Leichtathletik: Sportfest in Gladbeck
Lilli Teckenbrock springt zum Sieg

Lengerich -

Auch Lilli Teckenbrock war monatelang zur sportlichen Tatenlosigkeit verdammt. Jetzt meldete sich die Leichtathletin vom TV Lengerich eindrucksvoll zurück.

Dienstag, 08.09.2020, 18:12 Uhr aktualisiert: 10.09.2020, 18:09 Uhr
Erfolgreich in Gladbeck: Lilli Teckenbrock
Erfolgreich in Gladbeck: Lilli Teckenbrock Foto: TVL

Am Samstag führte der VfL Gladbeck sein traditionelles Fritz-Grenz-Sportfest mit vielen Verhaltensauflagen wegen der Pandemie durch. Diese Veranstaltung wählte die Athletin Lilli Teckenbrock vom TV Lengerich (TVL) nach einem Jahr ohne Wettkampf zu einem Neustart. Sie konnte sich aus verschiedenen Gründen ohne Training nur vier Wochen auf diesen Wettkampf vorbereiten. Es sollte eine Formüberprüfung sein und Aufschlüsse für ein zukünftiges Training geben.

Bei kühler Witterung und Gegenwind stand zunächst der 100m-Sprint auf ihrem Programm. Bis etwa 70 Meter nach dem Start lief sie gut mit. Dann zeigte sich, dass die Schnelligkeitsausdauer noch fehlte. Nach 13,32 Sekunden kam sie schließlich als Fünfte ins Ziel.

Nach einer Ruhepause trat Lilli Teckenbrock dann zum Weitsprung an. Bei Windstille und mit verkürztem Anlauf gelangen ihr gleich im ersten Versuch 5,24 Meter. Danach legte sie – mit dieser Führungsweite im Rücken – eine konstante Serie mit Sprüngen über 5,30 Meter hin. Dreimal landete sie bei 5,34 Meter. Damit wurde die TVLerin überraschend beste Weitspringerin des Events.

Dieser Auftritt sollte Teckenbrock zuversichtlich in die nächste Saison blicken lassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7573593?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker