VfL Osnabrück leiht Talent aus Barcelona aus / Test gegen Viktoria
Ludovit Reis – 20 Jahre und schon viel Erfahrung

Osnabrück -

Ludovit Reis wird eine große Fußball-Karriere vorausgesagt. Kein Wunder, dass VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes stolz ist, dass er das erfahrene Talent ausleihen konnte – beim großen FC Barcelona.

Montag, 05.10.2020, 14:20 Uhr aktualisiert: 06.10.2020, 15:52 Uhr
Neuzugang Ludovit Reis kommt als Leihspieler vom FC Barcelona zum VfL in die osnatel-Arena.
Neuzugang Ludovit Reis kommt als Leihspieler vom FC Barcelona zum VfL in die osnatel-Arena. Foto: Helmut Kemme

„Für uns ist das schon eine neue Dimension“, sagt Benjamin Schmedes . Das Zitat des Sportdirektors des VfL Osnabrück fiel mit Blick auf das perfekte Leihgeschäft mit dem großen FC Barcelona , der sein Talent Ludovit Reis in dieser Saison beiden Lila-Weißen spielen lässt. Der Satz aber lässt sich in einen größeren Zusammenhang stellen: Denn die Möglichkeiten des VfL sind gewachsen in diesem Sommer.

Zwar gab es bis zur Schließung des Transferfensters gestern Abend keine weitere Bewegung mehr im VfL-Kader, obwohl noch über eine weitere Verstärkung im Sturm spekuliert worden war. Aber bereits der Reis-Deal ließ aufhorchen: Dass der VfL mit dem FC Barcelona ins Geschäft kommt, ist eine Premiere. Mit dem 20-Jährigen ist nun ein Fußballer für den VfL am Ball, dem nicht nur die Macher des weltbekannten Clubs eine große Karriere zutrauen. „Ludo ist ein starker Übergangsspieler, variabel auf eigentlich allen Mittelfeldpositionen einsetzbar, mit unglaublicher Ruhe am Ball, aber auch guter Balleroberungsmentalität“, beschreibt Schmedes den in Osnabrücks Partnerstadt Haarlem geborenen Niederländer mit slowakischen Eltern.

„Mein Ziel ist, beim VfL möglichst viel Matchpraxis auf hohem Niveau zu sammeln“, sagte Reis. Für 3,25 Millionen Euro hatte Barcelona Reis im Sommer 2019 vom FC Groningen geholt. Dort hatte er schon 45 Einsätze in der erstklassigen Eredivisie absolviert, wo er als 17-Jähriger sein Debüt gegeben hatte. Zuletzt spielte Reis in Barças B-Team in der drittklassigen „Segunda B“, trainierte aber regelmäßig mit den Stars um Lionel Messi. Schmedes hatte Reis bereits in seiner Zeit beim HSV in Groningen gescoutet. Als er nun von der Bereitschaft Barcelonas erfuhr, das Talent auszuleihen, schlug er zu. Charmante Randnotiz: Reis ist am 1. Juni 2000 geboren – an jenem Tag schaffte der VfL im legendären Sieg nach dem Elfmeterkrimi gegen Union Berlin den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Im aktuell 29 Spieler umfassenden und angesichts der Corona-Gefahren bewusst größer gehaltenen VfL-Kader gilt der U-21-Nationalspieler der Niederlande auch als Ersatz für den zum HSV abgewanderten Moritz Heyer. Die Ablösesummen von Heyer und Ex-Trainer Daniel Thioune vom Hamburger SV spülten rund 1,2 Millionen Euro in die Kassen des VfL. Dazu kassieren die Lila-Weißen 200 000 Euro Nachschlag im Zuge des jüngst erfolgten Weiterverkaufs von Ex-Spieler Nazim Sangaré von Antalyaspor an Fenerbahce Istanbul.

  • Heute bestreitet der VfL im Evonik Sportpark in Marl ein Testspiel gegen Drittligist Viktoria Köln. Beide Vereine weisen darauf hin, dass die Partie angesichts der Risiken der Coronapandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden muss – Fans erhalten also keinen Zutritt zum Platz. Anstoß ist gegen 16 Uhr.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7617976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker