Fußball: Regionalliga West
SF Lotte: Erhan Yilmaz fällt bis Jahresende aus

Lotte -

An allen Ecken haben die Sportfreunde Lotte derzeit zu kämpfen. Am Samstag mussten die Spieler zum Teil in Privat-Pkw nach Essen reisen. Ein weiterer Torwart, obwohl nur noch einer im Kader steht, wird vorerst nicht verpflichtet. Nun fällt auch Erhan Yilmaz lange aus. Das Spiel in Düsseldorf wurde verlegt.

Dienstag, 05.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 06.11.2019, 14:07 Uhr
Erhan Yilmaz hat sich bei RW Essen einen schmerzhaften Bluterguss zugezogen, der operativ behandelt werden muss. Das wiederum zieht eine Zwangspause bis Jahresende nach sich.
Erhan Yilmaz hat sich bei RW Essen einen schmerzhaften Bluterguss zugezogen, der operativ behandelt werden muss. Das wiederum zieht eine Zwangspause bis Jahresende nach sich. Foto: Frank Diederich

Die Probleme, mit denen die Sportfreunde Lotte zu kämpfen haben, sie reißen nicht. Wie ein roter Faden ziehen sie sich durch die Saison. Nun droht ein langfristiger Ausfall eines weiteren Leistungsträgers. Offensiv-Allrounder Erhan Yilmaz zog sich bei der 1:4-Niederlage in Essen am vergangenen Samstag einen schmerhaften Pferdekuss im Oberschenkel zu. Bei einer eingehenden Untersuchung am Dienstag wurde festgestellt, dass der Bluterguss operativ behandelt werden muss. Damit wird der Neuzugang des SV Havelse mindestens bis Jahresende ausfallen.

„Das trifft uns richtig hart“, meint Trainer Ismail Atalan. Yilmaz ist neben Kapitän Jeron Al-Hazaimeh (Kreuzbandriss) und Torhüter Alexander Eiban (Viruserkrankung) der dritte Langzeitverletzte. Für Al-Hazaimeh und Eiban ist die Saison vielleicht sogar schon beendet.

Sollte vor allem der Stammkeeper so lange ausfallen, haben die Sportfreunde mit dem 18-jährigen Jhonny Peitzmeier nur noch einen etatmäßigen Schlussmann im Kader. Gegen SV Bergisch Gladbach und bei RW Essen wurde Matthias Rahn jeweils als Ersatztorhüter aufgeführt. Ein Zustand, der für einen Profiverein unhaltbar ist. Eine Lösung ist dennoch nicht in Sicht.

Von Macher Manfred Wilke ist zu diesem Thema überhaupt nichts zu erfahren. Das Trainer-Team um Ismail Atalan und Joe Laumann hängt in der Luft. Da die Kassen leer sind und Wilke scheinbar nichts unternimmt, könnte dieser Zustand so weiter gehen. Soll heißen, vorerst wird wohl kein weiterer Torwart verpflichtet. Angesichts der Dringlichkeit bei nur einem Keeper im Kader an sich eine Fahrlässigkeit des Vereins.

Vielleicht tut sich in nächster Zeit ja doch noch etwas. Bis zum nächsten Spiel haben die Sportfreunde ein wenig länger Zeit als die Konkurrenz. Die für Samstag geplante Auswärtspartie bei der U23 von Fortuna Düsseldorf ist auf Samstag, 23. November, verlegt worden. Den Rheinländern fehlen am Wochenende einige Juniorennationalspieler. Sie haben deshalb um Verlegung gebeten. Lotte hat dem zugestimmt.

Ob bis zur Partie in Düsseldorf ein anderes Problem gelöst ist, steht in den Sternen. SF Lotte ist der einzige Verein der Regionalliga, der nicht mit dem Bus zu Auswärtsspielen anreist. Die Fahrten in die Fremde erfolgten bisher in drei Bullis. Am vergangenen Samstag standen aber nur noch zwei Klein-Transporter zur Verfügung. So mussten sich einige Spieler in Privat-Pkw auf den Weg nach Essen machen. Die Anreise-Schwierigkeiten waren gewiss nicht ausschlaggebend für die 1:4-Niederlage bei RWE, sind für eine Profi-Verein, dessen Kapital nun einmal die Spieler sind, an sich aber nicht akzeptabel. Wie es weitergeht, steht in den Sternen. Die nächste Pflichtaufgabe, die Ismail Atalan und seinen Jungs bevorsteht, ist das Heimspiel am 16. November, gegen den Wuppertaler SV.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7045068?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker