VfL: Erleichterung nach Sieg in Fürth
. . . dann hüpfte der Papst in die Tasche

Fürth -

Der 2:0-Sieg des VfL bei der SpVg. Greuther Fürth hat für Erleichterung im Osnabrücker Lager gesorgt. Jetzt richtet sich der Blick bereits auf Freitag. Dann empfangen die Lila-Weißen Jahn Regensburg. Von Robert Feldhaus
Mittwoch, 27.05.2020, 19:10 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 27.05.2020, 19:10 Uhr
Ab durch die Mitte: Während Ulrich Taffertshofer (links) jubelnd abdreht, lässt Fürths Marvin Stefaniak den Kopf hängen.
Ab durch die Mitte: Während Ulrich Taffertshofer (links) jubelnd abdreht, lässt Fürths Marvin Stefaniak den Kopf hängen. Foto: dpa
„Es war ein kleiner Scherz, den Daniel Thioune am Tag vor dem Spiel in Fürth machte. „Vielleicht hüpft der Papst ja mal wieder zu uns in die Tasche“, sagte der Trainer des VfL Osnabrück.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7426377?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker