Tischtennis: TTC Lengerich holt einen Punkt
TTC Ladbergen an der Spitze

Tecklenburger Land -

Mit unterschiedlichem Erfolg beendeten die Tischtennis-Mannschaften aus ladbergen und Lengerich das vergangene Wochenende. Während der TTC Ladbergen siegte, spielte der TTC Lengerich unentschieden.

Montag, 12.10.2020, 15:22 Uhr
Jan Waldhecker steuerte zwei Einzelpunkte zum klaren Sieg des TTC Nachwuchsspieler Ladbergen gegen Altenberge bei.
Jan Waldhecker steuerte zwei Einzelpunkte zum klaren Sieg des TTC Nachwuchsspieler Ladbergen gegen Altenberge bei. Foto: tt

In der Tischtennis-Bezirksliga verbleibt der TTV Mettingen nach der 3:9-Niederlage gegen Warendorf auf dem viertletzten Platz. Den dritten Saisonsieg in der Bezirksklasse verbuchte Westfalia Westerkappeln II mit einem 10:2 bei DJK Gravenhorst. Die Tabellenführung übernahm Staffelkonkurrent TTC Ladbergen nach einem 10:2-Heimsieg gegen Altenberge.

BEZIRKSLIGA

TTV Mettingen – SU Warendorf 3:9

Mit 3:9 musste der TTV Mettingen im Heimspiel gegen Landesliga-Absteiger Warendorfer SU eine unerwartet deutliche Niederlage quittieren. Ajinthan Arulsivanathan und Heiner Supprian zeigten zwar in der Mitte Vorderlandwehr die Grenzen auf, aber ansonsten gelang nur noch Andre Schantin gegen einen Ersatzspieler ein schwer erkämpfter Fünfsatzsieg. Unglücklich agierten Supprian, der gegen Neufeld mit 10:12, 18:20, 12:10 und 9:11 auf der Strecke blieb, und Wassili Stiegemeyer bei der Niederlage gegen die Nummer sechs nach einer 2:1-Satzführung.

BEZIRKSKLASSE

TTC Ladbergen – TuS Altenberge 10:2

Eine sichere Angelegenheit war der 10:2-Sieg für den TTC Ladbergen auch ohne Gerrit Haar im Heimspiel gegen TuS Altenberge. Dem TTC kam entgegen, dass der bisherige Tabellensiebte mit drei Ersatzleuten antrat. Erst beim Spielstand von 6:0 überließ der einmal erfolgreiche Thomas Kuhn an der Spitze Rüschenschulte in drei Sätzen den ersten Punkt. Einmal patzte auch Matthias Klaassen in der Mitte. Die weiteren Zähler markierten Thomas Rother, der in beiden Spitzeneinzeln nur einen Satz abgab, Hendrik Kuck (2), Hendrik Rahe (2) und der nervenstarke junge Ersatzspieler Jan Waldhecker mit zwei Fünfsatzerfolgen.

TV Ibbenbüren – TB Burgsteinfurt III 3:9

Eine nicht unbedingt erwartete 3:9-Heimniederlage kassierte der TV Ibbenbüren im Nachholspiel gegen TB Burgsteinfurt III. Gleich vier Einzel, zwei von Henrik Zumkley im mittleren Paarkreuz, gingen in fünf Sätzen verloren. Mit 9:11 im Entscheidungssatz hatte die einmal in der Mitte erfolgreiche Christina Gossen gegen Hinrichs das Nachsehen. Zudem konnte Christian Achunov an der Spitze gegen Huylmans eine 2:0-Satzfühung nicht nutzen. Für die beiden übrigen Punkte sorgten Andre Dierkes mit einem Fünfsatzsieg gegen die Nummer zwei und Thomas Werthmöller.

TTC Lengerich – TTR Rheine IV 6:6

Obwohl der TTC Lengerich das Unentschieden an eigenen Tischen gegen das bisherige Schlusslicht TTR Rheine IV als gerecht ansah, hatte er dennoch Chancen zu einem Sieg. Immerhin gingen zwei Einzel erst in der Verlängerung des fünften Satzes verloren. Auf diese Weise hatten Andreas Pätzholz gegen Abwehrspezialist Linde und der reaktivierte Ersatzspieler Cord Prigge gegen Rosenberger nach einer 2:1-Satzführung das Nachsehen. Als Punktesammler betätigten sich Pascal Gräler (2), der an der Spitze Gina Ripploh in fünf Sätzen schlug, Ireen Onken, Andre Kritzmann und Bert Zimmer (2).

DJK Gravenhorst – W. Westerkappeln II 2:10

Einen ungefährdeten 10:2-Sieg landete Westfalia Westerkappeln II bei DJK Gravenhorst. Beim Verlierer konnte allein Udo Reckers, der beide Spitzeneinzel sicher gewann, erfolgreich Paroli bieten. Er wies Dominik Woyciechowski, der Robert Heeke im Entscheidungssatz niederhielt, in vier Sätzen in die Schranken. Jeweils zwei Einzelpunkte errangen für die Westfalia-Zweitvertretung Sascha Mochner, Daniel Kodde, Lukas Voskuhl und Jan-Eric Fortmann, der Ersatzspieler Daniel Berens mit 13:11 im fünften Satz in die Knie zwang.

TV Ibbenbüren – TSV Handorf II 10:2

Einen 10:2-Heimsieg fuhr der TV Ibbenbüren in einer umkämpften Partie gegen TSV Handorf II ein. Immerhin gingen sechs der zwölf Einzel über fünf Sätze. Davon entschied der TVI vier für sich. Den Grundstein zum Erfolg legten Thomas Werthmöller und Marc Bönisch, der Schild nach einem 0:2-Satzrückstand im Entscheidungssatz mit 15:13 niederrang, mit vier Punkten im unteren Paarkreuz. Die weiteren Zähler erkämpften Christian Achunov (2) und Andre Dierkes, die Andreas Knittel erst im fünften Satz bezwangen, sowie in der Mitte Christina Gossen (2) und Henrik Zumkley.

DAMEN-BEZIRKSKLASSE

Bor. Münster – TTV Mettingen 5:4

Eine mehr als unglückliche 4:5-Niederlage musste der TTV Mettingen beim Tabellenzweiten Borussia Münster einstecken. Denn die einmal siegreiche Sabine Hemmer zog in ihrem ersten Einzel nach einer 2:0-Satzführung im dritten und fünften Satz hauchdünn mit 11:13 den Kürzeren. Die übrigen drei Punkte erspielten Doris Stockmann (2) und Sarah Tenberg.

SV Dickenberg – TB Burgsteinfurt 3:5

Nach einer 2:0-Führung musste sich der SV Dickenberg in eigener Halle von TB Burgsteinfurt noch eine 3:5-Niederlage gefallen lassen. Ein mögliches Unentschieden verpasste Ulrike Klönne in ihrem ersten Einzel hauchdünn nach dem Gewinn der ersten beiden Sätze mit 9:11 im Entscheidungssatz. Als Siegerinnen gingen Sabine Spiewak (2) und Anne Lene Reupert (1) vom Tisch.

JUNGEN-BEZIRKSLIGA

SV Neubeckum – TTV Mettingen 2:6

Seiner Favoritenrolle wurde Spitzenreiter TTV Mettingen beim SV Neubeckum mit einem 6:2-Sieg gerecht. Konrad Damer und Lennard Stermann mussten zwar der Nummer eins den Vortritt gewähren, aber in den übrigen sechs Einzeln ließen sie sowie Linus Anneken und Ben Boettcher, der einmal einen Entscheidungssatz benötigte, nichts anbrennen.

TTC Lengerich – TuS Hiltrup II 3:5

Ganz knapp verpasste der TTC Lengerich in der Heimpartie gegen TuS Hiltrup II erneut ohne Ben Wiegand ein weiteres Unentschieden. Nach der unglücklichen Niederlage des einmal siegreichen Leif Grünkemeyer gegen die Nummer drei mit 12:14 im Entscheidungssatz ließ sich eine 3:5-Niederlage nicht mehr verhindern. Einmal punkteten auch Alina Witte und Florian Harten, die sich an der Nummer zwei souverän schadlos hielten.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7628704?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Nachrichten-Ticker