Turnen: Bezirks-Einzelmeisterschaften
TVL-Mädels sammeln wertvolle Erfahrungen in Beckum

Lengerich -

Mit Plätzen im Mittelfeld mussten sich die Turnerinnen des TV Lengerich bei den Einzelmeisterschaften im Turnbezirk Münster zufriedengeben. Dabei konnten in Beckum dennoch alle Mädchen zufrieden mit ihrem Abschneiden sein (aktualisiert).

Dienstag, 19.11.2019, 18:17 Uhr aktualisiert: 20.11.2019, 11:40 Uhr
Die TVL-Turnerinnen (hinten von links) Jill Haudek, Lera Niederquell, Seli Güney und Frieda Minneker sowie (vorne) Ana Robenz, Hanna Barszcz, Lisann Wiethölter, Anouk Allanel und Malin Krumme gaben in Münster ihr Bestes.
Die TVL-Turnerinnen (hinten von links) Jill Haudek, Lera Niederquell, Seli Güney und Frieda Minneker sowie (vorne) Ana Robenz, Hanna Barszcz, Lisann Wiethölter, Anouk Allanel und Malin Krumme gaben in Münster ihr Bestes. Foto: TV Lengerich

Besonders für die jüngsten TVL-Turnerinnen ging es darum, Erfahrungen im Wettkampfgeschehen zu sammeln. Im Jahrgang 2011 und jünger konnten Ana Robenz als 8. und Jill Haudek als 9. die Kampfrichter am meisten überzeugen. Dabei hatten beide Turnerinnen ein wenig Pech am Sprung und ließen dort einige Punkte liegen. Am Boden konnte dagegen vor allem Ana überzeugen: Sie erhielt mit 14,4 Punkten die zweithöchste Wertung der Altersklasse. Lisann Wiethölter lag zu Beginn ebenfalls gut im Rennen und erturnte am Sprung mit 13,9 Punkten die zweithöchste Wertung. Leider erwies sich für sie der Schwebebalken als wahres Zittergerät, so dass sie auf Platz 22. zurückfiel. Malin Krumme (Platz 21) und Hanna Barszcz (Platz 32), die beide Jahrgang 2012 sind und damit noch ein Jahr in dieser Klasse starten dürfen, mussten den älteren Turnerinnen den Vortritt lassen. Einige nervöse Fehler werden dann mit mehr Wettkampferfahrung sicher nicht mehr passieren.

Ab Jahrgang 2010 machen sich dann die nachwuchsschwachen Jahrgänge im TV Lengerich bemerkbar. Lediglich Anouk Allanel erfüllte im Jahrgang 2010 die Anforderungen, die bei den Bezirksmeisterschaften gestellt werden. Sie zeigte einen fehlerfreien Wettkampf und belegte in der stärksten Wettkampfklasse einen tollen zwölften Platz.

Frieda Minneker durfte sich im Jahrgang 2007 über Platz fünf freuen. Ein Sturz am Schwebebalken war der einzige größere Patzer, den sie zu verzeichnen hatte. Im Jahrgang 2005 und älter erwischte vor allem Seli Güney einen guten Wettkampftag. Am Sprungtisch erhielt sie sogar mit 16,2 Punkten die höchste Punktzahl ihrer Klasse. In der Endabrechnung belegte sie Platz neun, Teamkollegin Lera Niederquell Platz 14.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7077584?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker