Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften
Igelbrink-Brüder sammeln im Squash deutsche Meistertitel

Lengerich/Hasbergen -

Zwei Vizemeister und einen Meistertitel in einer Familie – das gibt es nicht so häufig. Dennis, Fabian und André Igelbrink spielen Squash. Sie haben jetzt an den deutschen Jugendmeisterschaften im Einzel in Duisburg teilgenommen – sehr erfolgreich.

Dienstag, 29.09.2020, 19:59 Uhr
Erfolgreiche Brüder: Fabian Igelbrink wurde Deutscher Vizemeister in der Altersklasse U15, Dennis Igelbrink ist Deutscher Meister in der AK U17 und André Igelbrink holte sich den Titel „Deutscher Vizemeister“ in der AK U19. Die drei spielen für den Squash-Club Hasbergen
Erfolgreiche Brüder: Fabian Igelbrink wurde Deutscher Vizemeister in der Altersklasse U15, Dennis Igelbrink ist Deutscher Meister in der AK U17 und André Igelbrink holte sich den Titel „Deutscher Vizemeister“ in der AK U19. Die drei spielen für den Squash-Club Hasbergen Foto: www.tonyfoto.de

Mit großen Erfolgen sind die Jugendlichen des Squash-Clubs Hasbergen von den deutschen Einzelmeisterschaften aus Duisburg zurückgekehrt. Dennis Igelbrink ist Deutscher Meister in der Altersklasse U17; seine Brüder Fabian und André wurden jeweils deutsche Vizemeister in ihren Altersklassen U 15 und U 19. Daneben erreichte Kiara Mennewisch den sechsten Platz in der Altersklasse U 17. Der Verein hat seinen Sitz in Lengerich.

Der Squash-Club hat gerade mit seinen jungen Spielern den Aufstieg in die Bundesliga geschafft. Die Nord-Staffel nimmt den Spielbetrieb am 12. Dezember auf. Der SC Hasbergen beginnt mit einem Heimspiel gegen den Bremer SC auf der Anlage im Freizeitland Hasbergen. „Sportlicher Erfolg kommt nicht von ungefähr, auch kann man ihn nicht kaufen. Er ist das Ergebnis jahrelanger, gezielter Trainingsarbeit und wird dem Verein über Jahre, also langfristig, sportliche Erfolge bescheren“, freuen sich die Verantwortlichen über die gute Basis.

In Duisburg fanden die Aktiven gute Bedingungen vor. Die Titel in der sogenannten Königsklasse U 19 holten Lucie Mährle (Königsbrunner SC) bei den Mädchen und Jan Wipperfürth (RSB in Rheydt) bei den Jungen, die beide nach ihrem ersten U 19-Jahr und ihren U 17-Titeln im Vorjahr nun auch in der höheren Altersklasse ihre Siegesserie fortsetzten.

Bei den Jungen stand Jan Wipperfürth nach seinen beiden Siegen über Paul Ecker (Paderborner SC, 11:5, 15:13, 11:4) und André Igelbrink (SC Hasbergen, 7:11, 11:3, 11:6, 12:10) als Deutscher Jugendeinzelmeister U19 fest. Silber geht an Igelbrink, Ecker wurde Dritter.

Das U17-Feld der Mädchen gewann Lea-Iris Murrizi (Paderborner SC) in einem langen Fünfsatzspiel mit 11:3, 9:11, 11:6, 9:11, 11:7 gegen ihre Jugendnationalkaderkollegin Anna Karina Moreno-Kopp (1. SC Dresden). Zuvor blieb Murrizi in ihren Gruppenspielen und auch im Halbfinale gegen Zion Odametey (SRC Duisburg) ohne Satzverlust.

Das Feld der gleichaltrigen Jungen bot ein weiteres spannendes Finale zweier Jugendnationalkaderathleten: Dennis Igelbrink (SC Hasbergen) setzte sich in langen fünf Sätzen mit 5:11, 12:10, 9:11, 11:3, 11:4 gegen Florian Stöger (SI Taufkirchen) durch. Maya Weishar (Moskitos Waiblingen) sicherte sich den U15-Titel gegen Kaja Sorgatz (Paderborner SC) und blieb im gesamten Turnier ohne Satzverlust.

In absoluter Topform präsentierte sich bei den Jungen U15 Youssef Elgammal (SI Taufkirchen). Ohne Verlust eines einziges Satzes spielte sich der an Position zwei gesetzte Nachwuchsathlet durch alle Runden und bezwang dabei auch den topgesetzten Fabian Igelbrink (SC Hasbergen) im Finale in drei Sätzen mit 11:9, 11:7, 11:8. Die Titel im zweitjüngsten Feld in der U13 sicherten sich Hanna Hennig (Rosenheimer Squash Verein) bei den Mädchen und Lennox Vogt (1. Bremer SC) bei den Jungen. Im Feld der jüngsten Nachwuchstalente (U11) setzten sich Jasmina Mahl (Königsbrunner SC) bei den Mädchen und Mika Leuschner-Schalude (SI Stuttgart) bei den Jungen die Siegerkronen auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7608424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker