Handball: Bezirksliga
„Wir kommen langsam in Fahrt“

Lengerich -

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Hohne/Lengerich wollen am Sonntag nachlegen. Gast TV Borghorst soll die aktuelle Euphorie zu spüren bekommen. Gelingt der zweite Sieg in Folge?

Freitag, 08.11.2019, 18:39 Uhr
Jan Blömker (rechts) will mit den HSG-Herren am Sonntag den zweiten Sieg in Folge feiern.
Jan Blömker (rechts) will mit den HSG-Herren am Sonntag den zweiten Sieg in Folge feiern. Foto: Uwe Wolter

„Wir wollen jetzt den zweiten Sieg in Folge, und den wollen wir souverän gestalten“, macht Daniel Bieletzki , Trainer der Bezirksliga-Männer der HSG Hohne /Lengerich, vor dem Heimspiel am Sonntagnachmittag (17 Uhr) gegen den TV Borghorst eine klare Ansage. „So langsam kommen wir in Fahrt und das zeigen wir dem heimischen Publikum am Sonntag“, verspricht Bieletzki.

Der TV Borghorst feierte vor einer Woche nach zuvor vier Niederlagen in Serie im Heimspiel gegen Eintracht Hiltrup (28:26) den ersten Saisonsieg. Eindeutiger Matchwinner der Partie war TVB-Keeper Michael Segger, an dem sich die Hiltruper Angreifer immer wieder die Zähne ausbissen. Entsprechend erleichtert zeigte sich Borghorst-Coach Trainer Jörg Kriens nach dem ersten Erfolg und hofft jetzt, den Schwung mit nach Lengerich nehmen zu können Die Borghorster dürften somit motiviert in der Dreifachhalle auflaufen. Bieletzki wird seinen Männern einimpfen, den Gegner auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen. Sonst könnte der Schuss schnell nach hinten losgehen.

Personell sieht es bei den Gastgebern für Sonntagnachmittag gut aus. Daniel Bieletzki hat (fast) keine Sorgen vor dem Spiel. „Wir sind bis auf unseren Verletzten Janik Dorroch sehr gut besetzt“, verkündete er am Freitag.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051544?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker