Leichtathletik: Finn Haudek ist Landesmeister der U 16 im Hochsprung
Über alle Höhen im ersten Versuch

Lengerich -

Finn Haudek hat für eine große Überraschung gesorgt. Er ist neuer Westfalenmeister im Hochsprung in der Altersklasse U 16.

Dienstag, 03.03.2020, 17:41 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 17:54 Uhr
Die rote Eins, die Startnummer und die übersprungene Höhe: Finn Haudek nach dem Wettbewerb in Paderborn.
Die rote Eins, die Startnummer und die übersprungene Höhe: Finn Haudek nach dem Wettbewerb in Paderborn. Foto: Uwe Hackmann

Für einen Paukenschlag hat Leichtathlet Finn Haudek vom TV Lengerich gesorgt. Er gewann am Sonntag in Paderborn mit übersprungenen 1,73 Meter überraschend die Westfalenmeisterschaft im Hochsprung der Jugend U16.

Der Erfolg ist umso höher zu bewerten, hatte den Lengericher doch im vergangenen Herbst gleich zu Beginn der Hallensaison eine schwere Fußverletzung zurückgeworfen. Diese zwang ihn zunächst zu einer Trainingspause und erlaubte es ihm nur, die Trainingsintensität langsam zu steigern, um wieder das richtige Timing für Anlauf und Absprung zu finden.

Als letzter der insgesamt sechs Teilnehmer steigt Finn Haudek bei 1,62 Meter in den Wettbewerb ein. Diese und sämtliche weiteren Höhen übersprang Finn jeweils im ersten Versuch. So auch die 1,70 Meter, die er im Vorfeld als Ziel angepeilt hatte – und ebenso die spätere Siegeshöhe. Damit sprang er drei Zentimeter höher als der Zweitplatzierte Benjamin Bruns von der LG Kreis Gütersloh 09.

Drei Fragen an

 

...

Finn Haudek steigerte mit dieser eindrucksvollen Serie seine persönliche Bestleistung von bislang 1,68 Meter noch gleich um fünf Zentimeter.

Anschließend versuchte sich Finn noch an der Höhe 1,76 m, die er jedoch an diesem Tag nach einem intensiven Wettbewerb nicht mehr meistern konnte. „Ich hatte einfach nach dem Wettkampf keine Kraft mehr und habe nach zwei Versuchen abgebrochen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7309115?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker