2), Segger (2), Reiser (3/2), Hörnschemeyer (3).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7040968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker