Radtouristikfahrt über 100 Kilometer
RSV Concordia zeigt der RSG Herne das Münsterland

Lengerich -

Auf ein ereignisreiches Wochenende blicken die Radsportler des RSV Concordia Lengerich zurück. Sie unternahmen mit der RSG Herne eine Radtouristikfahrt ins Münsterland.

Montag, 20.07.2020, 19:30 Uhr
Guter Dinge: die Radsportler des RSV Concordia Lengerich und der RSG Herne vor dem Aufbruch zur Radtouristikfahrt am Samstag.
Guter Dinge: die Radsportler des RSV Concordia Lengerich und der RSG Herne vor dem Aufbruch zur Radtouristikfahrt am Samstag. Foto: RSV Concordia

Am Freitag machten sich zwölf Rennradfahrer mit Begleitfahrzeugen auf den Weg von Herne nach Lienen in ihr Wochenendquartier „ Hotel Waldschlößchen “. Sie wollten an der jährlich stattfindenden Rad-Touristik-Fahrt (RTF) des RSV Concordia Lengerich teilnehmen. Diese war aber zunächst Corona-bedingt abgesagt worden. Das hinderte den RSG Herne jedoch nicht daran, sich auf den Weg zu machen.

Ein solches sportintensives Wochenende führt die RSG Herne jedes Jahr durch. Dabei werden stets jene Vereine ausgesucht, die eine Radtouristikfahrt im Angebot haben, wusste Hernes Vorsitzender Klaus Spieckermann zu berichten.

Nach einem Telefonat mit dem RSV Concordia Lengerich zwecks Begleitung einer Tour stellten sich Iris Hülsmann und Volker Bret­schneider als Tourenguids für Samstag zur Verfügung.

Der Start erfolgte am Samstag um 10 Uhr in Lienen. Nach wenigen Metern gab es allerdings schon den ersten und einzigen „Platten“ des Tages, der aber dank Hilfe eines Anwohners schnellstens repariert werden konnte.

Der Weg führte die Gruppe über mehrere Hügel und Täler des Teutos weiter zur Pause nach Tecklenburg.

Hier durften die wertvollen Räder auf dem Saal vom „Hotel Drei Kronen“ geparkt werden, was die Herner neben der guten Aussicht ins Münsterland sehr zu schätzen wussten. Danach wurde Geschwindigkeit aufgenommen und durch die Ebene des Münsterlandes gefahren. Sichtlich beeindruckt von der landschaftlichen Vielfalt und der Möglichkeiten der Streckenauswahl kehrten alle nach gut 100 Kilometern und 840 absolvierten Höhenmetern wohlbehalten nach Lienen zurück.

Der RSG Herne bedanke sich beim RSV Concordia Lengerich für die Unterstützung, ehe er am Sonntag 160 Kilometer zurück nach Herne fuhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7502003?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker