Radball: Internationales Turnier des RSV „Bergeslust“ Leeden am 4. April
Zusagen aus ganz Europa

Leeden -

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Im April steigt wieder das internationale Radball-Turnier um den Amazone-Cup. Die Ausrichter haben sich wiederum einiges einfallen lassen, um der Veranstaltung den passenden Rahmen zu verleihen.

Donnerstag, 05.03.2020, 17:28 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 17:30 Uhr
Siegerehrung 2019: Der gesamte Verein ist eingebunden, wenn es um das internationale Radballturnier geht.
Siegerehrung 2019: Der gesamte Verein ist eingebunden, wenn es um das internationale Radballturnier geht. Foto: Mario Wallenhorst

Nach altbewährter Tradition steht beim Radsportverein „Ber­geslust“ Leeden im Frühjahr das internationale Radballturnier im Terminkalender. Das Sportereignis blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits zum 41. Mal trifft sich die internationale Radball-Elite im Tecklenburger Ortsteil, diesmal am Samstag, 4. April. Zum siebten Mal geht es um den von den Amazone-Werken unterstützten Amazone-Cup.

Die Zusagen der geladenen Mannschaften trafen schnell beim heimischen Radsportclub ein. Alexander Prigge , Vorsitzender des RSV Leeden, kennt das Turnier bestens, war er doch über viele Jahre selbst der sportliche Leiter dieses hochkarätigen Wettbewerbs. „Es ist immer wieder schön zu sehen, welch hohen Stellenwert unser Radball-Turnier in der Szene hat. So können wir wieder ein interessantes Teilnehmerfeld präsentieren“, freut sich Prigge. Die Mannschaften kommen, wie von vergangenen internationalen Vergleichen im Stiftsdorf bekannt, aus der europäischen Nachbarschaft.

Aus Belgien hat die aktuelle Nummer eins gemeldet. Brecht Damen und Niels Dirikx von der HZG Beringen haben 2017 das Leedener Turnier für sich entschieden. Als Weltmeisterschaftsteilnehmer starten sie wieder mit großen Ambitionen.

Mit knapp 900 Kilometern die wohl weiteste Anreise haben Jan Havlicek und Robert Zvolanek aus Tschechien. Die erste Vertretung des Traditionsclubs Favorit Brünn belegte 2019 den dritten Platz bei der tschechischen Landesmeisterschaft. In Leeden übernimmt das spielstarke Duo bei seiner Turnierpremiere eine Favoritenrolle.

In neuer Besetzung geht der VCR Möhlin aus der Schweiz an den Start. Stefan Lützelschwab war schon mehrfach Gast im Stiftsdorf. Diesmal reist der Routinier mit seinem neuen Spielpartner Nick Metzger an. In der Nationalliga B führen die Eidgenossen momentan die Tabelle an. Der Aufstieg in die höchste Liga der Schweiz ist weiterhin greifbar.

Ebenfalls mit einem neuen Partner wird Pokalverteidiger Kevin Bachmann im Tecklenburger Land erwartet. Noch ist offen, mit wem der Österreicher die Reise in den Norden von NRW antreten wird. Sicher ist jedoch: Auch in diesem Jahr zählen die Alpenländer zu den Favoriten des Amazone-Cups.

Stephan Bauer und Frederic Doell aus Frankreich waren schon mehrfach beim internationalen Radballturnier in Leeden dabei. Die mehrfachen französischen Meister und WM-Teilnehmer befinden sich im Herbst ihrer Karriere. Mit ihrer Routine und Cleverness sind sie immer für eine Überraschung gut.

Und was machen die Lokalmatadoren des RSV „Bergeslust“? Nach einem turbulenten Jahr 2019 mit dem freiwilligen Rückzug aus der 2. Bundesliga vertreten dieses Mal Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage die heimischen Vereinsfarben. 2016 sicherten sich die Ausnahmeathleten des RSV Leeden den Triumph beim Amazone-Cup. Mit der Unterstützung des eigenen Anhangs wollen sie auch in 2020 wieder voll angreifen.

Auf den richtigen Pfiff hoffen derweil die Schiedsrichter, beim Radball Kommissäre genannt. Eine feste Zusage liegt dem Radsportverein Leeden von Tazuya Degen vor. Der Schweizer hat in den vergangenen Monaten große Erfahrung bei verschiedenen internationalen Wettbewerben gesammelt. Wer den Platz als zweiter Kommissär einnimmt, ist derzeit noch offen.

Neben spannendem Radball gehört beim Leedener Turnier ein großes Rahmenprogramm dazu. „Die Zuschauer dürfen sich auf einen abwechslungsreichen Tag freuen“, versprechen die Veranstalter. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Am 4. April um 11 Uhr ist Anstoß zum 41. Internationalen Amazone-Cup in Leeden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7312387?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker